DFB-Elf auch gegen Niederlande in Torlaune

Von am 7. Juni 2011 – 18.18 Uhr 91 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat auch ihr drittes Testspiel auf dem Weg zur Frauen-WM gewonnen. Gegen die Niederlande gab es in Aachen ein erneutes Schützenfest.

Célia Okoyino da Mbabi (15.), Simone Laudehr (43.), Alexandra Popp (71.), Kim Kulig (75.) und Inka Grings (87.) erzielten vor  11 136 Zuschauer am Tivoli die Treffer beim 5:0 (2:0)-Sieg.

Highlights Deutschland gegen Niederlande anschauen

Anzeige

Im Vergleich zum 5:0-Sieg gegen Italien in Osnabrück veränderte Bundestrainerin Silvia Neid ihre Anfangsformation auf drei Positionen: Für die verletzte Linda Bresonik spielte Bianca Schmidt als rechte Außenverteidigerin, Célia Okoyino da Mbabi durfte für Inka Grings stürmen, Fatmire Bajramaj anstelle von Melanie Behringer von Beginn an ran.

Da Mbabi erzielt Führungstreffer
Die DFB-Elf beherrschte von Beginn an das Spielgeschehen, doch ein Kopfball von Da Mbabi war die erste von nur wenigen Chance in der ersten Halbzeit (12.). Die Stürmerin des SC 07 Bad Neuenahr war an fast allen gefährlichen Aktionen beteiligt. So kurze Zeit später, als sie nach präzisem Pass von Birgit Prinz mit einem platzierten Flachschuss ins rechte Eck für die Führung sorgte  – ihr dritter Länderspieltreffer im dritten Spiel in Folge (15.).

Spielszene Deutschland gegen Niederlande

Spielszene aus der Partie Deutschland gegen die Niederlande © Womensoccer

Glück für Krahn
Doch wirklich befreiend war der Treffer nicht, das Pressing der Niederländerinnen machte den deutschen Spielerinnen sichtlich Mühe. In der Defensive stand Oranje jedoch zu oft zu weit von den Gegenspielerinnen weg, Da Mbabi hatte mit einem Drehschuss die nächste Chance (28.). Das Team von Roger Reijners agierte nach vorne zu harmlos und kam nur einmal gefährlich vor das deutsche Tor, als sich Annike Krahn im Zweikampf mit Manon Melis verschätzte, Torhüterin Nadine Angerer aber auf der Hut war (41.).

Schlagwörter:

Laudehr baut Führung aus
Kurz vor der Pause sorgte Simone Laudehr für eines der wenigen Highlights: Einen Schussversuch von Prinz klärte Dyanne Byto vor die Füße der Duisburgerin, die in aller Seelenruhe ihr Ziel anvisierte und den Ball sehenswert in den Winkel zirkelte (43.). Und fast wäre die DFB-Elf gar mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause gegangen, Da Mbabis Kopfball landete jedoch am Pfosten (44.).

Vier Wechsel
Mit vier frischen Kräften ging es in die zweiten 45 Minuten, Lena Goeßling kam für Krahn, Inka Grings für Kerstin Garefrekes, Alex Popp für Prinz und Melanie Behringer für Bajramaj. Kulig versuchte sich mit einem Schuss aus 25 Metern, der knapp am Pfosten vorbeistrich (55.). Am Bild der ersten Halbzeit änderte sich zunächst wenig. Im Gegenzug war es wieder Melis, die für ein wenig Gefahr sorgte, als Goeßling sich einen Schnitzer leistete, doch auch hier passte Angerer auf (56.).

DFB-Elf dreht auf
Die DFB-Elf tat sich in der Offensive weiter schwer, ein Freistoß von Behringer ging über das Tor (59.), Kulig vergab nach schöner Einzelleistung aus aussichtsreicher Position (64.). Mit Ariane Hingst für Laudehr und Müller für Da Mbabi drehte die DFB-Elf wie schon gegen Italien im Verlauf der zweiten Halbzeit auf, die konditionellen Vorteile wurden sichtbar. Kulig schickte zunächst Popp auf die Reise, die zog trocken ab und verwertete zum 3:0 (71.). Und Minuten später staubte Kulig selbst zum 4:0 ab (75.) – auch sie traf im dritten Spiel in Folge ins Schwarze. Grings setzte dann mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 17 Metern den Schlusspunkt (87.). Müller vergab in der Schlussminute die letzte Chance (90.).

Deutschland – Niederlande 5:0 (2:0)

Deutschland: Angerer – Schmidt, Krahn (46. Goeßling), Bartusiak, Peter – Garefrekes (46. Grings), Laudehr (62. Hingst), Kulig, Bajramaj (46. Behringer) – Okoyino da Mbabi (75. Müller), Prinz (46. Popp)

Niederlande: Geurts – Bito (89. van Es), Meulen (46. Stentler), van der Berg, Hogewonnig (46. Heiligenberg) – Hoogendjk, Spitse, Smit, Slegers (66. de Ridder) – Melis (76. Brummel), Pieete (55. van de Ven)

Tore: 1:0 Okoyino da Mbabi (15.), 2:0 Laudehr (43.), 3:0 Popp (71.), 4:0 Kulig (75.), 5:0 Grings (86.)

Schiedsrichterin: Ihringova (England)

Zuschauer: 11.136

Gelbe Karten: – / Bito

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

91 Kommentare »

  • Ralf sagt:

    Na gut, dann mach ich mal den Anfang.

    1 x 07er-Célia, 1 x ‚Coolig‘ und 3 x FCR mit Simon, Poppi & Inka!

    Insgesamt dann doch überzeugend! Hätte mir vor allem in der 1.HZ nicht so viel Klein-Klein-Ballgeschubse gewünscht.

    Habe ich schon mal während der 2009er-EM geschrieben:
    Im gegnerischen Strafraum nicht so viel Quergeschiebe – Zug zum Tor!
    Notfalls halt mal ’spaßfrei‘ draufhauen; siehe Kim’s heutigen Treffer.

    (0)
  • Marcel sagt:

    4 Tore Youngsters und 1 mal Alt und wenn man die anderen Testspiele dazu nimmt führen die jungen Wilden haushoch 🙂

    (0)
  • NCB sagt:

    Nicht nur in der Offensive, auch in der Defensive liegen Schmidt, Goeßling und Faißt sehr weit vorn. Bartusiak und Krahn müssen sich ziemlich anstrengen, um dort wirklich gesetzt zu bleiben, selbst Peter muss sich gegen Norwegen nochmal beweisen, um gesetzt zu sein und zu bleiben.

    (0)
  • Ralf sagt:

    Statis’tick‘ 🙂 aus den bisherigen drei Testspielen (12 Tore):

    Poppi 3
    Simon 1
    Inka 1
    Kim 3
    Célia 3
    (ein ET im ITA-Match)

    Duisburg ist aber gut dabei! 🙂

    (0)
  • NCB sagt:

    Duisburg hat ja auch offensiv kein Problem sondern in ihrem System und in dem Gesamtkonzept. Zumal bei 6 Duisburgerinnen im Kader mit zwei Stürmerinnen das auch nicht sooo schwer ist, so gut dabei wegzukommen.

    (0)
  • Michele sagt:

    Was ist los mit Bajramaj? Da ist überhaupt keine Spielfreude mehr zuerkennen. So wird es ganz schwer für die erste Elf. Okoyino muss für Grings ran.

    (0)
  • NCB sagt:

    Naja, in dem starren System unter Neid kommt sie mit ihren Dribblings nicht weit und rennt sich nur auf der Position fest. Eigentlich gehört sie auf die Position von Prinz als echte Spielmacherin. Da genießt sie alle Freiheiten und kann ihre Qualitäten exzellent ausspielen. Vielleicht wird darüber ja mal nachgedacht, wenn Prinz nach der WM in der N11 aufhört. Wird sicher auch ein Problem bei Frankfurt werden, wenn sie starr auf der Außenbahn stehen muss und Flanken schlagen…

    (0)
  • fribu sagt:

    @Michele:

    Sehe ich anders. Okoyino muß für Prinz ran. Jedenfalls hat sie in der 1.Hz. eher auf deren Position gespielt. Damit ich nicht falsch verstanden werde: Okoyino da Mbabi war gut. Nur hat sie nicht ganz vorn gespielt, sondern was sie kann: die Prinz-Position. Mir fehlte oft eine Stürmerin direkt am Tor, also in der typischen Grings/Popp-Position. Meine „Ideal“-Besetzung wäre: vorne Grings, dahinter da Mbabi statt Prinz als Spielmacherin, links Behringer/Bajramaj nach Tagesform, rechts Popp statt Garefrekes…

    (0)
  • NCB sagt:

    Celia spielt außen bei Bad Neuenahr, das spielt sie normalerweise auch in der N11
    Daher: Behringer, Bajramaj, Celia und vorne Popp!

