Inka Grings erleidet Muskelfaserriss

Von am 19. Mai 2011 – 23.49 Uhr 3 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft muss im Testspiel gegen Nordkorea am Samstag in Ingolstadt (ab 17 Uhr live im ZDF) auf Inka Grings verzichten.

Die 32-jährige Topstürmerin zog sich einen leichten Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zu. Die 87-fache Nationalspielerin erlitt die Verletzung bereits beim Vorbereitungslehrgang in Bitburg, der am vergangenen Sonntag endete.

Anzeige
Inka Grings

Muskelfaserriss zum ungünstigen Zeitpunkt: Inka Grings © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Verletzungspause ungewiss
Teamarzt Carsten Lueg sagt: „Der Heilungsverlauf ist im Moment gut. Wir hoffen natürlich, dass es so weiter geht. Eine genaue zeitliche Einschätzung ist derzeit noch nicht möglich.“ Ein Einsatz in den verbleibenden Testspielen dürfte gefährdet sein, ein Einsatz bei der WM sollte jedoch nicht in Gefahr sein.

Vier Testspiele
Der Test gegen Nordkorea ist die erste von vier Partien in Vorbereitung auf die Frauen-WM vom 26. Juni bis 17. Juli. Die weiteren Testspiele finden in Osnabrück gegen Italien (3. Juni, 18 Uhr), gegen die Niederlande in Aachen (7. Juni, 16.30 Uhr) und gegen Norwegen in Mainz (16. Juni, 20.30 Uhr) statt.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • fribu sagt:

    Ich wünsche Inka Grings gute Besserung und hoffe, daß sie bis zum 26.06. wieder 100 % fit ist. Für die WM ist sie unverzichtbar!

    (0)
  • laasee sagt:

    Yes, best wishes for Inka.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Beste Genesungswünsche an Inka!!!

    (0)