Bekanntgabe des WM-Kaders am 27. Mai

Von am 19. Mai 2011 – 16.44 Uhr 46 Kommentare

Einen Tag nach dem Finale der UEFA Women’s Champions League in London wird Bundestrainerin Silvia ihren 21 Spielerinnen umfassenden Kader für die Frauen-WM in Deutschland bekanntgeben.

Dies teilte Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen bei einer Pressekonferenz zum Auftakt des fünften WM-Lehrgangs in Herzogenaurach mit. Beim Endspiel zwischen Olympique Lyonnais und dem 1. FFC Turbine Potsdam am 26. Mai sind fünf Nationalspielerinnen im Einsatz.

Letztes Vorspielen gegen Nordkorea
„Das Champions-League-Finale gibt für die Entscheidung keinen Ausschlag mehr“, so Fitschen. Der WM-Test am Samstag (17 Uhr, live im ZDF) gegen Nordkorea in Ingolstadt sei die letzte Gelegenheit, bei Neid noch einmal positive Eindrücke zu hinterlassen. „Das Trainerteam hat die Spielerinnen in den fünf gemeinsamen Vorbereitungswochen unter die Lupe genommen und kann sich danach bereits ein genaues Bild machen, wer in den finalen WM-Kader gehört“, erklärte Fitschen.

Kein unnötiger Konkurrenzkampf
Der Grund für die frühe Festlegung rund einen Monat vor dem Eröffnungsspiel gegen Kanada am 26. Juni sei, frühzeitig den internen Konkurrenzkampf zu beenden und intensiv mit dem finalen Kader zu arbeiten. „Da gilt es dann, sich taktisch einzustimmen und den Teamgeist zu beschwören“, so Fitschen. Routinier Ariane Hingst nimmt es gelassen: „Keine der Spielerinnen hat Angst. Jede gibt ihr Bestes und alle wollen es der Trainerin so schwer wie möglich machen“, so die 169-malige Nationalspielerin vom 1. FFC Frankfurt.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

46 Kommentare »

  • Michele sagt:

    Ich bin ja schon tierisch gespannt, auf die Bekanntgabe des Kaders. Für die Spielerinnen die nicht dabei sind, muss doch eine Welt zusammenbrechen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Es ist gut, daß der Kader erst nach dem CL-Finale bekannt wird!!!
    Ich bin wirklich positiv überrascht, denn so viel Fingerspitzengefühl hätte ich Frau Bundestrainerin gar nicht zugetraut!!!

    Da der Kader schon sehr lange feststeht, dürfte es wohl kaum große Überraschungen geben!!!
    Und ich glaube auch, daß viele der Nichtberücksichtigten daß jetzt schon wissen, und von daher wird wohl niemanden Welt zusammenbrechen!!!

    (0)
  • Michele sagt:

    @Detlef
    Welche Spielerinnen ahnen es denn schon? Ich glaube es ahnt noch nimand. Ist aber nur meine Meinung.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Michele,
    Schau Dir mal ganz genau folgenden Link an; http://j.mp/k9N2Ql
    , und ließ Dir mal ganz genau die Bewertung von Rotti durch!!!
    Sie steht dem Trainer-Duo seeeeeehhhr nahe, und bewertet mit „Hintergrundwissen“!!!

    (0)
  • Michele sagt:

    @Detlef
    Danke für den Link. Wenn ich genau gelesen habe, könnte es für Faißt, Pohlers und Schmidt eng werden.

    (0)
  • Aligator sagt:

    Warum fehlt bei der Betrachtung der Spielerinnen durch Silke Rottenberg Frau Grings? Das ist irgendwie merkwürdig…

    (0)
  • Michele sagt:

    @Aligator
    Als ich es gelesen habe, war Inka noch dabei. Sie fällt am Samstag wegen eines leichten Muskelfaserisses aus. Oder ist die Verletzung doch schlimmer? Also das ist jetzt wirklich merkwürgig. Angeblich soll sie bis Beginn der WM wieder fit sein.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Aligator,
    Michele hat recht, Inka war zunächst noch dabei, und Rotti bescheinigte ihr das Prädikat Weltklasse!!!

    (0)
  • SCW sagt:

    Wenn ich auf Streichkandidatinnen tippen müsste: Schult, Faißt, Henning, Schmidt, Pohlers.

    Nach Leistung (in Bezug auf Leistung in der Saison): Weiß/Schult (Uschi ist nunmal gesetzt wenn sie in Form ist), Krahn (trotz Totalausfall wohl gesetzt), Fuss, Henning, Müller/Mittag (Letztere trifft mit dem Adler auf der Brust nunmal nicht so, wie in der Liga – sonst müsste man über sie nicht diskutieren).

    Hoffe dass Inka schnell wieder fit wird!

    (0)
  • Günni sagt:

    Meine Top-Kandidatinnen für eine Streichung:
    Neid, Fitschen, Rottenberg, Ballweg

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich sehe auch Popp und Grings vor Mittag und Pohlers. Und wenn wirklich Not (durch Verletzte) ist, kann Bajramaj auch vorrücken. An Prinz wird sowieso nicht gerüttelt, weil so kurz vor der WM (zu Recht) keine Denkmäler mehr abgerissen werden, auch wenn vielleicht die Leistung dagegen spräche (kann man nur beurteilen, wenn man beim Training dabei ist). Das wird die WM zeigen, ob das dann ein Fehler war. Ich hoffe, nicht.

