VfL Wolfsburg verpflichtet Jana Burmeister

Von am 26. Mai 2011 – 1.46 Uhr 8 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg ist auf der Suche nach einer neuen Torhüterin fündig geworden.  Jana Burmeister wechselt vom FF USV Jena zu den Niedersachsen.

Nach Angaben der „Wolfsburger Allgemeine“ wird die 22-Jährige heute einen unterschriebenen Zweijahresvertrag an den Verein schicken und am 9. Juli ins Mannschaftstraining einsteigen.

Nach dem Kreuzbandriss von Jamie Souza war Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann unter Zugzwang, da es hieß, eine neue Nummer 2 hinter Alisa Vetterlein zu finden. Fündig wurde Kellermann schließlich in Thüringen. „Ich wollte eine neue Herausforderung. Beim VfL kann ich mich weiterentwickeln, und den Konkurrenzkampf nehme ich an“, so Burmeister.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • Krausi sagt:

    Und wo findet dann Uschi Holl noch eion Plätzchen?

    (0)
  • FFFan sagt:

    Burmeister ist mehr als nur eine „Nummer zwei“. In ihr bekommt Vetterlein eine gleichwertige Konkurrentin!

    @ Krausi:
    vielleicht ja in Jena, vor allem wenn Voss-Tecklenburg dort Trainerin werden sollte.

    (0)
  • SCW sagt:

    In Jena soll auch mit Tessa Rinkes wieder eine „alte“ Bekannte im Gespräch sein, welche in der neuen Saison nicht mehr für den Herforder SV spielen wird!

    (0)
  • Speedcell sagt:

    Jetzt hat wob 2 top torhüterinnen. Eine wird auf jeden fall auf der bank sitzen. Welch verschwendung an talent…

    (0)
  • susifan sagt:

    @speedcell: Jana ist da wohl ehr eine durchschnittliche BuLi-TW. In der letzten Saison, besonders in der Rückrunde war sie kaum wirklich überragend, hat in vielen Spielen krasse Fehler die oft zu Toren führten gemacht. Dazu ihre bekannten Schwächen in der Spieleröffnung… Klar, würd ich auch versuchen mich weiter zu entwickeln noch dazu wenn ich dafür mehr bezahlt kriege (aber so ehrlich ist ja keiner, das zuzugeben…)
    Binmal gespannt wer dort die Nr. 1 wird….

    (0)
  • Speedcell sagt:

    Sie hat schon ein paar krasse fehler gemacht,das stimmt. Ich erinner mich gerne an das dfb pokal spiel gegen potsdam. im duell gegen bajramaj sah sie dort sehr schlecht aus. Aber in der rückrunde hat sie auch unhaltbare gehalten. Zum beispiel gegen frankfurt,als sie einen kopfball noch von der linie gekratzt hat,den ich schon drin gesehen habe. Ich bin auch gespannt wer sich in wob die nr 1 erkämpft.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Der VfL Wolfsburg hat den Wechsel inzwischen bestätigt. Demnach kommt Burmeister ablösefrei und erhält einen Zweijahresvertrag bis zum
    Ende der Saison 2012/2013.

    „Wir waren aufgrund der schweren Verletzung von Jaime Souza gezwungen, nochmals zu reagieren. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass wir mit Jana Burmeister so kurzfristig eine junge und bundesligaerfahrene Torhüterin verpflichten konnten“, sagt Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter und Chef-Trainer der VfL-Frauen.

    (0)
  • S.O.S. sagt:

    Jana Burmeister verlässt den FF USV Jena
    )
    Nun möchte sie sich weiterentwickeln – verstehe ich nicht, kann man das beim FF USV Jena denn nicht?

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] 2011 in Wolfsburg Burmeister kam 2011 vom FF USV Jena zu den Grün-Weißen, für die sie seither je drei Mal in der Bundesliga, in der Königsklasse und im DFB-Pokal zum […]