    (0)
  • FanBP sagt:

    Hier mal meine Aufstellung für das Eröffnungsspiel:

    Angerer
    Bresonik, Goeßling, Bartusiak, Peter
    Laudehr, Kulig
    Garefrekes, Bajramaj, Prinz
    da Mbabi

    und 3x einwechseln: Hingst (für Laudehr oder Bartusiak), Popp (für Prinz) und am Schluss für 10 min Vollgas Müller (für da Mbabi)

    Kanada ist ja auf jeden Fall machbar. Danach muss SN schauen, ob man defensiver spielen sollte, um der Abwehr zu helfen. Bresonik und Peter sind super, die IV eher schwach. Deshalb auf jeden Fall mit Garefrekes, die arbeitet nach hinten und ist groß (wieso stellt man sie nicht nach außen und Peter in die IV?). Und eine Birgit Prinz sollte man trotz im Moment schwacher Leistung nicht unterschätzen, sie gibt immer 100 Prozent und zieht schon allein wegen ihrer Leistung in den letzten Jahren 2 Spielerinnen auf sich. Popp sollte zur HZ eingewechselt werden, das klappt doch im Moment sehr gut.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Michele,
    LIRA spielte heute genau so, wie sie zuletzt auch in Potsdam gespielt hat!!!
    Für mich war Mel B heute klar besser!!!
    Ebenso fand ich Goeßling stärker als Krahn, obwohl beide kaum beschäftigt wurden!!!
    Auch SCHMIDTI spielte heute gut, konnte keinen Fehler bei ihr erkennen!!!
    Aber auch sie muß sich erst gegen viel stärkere Gegner beweisen!!!

    Holland war heute hinten recht stark aufgestellt, womit Deutschland so seine Probleme hatte!!!
    Aber spätestens ab der zweiten Hälfte, machten sie zu viele Fehler!!!
    Nach vorne ging so gut wie nix bei Oranje, bis auf zweimal, wo sie aber von deutschen Fehlern nicht profitieren konnten!!!
    Es fehlte ganz klar ein Gehirn bei unseren Nachbarinnen, die die Fäden im Mittelfeld zieht!!!
    Mit anderen Worten, eine Annemieke Kiesel wird wohl so schnell nicht zu ersetzen sein!!!

    (0)
  • NCB sagt:

    Also, wenn dann:

    Angerer – Bresonik, Goeßling, Peter, Schmidt – Laudehr, Kulig – Garefrekes, Prinz, Celia – Grings

    Einwechslungen: Bajramaj für Prinz oder Garefrekes, Popp für Grings und Hingst für Laudehr oder Faißt für Schmidt!

    (0)
  • NCB sagt:

    Hat eig de Ridder heute gespielt?? Wenn ja, war sie nicht unbedingt deutlich zu sehen…

    (0)
  • Michele sagt:

    Lira und Mel werden sich bei der WM abwechseln. Je nach Gegner spielt dann die eine und dann die andere. Ich hoffe die Medien lassen Lira jetzt mal in Ruhe. Ganz Deutschland muss hinter dem ganzen Team stehen, dass nicht nur aus Bajramaj besteht.

    (0)
  • NCB sagt:

    @Michelle: Du erwartest zuviel von den Medien 😉

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Michele

    Tja, … der „Wunderfitz“ kann bei einigen Leuten schon krankhaft sein! 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Michele,
    Du kannst doch den Medien jetzt nicht ihren SUPERSTAR wegnehmen, auf den sie sich jetzt so schön eingeschossen haben!!!
    Das wird alles noch viel schlimmer, wenn die WM erst mal angefangen hat!!!

    LIRA hat wohl nicht bedacht, worauf sie sich da eingelassen hat!!!
    Ich will ja auch nicht zu viel da hinein interpretieren, aber mir scheint schon, daß ihr dieser mediale Hype schon mächtig zu schaffen macht!!!
    Sie spielte heute wie gelähmt und hat fast jeden Zweikampf verloren!!!
    Nein, daß ist nicht die LIRA, die vor Spielfreude nur so strotzte, und damals fast im Alleingang die Amis auseinander nahm!!!

    @NCB,
    Chantal wurde in Hälfte Zwei eingewechelt!!!
    Aber sie hatte es genau wie Manon Melis sehr, sehr schwer, denn es fehlten einfach die guten Pässe auf die Spitzen!!!

    (0)
  • NCB sagt:

    Oh, dann habe ich sie nicht bemerkt…

    Tja dem habe ich nix mehr hinzuzufügen. Wenn das mit ihr so weitergeht, dann war das für Frankfurt der größte Fehleinkauf des Jahrhunderts. Sie braucht ein System, das zumindest auf sie ausgerichtet ist, das wird sie nicht in Frankfurt finden, sondern dieselben Probleme mit Behringer haben.
    Und dann, ja dann wird es richtig krieseln in Frankfurt…

    (0)
  • Ralf sagt:

    Jetzt sind wir schon wieder auf dem besten Weg, ein bisschen off-topic zu werden!

    Könnten die TP-Fans mal BITTE beim Thema bleiben! DANKE!

    (0)
  • fribu sagt:

    Öhm, @Ralf, was bitte ist Ihr Problem…? *irritiert guck*

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Ralf,
    Ich wars nicht!!! 🙂

    Meine Gedanken waren artig bei der Natio, und beim heutigen Spiel!!! 😉

    (0)
  • fribu sagt:

    Also um zum Thema zurückzukommen 😉 : Bianca Schmidt war wirklich prima! Frage an alle Taktik-Experten: gäbe es eine Möglichkeit, bei der Bianca Schmidt, Babett Peter und Linda Besonik in der Viererkette spielen könnten? Und – wer sollte die vierte Spielerin sein?

    (0)
  • NCB sagt:

    Hm, Ralf, Bajramaj ist ein Frankfurt-Problem, nicht Potsdam…

    (0)
  • Ralf sagt:

    @fribu

    Na klar sind wir beim Thema! 😉

    Wie immer, wenn’s um die N11 geht!

    (0)
  • speedcell sagt:

    klar gibts da eine möglichkeit. peter spielt bei potsdam schliesslich innenverteidigung. schmidt-peter-goeßling-bresonik. sollte eine bombensichere abwehrkette sein…aber wird wohl nicht so kommen…

    (0)
  • NCB sagt:

    Jo, gibt es fribu: Bresonik, Goeßling, Peter, Schmidt – von rechts nach links.

    (0)
  • speedcell sagt:

    2 dumme, 1 gedanke ? 😛

    (0)
  • NCB sagt:

    Allerdings, gibt ja auch keine Alternativen^^

    (0)
  • Detlef sagt:

    @fribu,
    theoretisch schon, denn BABS spielt ja in … auch in der Innenverteidigung!!!
    Aber entweder Linda oder BIANCA müßten dann auf die linke Seite wechseln!!!
    Als Vierte würde ich mir Lena Goeßling wünschen, die mir heute wieder gut gefallen hat!!!
    Ich könnte auch mit einer Abwehrreihe SCHMIDT-Goeßling-PETER-Faißt sehr gut leben, und Linda dann ins MF beordern!!!

    Aber das ist wie gesagt alles nur graue Theorie!!!
    Erstens wird Linda spielen, wenn sie fit ist!!!
    Und Zweitens wird Frau Bundestrainerin nicht von Bartusiak lassen, egal wie viele Böcke sie schießt!!! (heute war kaum Gelegenheit dazu)
    Drittens wird auch Annike gesetzt sein!!!

    (0)
  • NCB sagt:

    Tja, leider…

    Dass mit Goeßling eine Spielerin aus dem zentralen Mittelfeld den Innenverteidigerinnen ein Schnippchen schlägt und ihnen eine Lehre erteilt, ist schon sehr erstaunlich ;). Peter spielt dazu in Potsdam IMMER in der IV und Schmidt kann auch links spielen, genauso wie Bresonik (hat sie bei Duisburg auch schon gemacht). Also sähe ich keinerlei Probleme…

    (0)
  • fribu sagt:

    Danke für die Vorschläge! Ich finde die Variante mit Verenfa Faißt auch erwägenswert. Bei Bartusiak scheinen wir ja alle (?) der selben Meinung zu sein 🙁

    (0)
  • NCB sagt:

    Ich schätze mal, sowohl bei Bartusiak als auch bei Krahn^^

    (0)
  • laasee sagt:

    3 easy wins, lots of goals, good experiments with young players.
    Similar at Algarve Cup 2010 and then along came a good team (USA) to show that the defence was a mess.

    Would it not have been better for Neid to have played all these friendly games with the team that she intends to play at WM?
    As Germany are current WM and EM title holders, it seems strange to keep experimenting.

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    @Laasee

    Falls Silvia Neid das gemacht haben sollte, war sie bekritisiert worden!
    Faals Silvia Neid das NICHT gemacht haben sollte, war sie AUCH bekritisierst worden!
    Bundestrainerin oder Bundestrainer werden (fast) immer bekritisiert
    und nicht nur in Deutschland! Gleichfalls in Frankreich, Schweden,
    Norwegen, den Niederlaenden, Belgien oder England! In Italien und Spanien haben die Frauenbundestrainer es ein bisschen leichter/einfacher. aber dort ist die Interesse von Medien und Fans
    bedeutend weniger.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Eurycantha

    I appreciate that but her job is to win WM not to please the critics.
    Surely she should know her best team?
    When do the experiments stop?….at half time against Canada?

