Duisburg verpflichtet Jackie Groenen

Von am 23. Mai 2011 – 17.26 Uhr 10 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat Mittelfeldspielerin Jackie Groenen von Ligakonkurrent SG Essen-Schönebeck verpflichtet.

Die 16-Jährige überzeugte die Verantwortlichen in zwei Testspielen von ihrem Potenzial und erhält bei den Löwinnen einen Dreijahresvertrag.

Anzeige
Jackie Groenen

Investition in die Zukunft: Jackie Groenen © FCR 2001 Duisburg

Investition in die Zukunft
„Jackie ist eine Investition in die Zukunft. Ich denke, wir werden noch viel Freude an ihr haben“, erklärt Duisburgs Vorstandsvorsitzender Dieter Oster. Die zierliche Niederländerin gibt nicht nur auf dem Fußballplatz eine gute Figur ab, sie auch viermalige niederländische Meisterin im Judo.

Besuch in Ingolstadt
Vorstand, Trainer, Geschäftsführer und neun Spielerinnen weilten am Samstag beim Bundesliga-Cup-Finale in Ingolstadt. U19-Nationalspielerin Luisa Wensing sowie U20-Weltmeisterin Turid Knaak nahmen an der DFB-Autogrammstunde teil, Mandy Islacker durfte sich mit acht Treffern als Bundesliga-Cup-Torschützenkönigin feiern lassen.

Ein gelungener Ausflug nach Bayern, wie Trainer Marco Ketelaer bestätigte: „Wir haben hier viel Spaß gehabt und sind ordentlich aufgetreten; das war ein würdiger offizieller Abschluss dieser Saison.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • laasee sagt:

    16 year old is the star signing for FCR?

    Oh…..she can do judo……so all is good then!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Da braucht Vati jetzt nicht mehr ganz soweit wie nach Essen fahren!
    Allerdings ist dafür die Fahrgemeinschaft um die Schwester kleiner geworden… 😀

    (0)
  • laasee sagt:

    Oster ([…]) says that FCR is investing in youth for the future.
    All officials are male, all coaches are male – FCR is a FF club.
    Humour at a new level!

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Ulf sagt:

    Dank Joe Cocker weiß ich, was „Heul doch!“ auf englisch heißt.
    Und wie nennt man dieses Geschöpf doch gleich ?:
    http://j.mp/kqGlAC

    (0)
  • Ulf sagt:

    Vielleicht sollte der englische Patient sich das mal zu Herzen nehmen (selbst, wenn es hier durch eine andere Mannschaft darstellt wird):
    http://j.mp/lfZbhq

    (0)
  • Hans_im_Glück sagt:

    Bei einer 16jährigen einen Dreijahresvertrag? Wie geht denn bitte das vertragsrechtlich?

    (0)
  • FF-observer sagt:

    Voss-Tecklenburg beim FF USV Jena als Trainerin im Gespräch
    http://j.mp/kGcSVz

    „Zudem brächte sie reichlich Erfahrung im Profigeschäft mit und einen prominenten Namen, der dem FF USV durchaus noch als Zugpferd bei der Verpflichtung so mancher Spielerin dienlich sein könnte.“

    Dann zieht es wohl alle von Duisburg nach Jena, vom Regen in die Traufe!

    (0)
  • rockpommel sagt:

    @ FF-observer

    Ich sehe den Zusammenhang zum obigen Artikel nicht!

    Kläre uns doch bitte auf. 😉

    Ansonsten vertrete ich die Meinung, dass in diesem Blog solche statements nichts zu tun haben.
    Da gibt es nun wirklich ein passenderes Forum um sowas loszuwerden.

    (0)
  • laasee sagt:

    @FF-observer

    FCR now stop football and concentrate on Judo – it needs less money.

    (0)
  • Ulf sagt:

    Da fällt mir der folgende Titel ein:
    http://j.mp/ileLGJ

    (0)