    The weak element of the German team is defending.
    To be good defensively requires for the whole team to be one unit.
    This is difficult to achieve if there is not a settled side.

    (0)
  • Webcam sagt:

    Also das mit der Innenverteidigung ist mir insges. auch ein Rätsel.

    Warum wird überhaupt Gössling da eingesetzt, die doch eher eine VI ist, warum spielt Hingst nur noch auf der VI (habe ich da was verpasst? Sagts mir. Mit ihr und Krahn wars mir eigentlich immer am wohlsten .. ) Und warum spielt die zweifellos elegante Bresonik, die aber manchmal zu körperlos und nicht konsequent genug agiert, da hinten.
    Und warum spielt Peter nicht auf der IV, die da doch viel mehr beheimatet ist, und auf der Außenposition für den Spielaufbau nicht das tut, was man schon von ihr gesehen hat …

    In der zweiten Hälfte wackelte die Verteidigung jedenfalls alle paar Minuten sehr sehr bedenklich – lauter Stellungsfehler und viel Chaos … was nur durch das druckvolle Offensivspiel dann wieder weggenommen wurde.

    (0)
  • Webcam sagt:

    Similar at Algarve Cup 2010 and then along came a good team (USA) to show that the defence was a mess.“
    Sehr richtig … ich fürchte auch, wenn mal Druck kommt, wird es schlimm, denn die Spielerinnen spielen nicht auf gewohnten Positionen und sind nicht eingespielt.
    Und bessere als die im Kader haben wir nicht, denn wenn ich Henning mal gesehen habe beim DFB oder bei DFB-TV, hat sie reihenweis Aussetzer gehabt …

    (0)
  • NCB sagt:

    @Webcam: Du hast da aber eine Menge verpasst in letzter Saison.
    1. Dein letztes Spiel, was du gesehen hast, muss schon Ewigkeiten hergewesen sein, denn zum letzten Mal standen Hingst und Krahn bei der EM 2009 gemeinsam in der Innenverteidigung.
    2. Hingst spielte bei Frankfurt nicht ein einziges Mal Innenverteidigung, sondern immer auf der ihr jetzt zugewiesenen Position im defensiven Mittelfeld.
    3. Peter hat noch nie in der N11 in der IV gespielt (wieso eigentlich :o?)
    4. Goeßling spielt seit ihrem zweiten Spiel in der N11 nur in der IV
    5. Bresonik spielte in Duisburg diese Saison fast nur Abwehr, in den letzten zwei Jahren in der N11 fast nur rechts in der Abwehr (Erbin von Stegemann) und bekleidete diese Position schon oft genug bei Duisburg in der vergangenen Saison. Und wenn eine von den ganzen Spielerinnen in der Abwehr körperlich robust ist und den Ruf „Knochenbrecherin“ durchaus rechtfertigt, dann sie.

    Und zu guter Letzt: […] Wenn überhaupt hat die Abwehr in der 1. Halbzeit gewackelt. Auf der Außenbahn hat Schmidt nicht einen Fehler gemacht, eine glatte 1, wie mir hier alle bestätigen werden, Goeßling hatte einen einzigen kleinen Aussetzer in Kombination mit Bartusiak, die wiederum für ihre Verhältnisse recht schnörkellos und solide gespielt hat und Peter hatte nicht ihren besten Tag, doch letztlich stand die Abwehr in der zweiten Halbzeit sooo gut, dass Angerer schon teilweise fast in der gegnerischen Hälfte stand, so wenig bekam sie zu tun.

    Also deine Mannschaftskritik, die ist echt ein Witz, da stimmt nunmal Original gar nichts. Sogar deine Aussage, dass das die besten wären, die wir haben, stimmt so nicht, wir haben in Potsdam eine sehr solide Tabea Kemme oder eine Inka Wesely, wir haben in Duisburg eine Luisa Wensing und eine über die Saison hinweg sehr konstante Marina Himmighofen, wir haben Caro Simon in Hamburg, Navina Omilade in Wolfsburg, Clara Schöne in München, Leonie Maier, Bianca Rech und Peggy Kuznik in Bad Neuenahr und dann auch noch eine Marith Prießen in Leverkusen. Wir haben genug Potenzial, durch das wir eigentlich auf Wackelkandidatinnen wie Krahn und Bartusiak nicht angewiesen sind.

    Auch verstehe ich absolut nicht, was du gegen das Rotationsprinzip hast. Im Sturm eigentlich eine sehr entwaffnende Methode, um dem Gegner den Zahn zu ziehen und hinten drin spielen ALLE auf den von ihnen seit 2 oder mehr Jahren gewohnten Position in der N11, Spielerinnen wie Lena Goeßling, Babett Peter oder Bianca Schmidt kennen es gar nicht anders.

    […]

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Ganz korrekt ist das nicht, was Du schreibst. Goeßling hat sehr wohl im defensiven Mittelfeld in der Natio agiert, auch nach ihrem zweiten Länderspiel, z. B. erinnere ich mich an einen Algarve Cup. Bis auf einen groben Schnitzer pro Halbzeit fand ich persönlich nicht, dass die Abwehr groß gewackelt hat, weder in HZ 1 noch HZ 2, dafür hat die Niederlande auch in der Vorwärtsbewegung zu wenig getan, in der zweiten Halbzeit haben sie es dann erfolglos mit langen Bällen versucht. Nix für ungut, aber wenn ich mir einige der Namen anschaue, denen Du WM-Potenzial zuschreibst – da gehe ich aber tausend Mal lieber mit Frau Krahn und Frau Bartusiak in die WM.

    (0)
  • laasee sagt:

    „Auch verstehe ich absolut nicht, was du gegen das Rotationsprinzip hast“

    There should be no need for WM and EM title holders to be rotating and experimenting so close to WM.
    I think it would have been better for Neid to have decided on her WM team for the North Korea game and not experimented.
    Yes, there will be changes as the games come along, but a team needs to play together in order to develop team pattern, team shape, cohesion, understanding, etc.

    (ps. with all the names of the players you write, you would need 25 substitutions in a game – rotating rotation)

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    @Laasee

    Im Fruehjahr 2009 habe viele (www.ffnews.de) Silvia Neid kritisiert!
    Es gab einige die einen (maennlichen und auslaendischen) Bundestrainer foerderten!
    Eine (nicht mehr!) hat die Mut gehabt sich nach dem EM-Gewinn zu
    entschuldigen fuer die Ausserungen! Die andere schwiegen, aus Schamgefuehl?
    Wenn mann berechtigte Kritik hat, kann man das mMn aeussern.
    Wenn man unberechtigte Kritik hat, kann man am Besten schweigen!

    Jetzt faengt auch in den Niederlaenden die mMN unberechtigte Kritik
    an den neuen Bundestrainer Roger Reijners an; er ist nicht mehr als neun Monate beim KNVB in Dienst und hat ein sechsjaehriges Kontrakt!

    Alle wissen guten Rat, nur der nicht, der ihn noetig hat!

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    @NCB
    Lass Luisa Wensing, Carolin Simon, Leonie Maier & Co erstmals die EM U19 2011 gewinnen. Dann koennen sie auch hoffentlich wieder mit Nicole Rolser, vielleicht eine zueruckgekehrte Lynn Mester und Ana Felicias Sarholz versuchen die WM-Titel U20 in Uzbekistan in 2012 zu gewinnen. Wenn Dzenifer Marozsan wieder ohne verletzung ist, kann auch sie (*16.04.1992) noch mitspielen, wie auch Bianca Schmid, Alexandra Popp und Kim Kulig auf dem WM 2010 getan haben.
    Fuer die EM 2013 in Schweden gibt es dann wieder einige „heisse Kandidaten“ mehr!

    (0)
  • ballander sagt:

    „Wenn mann berechtigte Kritik hat, kann man das mMn aeussern.
    Wenn man unberechtigte Kritik hat, kann man am Besten schweigen!“

    @eurycantha: deiner „logik“ folgend eine frage: welcher instanz dürfen kritiker ihre einwände vortragen, um eine einstufung in „berechtigt“ oder „unberechtigt“ zu erhalten?

    irgendjemand muss den freigeistern doch sagen, ob es legitim ist, ihre meinung zu äußern oder besser zu schweigen 😉 da nach dieser „logik“ dann kontroverse debatten ausgeschlossen sind, kann markus seinen blog abschalten 😉

    (0)
  • waiiy sagt:

    Nun muss ich mich auch mal zu Wort melden.

    Erst dachte ich gestern, dass Holland sicher kein Gradmesser ist, so schwach, wie die Vorstellung war. Aber auf der anderen Seite kann man genau so etwas auch in ersten Spielen bei der WM erwarten, dass sich die Gegner hinten reinstellen.

    Deshalb habe ich die Innenverteidigung gestern auch nicht schlecht gesehen. Aber da war ja auch nicht viel zutun.

    Aber ich muss mich bei meiner Meinung zu Babett Peter deutlich revidieren. Für mich ist sie eine der weltbesten Innenverteidigerinnen. Das stimmt auch immer noch so. Aber was sie und Bianca Schmidt (von der man das aus Potsdam kennt) auf außen abgezogen haben, war richtig klasse. Sie haben Beide immer wieder für viel Druck gesorgt und haben die Außenlinien richtig gut gehalten. Das ist ein probates Mittel gegen Gegner, die sich hinten reinstellen. Wenn man offensivere Gegner kriegt im Turnierverlauf, dann kann man Babett Peter immer noch nach innen ziehen. Und Bianca Schmidt war ebenso stark auf links. Während der 90 Minuten habe ich ehrlich gesagt nicht an Linda Bresonik gedacht…

    Wir kriegen in meinen Augen ein Problem auf der linken Seite. In meinen Augen verkrampfen sowohl Lira Bajramaj also auch Melanie Behringer. Merkt man da evtl. nicht nur dem Kampf um den Stammplatz in der Nationalmannschaft sondern auch um den in Frankfurt?

    Mein Vorschlag offensiv wäre, links mit Celia Okoyino Da Mbabi, rechts mit Kerstin Garefrekes und in der Mitte mit Birgit Prinz und Alexandra Popp zu starten, da auch Inka Grings (bis auf den herrlichen Freistoß) gestern klar hinter Alex Popp zurückblieb.

    Im defensiven Mittelfeld war die Aufstellung so okay, wenn es gegen Gegner geht, die nicht soviel Druck machen. Aber wenn man dann auf stärkere Teams stößt, würde ich mir fast Linda Bresonik neben Kim Kulig wünschen, da es Simone Laudehr nicht schafft, die Position zu halten. Sie zieht mit dem Bal nach außen statt dorthin zu passen und nimmt soden Spielerinnen auf den Außenbahnen dem Raum und so das Tempo aus dem Angriff.

    waiiy

    (0)
  • SCW sagt:

    Für mich gehören weder Krahn noch Sassi in die Startelf (über die Natio lässt sich streiten)!
    Annike gibt (logischerweise nach so einer Verletzungspause) noch keine Sicherheit und Sassis Nominierung hab ich noch nie verstanden. *rolleyes*

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Will doch mal meinen Sermon zugeben:

    Leider wird die Abwehr nicht gefordert – dennoch hatte ich den Eindruck, dass bei allen 3 in der IV bei genauem Hinsehen Schnelligkeitsdefizite ( gerade beim Antritt) erkennbar waren.
    Wahrscheinlich ist die Idee mit Peter in der IV die beste, da sie dort auch in Potsdam spielt und durch ihre Schnelligkeit häufig rettend eingreift. Auf den Außenverteidigerpositionen können ja auch andere spielen, weil wir dort ordentlich besetzt sind.

    Mein Alptraum ist, dass wir nach einer einigermaßen souveränen Vorrunde im Viertelfinale auf Japan treffen und die dann die Abwehr durcheinander wuseln. Aber Gott sei Dank sind die Gegner in der Gruppe auch im Offensivbereich stark genug, um ggf. sinnvolle Umstellungen schon in dieser Phase notwendig zu machen.

    Bei aller Sympathie für Lira, die mir schon ein wenig leid tut, weil sie mit diesem Werbekram/Aufbau zur neuen Frauenfussballikone (hübsch, heterosexuell,Migrantin) belastet wird – Mel B war einfach besser, auch weil sie viel konstruktiver (mit-)spielt.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Was sich in meinen Augen aber langsam abzeichent, dass die Mannschaft zum Einem wohl konditionell sehr gut aufgestellt ist und dass sie eben nach Einwechslungen nicht schwächer sondern tendenziell stärker wird durch die neuen Reizpunkte. Von daher kann es sein, dass wie so oft die Stunde des Deutschen Teams erst nach der Pause sein wird.

    Aber es kann natürlich sein, dass das bei den anderen Teams, die sich auf die WM vorbereiten ähnlich ist.

    waiiy

    (0)
  • NCB sagt:

    @Markus: Okay, aber das sind bei Lena wirklich nur Ausnahmen. 80-90% der Spiele hat sie in der Innenverteidigung gespielt und gerade bei den letzten Spielen war sie immer sehr stark.
    Eher erfolgreich mit langen Bällen, ich habe nicht einen langen Ball von Goeßling in die Spitze gesehen, der nicht ankam. Im Gegenteil, die Pässe waren sehr präzise.
    Und die Spielerinnen hätten es zumindest alle mehr verdient als Annike Krahn, sie haben wenigstens alle in dieser Saison schon überzeugt, was man von Krahn nicht behaupten kann.

    @laasee: Man muss nicht in jedem Spiel massig rotieren, es reicht, wenn man sich Optionen für die Startelf lässt. Gerade in der Offensive, da haben wir auf jeder Position ne gleichwertige Alternative und können so auf den Gegner ideal reagieren. Dazu haben wir im defensiven Mittelfeld drei Spielerinnen mit ganz unterschiedlichen Qualitäten, die auch jeweils ihre Einsatzberechtigung bekommen werden und in der Abwehr hätten wir mit ein paar von den Namen im Vergleich zu Krahn oder Bartusiak deutlich bessere und stabilere Alternativen als jetzt.

    @Eurycantha: Ich hätte nix dagegen, wenn wir bei der WM mit fast genau der Aufstellung aufgelaufen wären, die bei der U20 gespielt hat. Denn bis jetzt haben mich (neben Celia) vor allem die U20-Spielerinnen Schmidt, Kulig und Popp überzeugt und das wäre mit Maroszan nicht anders gewesen. Da kommt viel nach, auf das wir jetzt schon in der A-N11 setzen könnten.

    @jochen-or: Da hast du recht, nur das Goeßling die Schnelligkeitsprobleme meist durch ihr gutes Stellungsspiel ausgleicht und dazu noch sehr passsicher ist.
    Japan sehe ich auch als erste Gefahr, obwohl ich mir fast sicher bin, es, wenn alles gut läuft, eher mit England zu tun zu bekommen. Wäre auch für die Mannschaft besser.

    @waiiy: Das Problem bei Lira ist ganz einfach, dass sie auf der falschen Position spielt. Sie müsste eigentlich so etwas wie ein „Offensiv-Libero“ sein, also eine freie Frau im Angriff. Deswegen ist sie nahezu prädestiniert dafür, eigentlich auf der Prinzposition zu spielen.
    Ansonsten gebe ich dir recht, Peter spielt sowohl in der IV als auch auf links Weltklasse, nur dass ich mir auf den Außen wirklich lieber Bresonik und Schmidt wünschen würde, damit Peter die IV verstärken kann.
    Demzufolge wäre meine Aufstellung: Angerer – Bresonik, Goeßling, Peter, Schmidt – Kulig, Laudehr (kann auch Hingst spielen, die sehr positionsgebunden spielt) – Celia, Prinz/Bajramaj, Garefrekes – Popp

    (0)
  • laasee sagt:

    „Im Fruehjahr 2009 habe viele (www.ffnews.de) Silvia Neid kritisiert!“

    That criticism was based on the very poor performance at Olympics 2008.

    Then MVT intervened to get Inka back in the National Team.
    Germany then went and won EURO 2009 with Inka as the official ‚UEFA Star Player‘ of the tournament.

    First MVT and then Inka saved Neids bacon – that is fact.

    For WM 2011 I have two big worries – the defence and the coach.
    I want Germany to win but I am very concerned that it is going to end in failure.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @NCB: zu deinem 3. Absatz im letzten Kommentar kann ich nur sagen, dass ich diese Einschätzung in keinster Weise teile! Ja, es sind aus dem U20-WM-Kader 2010 außer Almuth Schult, Bianca Schmidt, Kim Kulig, Alexandra Popp und Dzsenifer Marozsán sicher noch weitere Spielerinnen dabei, die das Zeug dazu haben, evtl. auch in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle in der A-Nationalmannschaft zu spielen. Aber eine – mittlerweile – U21-Mannschaft statt der gestrigen Mannschaft auf den Platz bzw. ins WM-Rennen zu schicken, wäre glatter „Selbstmord“. Ich habe mir letztes Jahr zahlreiche Spiele bei der U20-WM angeschaut und das waren nunmal andere, vor allem jüngere und „unerfahrene“, Gegnerinnen als jetzt bei der WM. Es handelt sich hier um junge Frauen, die zumeist fußballerisch noch am Anfang ihrer Entwicklung sind und halt noch keine „fertigen“ Spielerinnen – das gilt auch für die deutschen Spielerinnen (Kulig, Schmidt und Popp eingeschlossen, die ich auch sehr stark in den beiden letzten Spielen gesehen habe).
    Aber wir spielen demnächst eine FRAUEN-WM, keine Juniorinnen-WM! Vielleicht hätte die von dir gewünschte (U21-)Mannschaft eine Chance, in ihrer Gruppe nicht Gruppenletzter zu werden … vielleicht. Aber die deutsche NM ist amtierender Weltmeister und spielt eine Heim-WM! Da ist ein anderer Anspruch da, als den olympischen Gedanken zu leben und nur mitzuspielen!
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass nach dieser WM einige der „alten Damen“ (das ist jetzt nicht despektierlich gemeint) aus der NM zurücktreten werden. Dann wird Frau Neid drangehen müssen, eine neue Mannschaft zu formen. Und dann werden auch andere Spielerinnen, die jetzt gar keine Rolle gespielt haben, ihre Chance bekommen.
    Wer allerdings mMn – trotz ihres jungen Alters – bereits bei dieser WM in den Kader gehört hätte, ist Dzseni! Leider ist ihr da die Verletzung dazwischengekommen 🙁 Aber auch bei ihr gilt: Sie muss sich noch gehörig weiterentwickeln, hat aber das Potential dazu eine ganz Große zu werden.

    (0)
  • Sven sagt:

    @NCB: Der Satz mit den langen Bällen bezog sich relativ eindeutig auf die Niederlande, nicht auf Goeßling.
    Himmighofen: In JEDEM Spiel, das ich von ihr gesehen habe, hat sie mindestens ein gelbwürdiges Foul begangen; sobald eine schnelle Spielerin über ihre Seite kam, konnte sie sich nur noch durch Schubsen oder Festhalten helfen (zumindestens konstant…). Was soll DIE also in der Natio? Und der Rest der Liste: Nur weil man mal eine gute Bundesligasaison gespielt habe, gehöre man noch nicht gleich in die Nationalmannschaft, sagte neulich einer.

    Ich fand Peter im übrigen nicht so super wie einige andere hier. Soweit ich mich erinnern kann, hat sie selten gut mit anderen Spielerinnen auf ihrer Seite kombiniert und zum Flanken ist sie auch nicht gekommen. Wobei ersteres auch daran gelegen haben mag, dass Bajramaj andauernd in die Mitte gegangen ist und erst wieder rausgelaufen kam wenn der Ball schon auf der linken Seite war.

    ‚Das Problem bei Lira ist ganz einfach, dass sie auf der falschen Position spielt. Sie müsste eigentlich so etwas wie ein “Offensiv-Libero” sein, also eine freie Frau im Angriff. Deswegen ist sie nahezu prädestiniert dafür, eigentlich auf der Prinzposition zu spielen.‘

    Das Problem bei Bajramaj ist, dass sie nicht auf der Position spielt, auf der sie aufgestellt wird. Für die Prinzposition gibt es da auch noch eine gewisse Maroszan, sowohl in Frankfurt, als auch nach der WM in der Natio. Und meines Erachtens ist Bajramaj nicht so großartig, dass es gerechtfertigt wäre, ein System nach ihr auszurichten, statt dass sie sich nach einem bestehenden System richtet.

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass die halbe Mannschaft das Spielsystem nicht versteht. Die 6er sind fast nie anspielbar, sowohl von der Innenverteidigung aus, als auch von den Seiten. Wenn man die Pässe zwischen Verteidigern und zentralem Mittelfeld zählen würde, sehr weit müsste man nicht zählen können. Man sieht auch nie, dass Verteidiger und zentrales Mittelfeld mal in Ruhe den Ball hin- und herpassen würden, bis sich mal ein guter Pass nach vorne ergibt. Stattdessen wollen alle immer gleich in die Spitze spielen oder den Angriff direkt einleiten. Immerhin war es im letzten Spiel schon ein bisschen besser als im vorletzten, aber insgesamt finde ich das spielerisch noch nicht sehr überzeugend.

    (0)
  • NCB sagt:

    @Sven: Okay, dann musst du Lira aus der N11 entfernen, denn anders ist sie zu absolut nix zu gebrauchen.
    Zum Thema Himmighofen: Dann müssen die Schiedsrichterinnen schon echt blind gewesen sein, sie hat in 37 Spielen gerade mal 3 gelbe Karten gesehen!

    Den Eindruck konnte ich von dem Nordkorea- und dem Italien-Spiel mitnehmen, nicht so sehr vom Hollandspiel. Aber du hast schon recht, die Konteranfälligkeit ist noch sehr stark. Wir haben drei voneinander gespaltene Mannschaftsteile, wir spielen in einem 4-2-4-System, wobei Laudehr immer sehr sehr offensiv spielt, zu offensiv mMn spielt, kaum zusammenhängendes (Ausnahme Schmidt) Spielsystem, da ist noch viel zu tun…

    (0)
  • Webcam sagt:

    ?!?
    Man wird doch wohl noch darauf hinweisen können, dass viele in der Abwehr ausprobierte Spielerinnen von Haus aus (LB, AH) oder in ihren Heim-Teams (LG,BP) andere Positionen spielen als in der Natio, ohne dann in diesem Ton als völliger Idiot dargestellt zu werden.

    Ich bin nicht das erste mal entsetzt über den aggressiven Tonfall auf dieser Seite, aber dieses Mal bin ich so entsetzt vom Umgangston, repräsentiert von ‚NCB‘, dass ich sie nicht mehr besuchen werde.

    (0)
  • NCB sagt:

    Tut mir leid, Webcam, aber ich habe eigentlich gedacht, dass du kritikfähig bist. Ich verfolge seit gerade mal 9 Monaten aktiv den Frauenfußball und ich war wirklich schockiert, wie wenig einige Leute mMn die letzte Saison verfolgt haben und sich dann einen Satz später als Experten ausgeben.
    Es ist einfach Fakt, dass viele Spielerinnen in der N11 schon lange da eingesetzt werden, wo sie spielen. Und das mit Erfolg, schließlich hat man in eben jener Aufstellung die EM 2009 gewonnen…

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Webcam

    Nicht so schnell die ‚Flinte ins Korn werfen‘!

    Über dieses in Teilen inFantile Benehmen – da stehst Du doch drüber, oder?

    (0)
  • NCB sagt:

    Also, um nochmal auf die Kritik an meinem Text hinzuweisen: Wir sind hier nicht im Kindergarten! Das hier ist ein Forum, dass, so gehe ich mal davon aus, den Anspruch hat, qualitativ hochwertige Diskussionen hervorzubringen. Und es sollte doch wohl erlaubt, jemanden auf seine Bildungslücken runterzuholen und ihn von seinem hohen Ross des Halbwissens runterzuholen und ihn ins Hier und Jetzt zu manövrieren!
    Ein verkalkten Abfluss macht man schließlich auch nicht mit gutem Zureden und vorsichtigem Abkratzen mit der Nagelfeile, sondern mit Kalk- bzw. sogar Chlorreiniger sauber. Also bitte, nicht so empfindlich hier!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Kritik und sachliche Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht und ich denke auch, dass es hier auf Womensoccer nicht an Kritikfähigkeit mangelt. Doch wie im richtigen Leben auch, macht der Ton die Musik, und hier möchte ich Dich bitten, ein wenig mehr Sorgfalt auf Tonalität und Wortwahl zu legen. Formulierungen wie „Bildungslücken“, „hohes Ross des Halbwissens“, „Deine Mannschaftskritik ist echt ein Witz“ und ähnliche sind nicht dazu geeignet, eine sachliche Diskussion zu fördern.

    Gerade im Zuge der bevorstehenden WM werden wir sicherlich den einen oder anderen Neuzugang begrüßen dürfen, der sich genauso an der Diskussion beteiligen darf und soll. Und ich finde, auch der hat ein Recht, hier mitzumischen, auch wenn er vielleicht (noch) nicht so tief in der Thematik drin steckt. Also sachliche Kritik ja, persönliche Sticheleien und Angriffe nein.

    (0)
  • NCB sagt:

    @Markus: Es hätte mich mal sehr interessiert, wie du einen solchen Artikel kommentiert hättest… Nächstens lass ich dir die Chance.

    Mir gings auch vorrangig darum, dass hier ein doppelter Eindruck vermittelt wurde, nämlich einerseits der eines totalen Experten, der sich bestens informiert hat, über alles Bescheid weiß und schon lange den FF verfolgt, und andererseits nicht mal über die aktuellen Handhabungen in der N11 informiert ist. Und dann noch einen Kommentar, den man gut und gerne als Diffamierung unserer Abwehr kennzeichnen kann, denn die sachliche Grundlage der Spielanalyse ist hier mit allen Regeln der Kunst verletzt worden.

    Wo ist denn da sachliche Faktendiskussion, indem alle Fakten konsequent verdreht wurden? Bresonik als „körperlos“ zu bezeichnen, „In der zweiten Hälfte wackelte die Verteidigung jedenfalls alle paar Minuten sehr sehr bedenklich – lauter Stellungsfehler und viel Chaos“, wie kann man sowas nur schreiben? Wenn Angerer die letzten 25 Minuten fast nur noch an der Mittellinie stand?
    Wieso schreibt man das?? Kann mir das mal jemand verklickern?

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    danke Markus!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Das nennt man Meinungsvielfalt. 😉

    Viele Dinge sind schlicht subjektiv und ich ertappe mich z. B. selber immer wieder dabei, wie unterschiedlich ich ein Spiel und einzelne Situationen wahrnehme, abhängig davon, ob ich es live im Stadion sehe oder am TV-Schirm. Und die Einschätzungen gehen im Allgemeinen auch unter den sogenannten Experten oft weit auseinander. Du hast ja hier die Chance, Deine Meinung zu äußern, aber respektiere, dass andere dasselbe tun und Eure Meinungen auch einmal weit auseinanderliegen können. Aber genau diese unterschiedlichen Meinungen machen doch die Diskussion erst lebendig.

    (0)
  • NCB sagt:

    Wie soll eine Diskussion lebendig werden, wenn jeder sich sofort auf den Schwanz getreten fühlt, wenn man etwas deutlicher wird?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Ich bin nicht der Meinung, dass sich hier jeder sofort auf den Schwanz getreten fühlt, solange Kritik sachlich und in einem entsprechenden Umgangston geäußert wird. Und zwischen „etwas deutlicher“ werden und einem gelegentlich rüden bzw. unangemessenen Umgangston gibt es durchaus Unterschiede.

    (0)
  • NCB sagt:

    Dann guck dir mal meinen Kommentar an… Da ist doch wirklich nix drin… Da musste ich mir schon ganz andere Sachen anhören lassen hier bei womensoccer.de

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Es steht Dir wie jedem anderen User frei, uns auf entsprechende Kommentare aufmerksam zu machen, sollte Eurer Meinung nach gegen die Leitlinien des Blogs verstoßen worden sein. Wir werden dies dann überprüfen und wenn nötig Kommentare löschen oder editieren.

    (0)
  • NCB sagt:

    Okay, dann bitte ich dich, den Kommentar von Webcam sofort zu löschen, da er vorsätzlich unwahr (in Bezug auf die Leistung der deutschen Abwehr) und damit unsachlich ist. Damit erübrigen sich alle weiteren Kommentare zu dieser Sache, die damit, da dadurch ebenso unsachlich, da nur als gegenseitiges Antworten auf einen nachträglich entfernten Kommentar gedacht, ebenfalls gegen die Leitlinien verstoßen.
    Der angegebene Kommentar bezieht sich auf Fakten, die nachweislich widerlegt sind oder durch eine gängige Praxis überholt sind. Er hält deswegen keiner wahrheitsgemäßen Analyse stand und ist somit mit den Leitlinien dieses Blogs nicht vereinbar.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Ich kann in dem Kommentar von Webcam nichts Anstößiges und auch nichts Unsachliches finden. Er äußert seine Meinung zum Spiel, zu einem einzelnen Mannschaftsteil und einer einzelnen Spielerinnen, so wie er es gesehen hat, nicht mehr und nicht weniger. Er erhebt dabei auch keinen Anspruch, dass das alle anderen ebenfalls so sehen müssen wie er. Die Beurteilung einer Leistung kann per se nicht „vorsätzlich unwahr“ sein, da sie immer eine subjektive Betrachtungsweise enthält.

    (0)
  • NCB sagt:

    @Markus: Solltest du das Spiel gesehen haben, dann ist es eine Verumglimpfung der deutschen Abwehr, zu behaupten, sie habe „alle paar Minuten gewackelt“. Dieses ist eine in jedem Fall unhaltbare Formulierung, da es impliziert, das 1. die ganze Abwehr gewackelt hat, (was aber nicht stimmt, denn Bianca Schmidt hat nicht einen Fehler gemacht, weder im Stellungsspiel noch im Zweikampfverhalten) und 2. wird durch diese Formulierung deutlichst angezeigt, dass die Holländerinnen mindestens alle 5-10 Minuten vor dem Tor erschienen hätten müssen. Dies ist jedoch bei nachträglicher Analyse der Spielbilder nicht nachzuweisen, zumal die Holländerinnen in den letzten 25-30 Minuten nicht mal in die Nähe des deutschen Kastens kamen und nur eine gefährliche Situation machen. Diese Analyse nehme ich gerne vor, sobald du mir eine Aufzeichnung schicken kannst.

    Da wir uns gerade in einer sehr sensiblen Situation befinden, ist so eine voreilige, öffentliche Rüge eines Mannschaftsteil ohne die nötige Faktenlage eine unnötige Störung der Vorbereitung und dient nur zur öffentlichen Bloßstellung einzelner Spielerinnen, um deren Sympathiewerte zu drosseln und gleichzeitig andere Spielerinnen in den Vordergrund zu spielen.
    User, die diesen Artikel lesen und noch ungebildet im FF sind, würden damit mit falschen Tatsachen konfrontiert werden, die diese zwangsläufig, da nicht besser wissend, durch den energischen Ton von Webcam und die von ihm, da selbst beantwortet, eindeutig rhetorischen Fragen als Wahrheit hinnehmen.
    Webcam weiß um die Existenz solcher Leute und hat entweder bewusst, um gerade solche Leute auf seine Seite zu bringen und damit Einfluss auf die Fanszene zu nehmen, oder unsensibel, da er sich keine Gedanken über die Auswirkungen seines Artikel gemacht hat, gehandelt.
    Beides fällt unter den Widerspruch zu den Leitlinien des Blogs, da er in jedem Fall ehrverletzend gegenüber der jeweiligen Spielerinnen gehandelt hat, deren Leistung er versucht, bewusst oder unsensibel abzuwürgen und sie nicht anerkennt.

    (0)
  • Holle sagt:

    NCB, bei allem Respekt und aller Sympathie, aber jetzt überschätzt Du glaub ich die Bedeutung dieses Blogs für den Fortgang und das Gelingender der deutschen WM-Vorbereitung…die meisten Leute können sich ganz gut ihr eigenes Urteil bilden.

    (0)
  • NCB sagt:

    Ist schon richtig, aber es ist doch ein wenig armselig, wenn sogar ein mittelmäßig gebildeter FF-Fan zum ersten Mal auf diese Seite, eine der exklusivsten und aktivsten FF-Seiten und dann so einen Kommentar vorfindet, zu einem Spiel.

    Wir sollten doch um Qualität bemüht sein und nicht bloß darum, die Meinung jedes x-beliebigen ertragen zu müssen. Gerade im Aufbau sind solche Beiträge einfach schädlich, weil sie die eh noch nicht große aktive Fanszene schwächen. Da sollte einfach nicht diese Moral in der Redaktion vorherrschen, dass man alles und jedes erlaubt, solange es einigermaßen freundlich geschrieben wurde.

    Beispiel aus der realen Welt: „Ich hasse dich“ kann man auch sehr lieb, nett und sachlich sagen und dennoch zerstört es viel mehr als eine vernünftige Streitkultur, bei der es auch mal zur Sache geht.

    Demnach sollten solche fachlich unqualifizierten und qualitätsarmen Äußerungen entfernt werden, um auch ein Zeichen in Sachen Qualitätsmanagement dieser Seite zu setzen, bzw. man sollte ansonsten eine harte, auf Fakten basierende Streitkultur zulassen, damit dieserlei Qualitätsarmut auf einem natürlichen Weg ausgeräumt wird.

    (0)
  • ballander sagt:

    ich halte nicht viel von einer übermäßigen regulierung der beiträge hier. also kopf kühlen und reset drücken 😉

    (0)
  • NCB sagt:

    Ich auch nicht, abre die Jury… und was die Jury sagt, ist doch Gesetz, oder? 😛

    (0)
  • Detlef sagt:

    Also mal schön der Reihe nach!!!
    Ich finde jetzt auch nicht, daß NCB so besonders „Entsetzliches“ geschrieben hat!!!
    Da ist man in diesem Blog oft schon wesentlich persönlicher geworden!!!

    Nichtsdestotrotz wäre es nicht übel, wenn Du (NCB) es mal etwas unaufgeregter versuchen würdest!!!
    Etwas mehr Taktgefühl täte (meiner ganz persönlichen Meinung nach) Deinen Beiträgen ganz gut, da sie inhaltlich oft recht gut sind!!!
    Im Gegensatz zu Webcam, hast Du an Beispielen beschrieben, wie Du zu Deiner ganz persönlichen Meinung über das Spiel gekommen bist!!!
    Das muß ja jetzt nicht jeder so sehen!!!
    Aber dann kann er ja (mit Beispielen) dagegen argumentieren!!!

    ZB habe auch ich BIANCA eine fehlerfreie Partie bescheinigt, mußte mich aber beim wiederholten Videostudium revidieren!!!
    Meiner Meinung nach ließ SCHMIDTI zu viele Flanken zu, was jetzt bei Holland nicht so schlimm war, bei einer Top-Mannschaft aber schnell zu Gegentoren führen könnte!!!

    Webcam ist seine Beweise schuldig geblieben, anhand er seine Behauptungen aufgestellt hat!!!
    Das ist für mich keine sehr seriöse Diskussionsbasis!!!
    Und seine Meinung, über die permanent wackelnde deutsche Abwehr, dürfte er auch ziemlich exklusiv für sich alleine haben!!!

    @ballander,
    Regulierung ist schon sinnvoll, zumindest was den Ton und den gegenseitigen Respekt angeht!!!
    Unsinnig finde ich dagegen die Vorschläge, Beiträge nach Länge und Häufigkeit zu zensieren!!!

    @Ralf,
    „Infantiles Benehmen“ ist eine böse Anschuldigung, die Du hoffentlich auch mit Beispielen bekräftigen kannst!!!

    @Holle,
    Ich stimme Dir absolut zu!!!

    @NCB,
    Richtig, die „Jury“ hat hier das Sagen!!!

    (0)
  • NCB sagt:

    @Detlef:
    Endlich mal einer, der genug Stil hat und einen seriösen Beitrag schreibt. Ist schön, einen zu haben, der genug Objektivität besitzt und den Kern der Sache sieht.
    Es ist ja nicht so, dass ich unfehlbar wäre, ich wollte nur überdeutlich machen, wie sehr sich hier eine Schlammschlacht mit unfundierten, subjektiven Meinungen entwickelt, von denen der Kommentar von Webcam die Spitze des Eisbergs war…
    Normalerweise bin ich auch gelassen, doch 1. denke ich, dass persönliche Sticheleien einfach dazugehören, um die Diskussionen ein wenig aufzupeppen und einfach Spaß und Ironie in die Artikel reinzubringen, damit es nicht langweilig wird und 2. kann ich es eben nicht ab, wenn jemand unseriös wird und das noch nicht einmal von der Jury irgendwie aufgenommen oder kritisiert wird. Da kritisiere ich schon mehr die Jury als Webcam persönlich, hätte diese konsequent durchgegriffen und diesen gar nicht erst veröffentlicht, dann wäre es nie soweit gekommen.

    Aber wie Markus schon gesagt hat, man möchte lieber quantitative subjektive Meinungsvielfalt als qualitativ, hochwertige Ware, fast schon Bild-Niveau auf dieser Seite erzielen. Und was die Jury sagt, das ist Gesetz. Schade, dass die Jury das so deutlich raushängen lässt, dass sie harte Sachdiskussionen absäbeln und nur Gutmenschgequatsche haben will… Einfach bloß supertraurig, dass eines der ehemals besten Foren so enden musste.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @NCB: Ich finde Deine Aussagen reichlich anmaßend. Warum eröffnest Du nicht einfach eine eigene Website oder einen eigenen Blog, auf der Du mit lauter Frauenfußball-Experten 100 Prozent harte Sachdiskussionen incl. persönlicher Sticheleien führen kannst, damit Euch allen nicht langweilig wird? Wäre damit nicht allen geholfen? Dann bist Du auch Deine eigene Jury und kannst Deine eigenen Leitlinien festlegen. Aber solange Du auf Womensoccer Kommentare schreiben möchtest, musst Du Dich mit den Geflogenheiten dieser Website abfinden. Wenn Du dies nicht kannst oder willst, steht Dir frei, Dir eine andere Spielwiese zu suchen.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Detlef

    “Infantiles Benehmen” ist eine böse Anschuldigung, die Du hoffentlich auch mit Beispielen bekräftigen kannst!!!

    Schau Dir mal bitte den von Dir geschriebenen Satz GENAU an.
    Wenn Dir am Ende etwas auffällt, bist Du auf dem richtigen Weg.

    Infantil = u.a. kindlich, kindisch.

    Deine Beiträge sind meißtens sehr gut, … aber, jeder Deiner Sätze endet auf die gleiche Weise.
    Hast Du eigentlich Befürchtungen, dass frau/mann Dir nicht zuhört?
    Oder nur zuhört, wenn Du dreifach ‚ausrufst‘ (oder sollte ich besser schreien schreiben)!

    Wenn ich Lehrer für die deutsche Sprache wäre, hättest Du bei mir in einem versetzungsrelevanten Hauptfach ein schwerwiegendes Problem.

    @NCB

    „Einfach bloß supertraurig, dass eines der ehemals besten Foren so enden musste.“

    Ich denke, ich argumentiere für den Rest der FF-Fans, wenn ich die Turbine-Fans mal zu etwas mehr piano aufrufe!

    Diese Einseitigkeit ist in letzter Zeit unerträglich geworden, was hier an Diskussionen geführt wird.
    Es gibt auch noch Fans anderer Vereine, die die Ansichten der Turbinisti NICHT teilen und auch nicht teilen wollen und deshalb trotzdem ein Recht auf ein ‚Leben im Internet‘ haben!

    Toleranz!

    (0)
  • NCB sagt:

    @Markus: Ich habe doch gar nix gesagt. Wenn die Jury diese Punkte schätzt, dann bitte. Aber dann muss sie sich auch nicht über Kritik wundern. Ich sichere mich wenigstens argumentativ ab, was andere hier ganz und gar nicht tun. Und ich denke mal, dass diese Seite hauptsächlich durch ihre Kommentare lebt. Und ich denke, dass es nur in eurem Sinne sein sollte, wenn sie langfristig bestehen soll und auch qualitativ an andere Seiten rankommen soll.
    Und, als ob ich nicht auch auf anderen Websiten aktiv wäre, es gibt sicherlich ein paar Websiten, die mMn von der potentiellen Entwicklungsfähigkeit momentan sehr viel besser sind. Möchte ich nur mal als Anregung posten.

    (0)
  • NCB sagt:

    ICH zumindest muss mir nicht vorwerfen lassen, nicht das Beste für diese Seite zu wollen. Ich versuche alles, um hier interessante und belebte Diskussionen heraufzufördern, die dem Esprit des Fußballs entsprechen, in denen auch mal Emotionen heraufgefördert werden und in denen man auch mal eine aktive Streitkultur vorherrschen kann.

    Und wenn du dir mal anguckst, in welchen Themen und mit wem am Eifrigsten und konstruktiv Objektivsten argumentiert wird, dann weiß ich nicht, ob die Jury und diese Seite allgemein darauf verzichten will…

    (0)
  • Ralf sagt:

    @NCB

    Warum machst Du dir eigentlich Sorgen darüber, inwieweit sich andere User argumentativ abgesichert haben oder nicht!

    Wenn hier jemand den Gutmenschen mimt, dann bist Du das!

    (0)
  • NCB sagt:

    @Ralf: Bitteschön, jeder andere hat gerne das Recht, seine Meinung hier zu äußern! Wenn Fans anderer Vereine sich nicht äußern, dann sind sie selbst schuld! Und ich denke nicht, dass das ein Problem wegen Turbine ist, die letzten 30-40 Beiträge hatten nix mit meiner Turbine-Sympathie zu tun…
    Du hast einfach nur ein persönliches Problem mit mir, weswegen weiß ich nicht, aber du deswegen keinen einzigen sportlichen Fakt nennst, sondern willkürlich subjektiv „argumentierst“, um die objektive Relevanz der Fakten zu untergraben und so auf recht schmutzige Weise versucht, die Objektivität dieses Forums zugunsten deiner Fansympathie auszuschalten, anstatt dich mal selbst zu fragen, wieso du Fan bist von deinem Verein oder wieso du bestimmte Meinungen hast und dich mal einfach so objektiv wie möglich in eine Diskussion zu stürzen und dich an anderen Argumenten auszubeißen und dich so argumentativ weiterzubilden.

    […]

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • laasee sagt:

    I think that Holland have gone backwards since EURO 2009.
    With Vera Pauw they could defend better.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Detlef

    Infantil = u.a. kindlich, kindisch;
    meißtens auch im Sinne von trotzig, uneinsichtig, beratungsresistent (weil man es selber eigentlich besser weiß, ich schreibe nicht wissen könnte),
    … und auch um Macht oder Herrschaft über eine Sache oder Personen zu demonstrieren.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @NCB

    Wie kann ich mit Dir ein persönliches Problem haben, wenn ich Dich persönlich nicht kenne?

    Lass mal Du Deine persönlichen Angriffe bleiben!
    Das ist unverschämt, was Du da schreibst!

    (0)
  • Ralf sagt:

    @NCB

    Nochmal, ich habe ein Recht auf meine persönliche Subjektivität!

    Und das was Du da schreibst, ist Deine Meinung, und die ist ebenfalls zuallererst einmal subjektiv! Und nichts anderes!

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    äääääh hallo ?????
    Ist dies jetzt ein Blog darüber, wie hier wer seine Meinung äußert? Und dann diskutieren wir jeden Beitrag noch, ob er niveauvoll und des FF würdig ist?
    Also was ich bisher an diesem Blog zu schätzen wusste, ist der Austausch über unterschiedliche Themen des FF, so unterschiedlich wie die Themen zu denen Artikel von Markus oder Nora geschrieben werden.
    Klar, zwischendurch ist der Blog mal Turbine-lastig, Anti-SN-lastig ist er auch häufig … Aber es steht jedem frei, hier auch seine gegenteilige Meinung zu äußern und der eine macht das halt eher mit weniger Argumenten, die andere dafür wieder mit einer ausgefeilten Argumentation. Ich finde die WS-Leitlinien geben einen gewissen Rahmen vor, innerhalb dessen noch genügend Raum zu Vielfalt für Diskussionen bleibt. Ausfällig zu werden wird hier weiß Gott nicht benötigt! Und NCB, eine „hart“ geführte sachliche Diskussion ist hier definitiv möglich, solange der Diskussionspartner nicht „runtergemacht“ wird. Einen unsachlichen oder fachlich dünnen Kommentar kann man argumentativ doch leicht auseinandernehmen OHNE den Schreiber zu denunzieren, oder?
    Ach ja und dann wäre noch: wenn ich merke, dass ich bei einem Thema gar keine Chance mehr habe durchzukommen, weil sich z.B. alle Beiträge zu einem Artikel nur Pro-Turbine oder Pro-Felix oder wasauchimmer entwickeln oder nur noch Offtopic sind, dann klinke ich mich einfach aus und lass die anderen machen und warte bis wieder das nächste FF-Spiel oder ein anderes Thema aktuell ist und steige dann wieder ein – aber dieses Aufeinanderrumgehacke geht mir tierisch auf den Keks!!!
    So das musste jetz mal gesagt werden.

    Zum Spiel DEU-NL: Das war ein Freundschaftsspiel, ein Testspiel eines WM-Favoriten in der Vorbereitung gegen eine Mannschaft, die „gemütlich“ die Saison ausklingen lässt. Deswegen sollte es auch nicht überbewertet werden.
    Grundsätzlich finde ich es deshalb gut, dass SN die Chance genutzt hat, in diesem und auch den beiden vorherigen Freundschaftsspielen verschiedene Kombinationen von Spielerinnen zu testen, um z.B. auch zu sehen wer mit wem harmoniert. Bei Kulig und Popp z.B. merkt man, dass sie schon fast ein blindes Verständnis haben – das Erfolgsduo der U20-WM lässt grüßen.
    Die Tests haben mMn gezeigt, dass gegen einen deutlich klassentieferen Gegner die jugendliche Dynamik von da Mbabi, Popp, Kulig zwar geeignet ist, diesen auseeinanderzunehmen. Aber bei stärkeren Gegnern wie sie spätestens ab dem Viertelfinale kommen (auch die Vorrundengegner sollten wir nicht unterschätzen), können wir vielleicht nochmal ganz froh sein, wenn wir auch erfahrene Spielerinnen wie Prinz, Grings, Garefrekes, Hingst, Krahn usw. dabei haben, nämlich dann wenn wir mit jugendlichem Ungestüm den Gegner nicht überrollen, evtl. sogar mal zurückliegen und dann Nerven beweisen müssen. Da kann eine große Erfahrung gepaart mit der – zweifellos – vorhandenen fußballerische Qualität vielleicht auch mal den Ausschlag geben.
    Und das denke ich ist auch der Plan von SN: Mit 21 starken Spielerinnen ein Team zu formen, das den sehr unterschiedlichen Anforderungen einer WM gewachsen ist und durch seine Variabilität auch den stärkeren Gegnern eine echte Nuss zu knacken gibt. Vielleicht knackt ja auch keiner diese Nuss – zu wünschen aus deutscher Sicht wäre es!

    (0)
  • berggruen1 sagt:

    @pinkpanther: Vielen Dank! Absatz 1 und 2 sprechen mir, als erst relativ neuer Leser dieser Seite und bekennender Fußball-, nicht aber unbedingt Frauenfußball-Fan, zu 100% aus der Seele. Die TP-Lastigkeit fällt auf, man ist aber nicht gezwungen mitzudiskutieren oder sich die Beiträge durchzulesen. Und dass über den Bundestrainer diskutiert wird und dass man lieber andere Spieler auf dem Feld sähe als nominiert, das ist so normal in Deutschland, dass man darüber eigentlich nicht mehr diskutieren müsste. Wie war die Krise groß, als Ballack ausfiel, was wurde diskutiert als Lahm Kapitän wurde, wie wurden Klinsmann und Löw beschimpft, als sie Lehmann den Vorzug gaben, was lachte man über das Festhalten an Klose, Podolski und Gomez. Die Reihe ließe sich unendlich fortsetzen. Letzten Endes ist man als Fan darauf angewiesen darauf zu vertrauen, das der Bundestrainer mehr Einblick hat und doch noch ein ganz kleines Bißchen mehr erkennt als ich (selbstverständlich ebenfalls Bundestrainer;-)). Und ich halte es ebenfalls für relativ sinnvoll, 21 Spieler zu nominieren, die gut zueinander passen (aber vielleicht auf der Position nicht die Besten der Liga sind), aber in unterschiedlichen Spielsituationen unterschiedlich zum Einsatz kommen (insofern steht für mich nicht die Frage Behringer oder Bajramaj, sondern „und“, d.h. je nach Gegner, ähnlich auch auf anderen Positionen). Und schreibt mir nicht die Erfahrenen ab! Denn Erfahrung bringt auch Geduld und das Wissen, dass man auch stark defensiv eingestellte Gegner irgendwann einmal mürbe gespielt hat. Dass man Nerven bewahren muss. Oder dass man die Spielfreude einer Mannschaft erst einmal eindämmen muss. Und in diesen Dingen unterscheiden sich FF und MF nicht groß… Die Mischung macht es. Solch erfahrene Spieler hätten wir im HF der letzten WM gebraucht, wenn plötzlich die Nerven flattern und die Pässe nicht mehr ankommen wollen.
    Ich drücke der deutschen NM die Daumen, dass es im eigenen Land eine tolle WM wird.

    (0)
  • Eurycantha sagt:

    laasee sagt:
    Donnerstag, 9. Juni 2011 um 23.56 Uhr

    I think that Holland have gone backwards since EURO 2009.
    With Vera Pauw they could defend better.

    Roger Reijners hat eine ganz andere Vorstellung von FF als Vera Pauw.
    Vera Pauw hat vor allem auf die Defensive gesetzt und moechte spaeter versuchen etwas mehr offensiver zu spielen.
    Roger Reijners versucht jetzt bereits das Ultra-Defensive zu hinterlassen und natuerlich muss den Gegner das zulassen mehr offensiver, dynamischer und dominanter zu spielen. Aber das erreicht man nicht innerhalb neun Monate!

    25-07-2009 Sinsheim Deutschland – Niederlande 6-0 (4-0)
    07-06-2011 Aachen Deutschland – Niederlande 5-0 (2-0)

    In Finland Euro 2009 hat Deutschland nicht gegen Niederlande gespielt, aber bin davon ueberzeugt das auch Niederlande wie
    Engeland im Finale keine Chance gehabt haetten

    Es wird allerdings doch sehr fraglich ob Niederlande alle drei
    Reijners Ziele erreichen wird:

    1) EM 2013 in Schweden, das einfachste ist durchaus machbar
    2) WM 2015 in Canada, das wird bereits ziemlich schwieriger sein
    eben mit 24 Laender staat 16, 6? UEFA Teilnehmer
    3) OS 2016 in Brazil, mMn eine unmoegliche Aufgabe; dann soll Niederlande bei den drei besten UEFA Mannschaften gehoeren muessen!

    Die folgenden Aussprache von Vera Pauw ist mMn dann auch viel so hoch gegriffen:

    Pauw: In 2013 moeten we tussen de wereldtop staan!
    dinsdag 05 januari 2010

    (Pauw: In 2013 mussen wir innerhalb die Weltelite stehen!)

    link:

    Drei Monate spaeter war sie kein KNVB Bundestrainerin mehr!

    (0)
  • laasee sagt:

    @Eurycantha

    That was a very interesting interview with Vera Pauw.

    I think there are some big problems with Holland.
    Pauw leaves and then there is also problems with clubs in the league.
    I always get concerned when a successful coach suddenly leaves.
    The semi-final achievement of EURO 2009 should have been the platform for further development.
    Instead they change the coach and start on a new journey.

    (0)
  • NCB sagt:

    Komisch, aber du kannst es nicht lassen, den Erfolg an bestimmten Personen festzumachen… Wieso bist du so unfair gegenüber den anderen, auch wirklich guten Trainern/-innen und Spielerinnen und holst die ganzen, alten Stories immer raus?

    Erst MVT und Grings, jetzt Pauw, wer kommt als nächstes?

    Man kann nicht den Erfolg oder Nichterfolg an einer Person festmachen, da gehört viel, viel mehr dazu!

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Markus

    Was glaubst Du, wieviel Potenzial die Pädagogik/Psychologie-Ersatzbank von TP noch hat? 😉

    (0)
  • Ulf sagt:

    Potential des Mobbings steigt hier seit kurzem wieder, vor allem durch teilweise neue Vielschreiber. Und wenn man sich wehrt, dann werden die eigenen Posts gelöscht. Ich bin dann mal weg.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Ulf

    Keep the faith.
    All is good.

    (0)