    Bei Wahl würde ich eher Schmidt als Henning mitnehmen, da sie flexibler ist und einfach auf dem Platz auch mehr Übersicht hat. Immerhin sollten wir uns auch darauf einstellen, dass wir oft Druck machen müssen als Weltermeister und Heimmannschaft. Da ist sie einfach besser.

    Nach Leistung würde ich Laudehr zu Hause lassen, es sei denn, sie ist in der Trainingsphase ein anderer Mensch geworden. Da fehlt zuletzt Schnelligkeit und auch Durchsetzungsvermögen.

    waiiy

    (0)
  • laasee sagt:

    @Gunni

    I like that idea.

    (0)
  • kopfballungeheuer sagt:

    Nach Leistung gesehen, auch wenn ich natürlich auch keinen Überblick über die Trainingsleistung in den Lehrgängen habe, wären meine Streichkandidatinnen:
    Holl, Fuss, Henning, Mittag, Behringer

    Aber das wird niiiieeeemals so kommen, das weiß ich selbst.
    Tippen würde ich daher auf: Schult, Schmidt, Henning, Pohlers, Fuss

    (0)
  • Garrincha sagt:

    Um möglichst variabel zu bleiben, würde ich am ehesten auf

    Weiß, Henning, Schmidt, Mittag und Müller

    verzichten und hoffen, daß richtig trainiert wird, damit sich niemand mehr verletzt!

    (0)
  • spocky sagt:

    @ Günni

    das ist ja wirklich sehr „lustig“; Thema verfehlt = Note 6 …

    Wir sollten doch sachlich bleiben … Dass hier diskutiert wird, welche Spielerin evtl. gestrichen werden, das ist ja okay … Alles andere ist so ziemlich „armselig“ …!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Lieber armselig spaßig als reichlich toternst! 😀

    (0)
  • Michele sagt:

    Nach einem Artikel der FAZ gehören neben Conny Pohlers, auch Verena Faißt, Josi Henning, Sonja Fuss, Melanie Behringer und Anja Mittag zu de Wackelkanidatinnen. Auch Martina Müller ist noch alles andere als sicher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Behringer und Mittag gestrichen werden. Das ist alles eine Farce. Die wusste doch schon vorher, wenn sich streichen wird.

    (0)
  • xXx sagt:

    Kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass Behringer und Mittag gestrichen werden. Würde ich auch nicht verstehen. Da gibts andere, die man eher streichen müsste.

    Bei mir würden wohl Schult, Faißt, Fuss, Müller und Pohlers nicht zum Kader gehören. Ich denke auch, dass es so in etwa aussehen wird. Außer dass Neid statt Müller wohl Henning streichen wird.

    (0)
  • Michele sagt:

    Ich finde aber, dass mindestens zwei Stürmerinnen zuviel dabei sind. Pohlers und Müller wären meine „Opfer“. Anja hat immer alles gegeben, obwohl sie das Tor oft verfehlt hat. Mel war jahrelang Stammspielerin, bis ihr Lira den Rang abgelaufen hat. Trotzdem war sie immer eine der Ersten die eingewechselt wurde. Frau Neid hat doch keinen Plan. Wenn es nach Leistung geht, dürfte eine Laudehr auch nicht mit.

    (0)
  • horst sagt:

    Ich finde es schon erstaunlich das so viele Schmidt als Wackelkandidatin zählen.
    Geht man nach Neid, müsste sie defintiv im Kader stehen. Sie predigt ja schließlich immer Flexibilität der Spielerinnen.
    Und wer wenn nicht Schmidt ist bitte flexibel? Aber vielleicht muss sie sich auch noch ins Tor stellen.
    Ich hoffe jedenfalls sehr, dass sie dabei sein wird!

    (0)
  • Michele sagt:

    Wir können hier jetzt immer weiter diskutieren. Am Ende geht es doch nur nach Beliebtheit. Es wird Spielerinnen treffen, die man normal nicht streichen dürfte. Vielleicht wissen wir nach dem morgigen Spiel schon mehr. Ich hoffe, dass die „Chefin“ uns dann auch einen möglichen Misserfolg erklären kann.

    (0)
  • Jan sagt:

    Das CL-Finale mag nicht Ausschlag gebend sein bzgl. der Leistung – aber bzgl. mögl. Verletzungen.

    ein Kalauer zum Schluss: Da ist Frau Neid wahrlich nicht zu beneiden.

    (0)
  • Detlef sagt:

    ANJA und Mel werden sicher nicht gestrichen!!!
    Das ist noch so ein altes Frauending von der U-19 WM damals, der erste große Erfolg von Silvia Neid als Trainerin!!!
    Aus dem selben Grund ist auch Annike im Team, selbst wenn sie nicht 100 %-ig fit werden sollte bis zur WM!!!

    M&M ist zum Maskottchen der Natio geworden, die bleibt!!!
    Wer sollte denn sonst ihre Jokerrolle übernehmen???
    Wie schon viele geschrieben haben, es geht nicht um Leistung, noch nicht mal um Bauchgefühl, sondern nur um die Nase!!!

    Ich tippe auf Almuth Schult, JOSI HENNING, BIANCA SCHMIDT, CONNY POHLERS und Verena Faißt als Streichkandidaten!!!

    (0)
  • Ralf sagt:

    Der beste Joker ist Conny Pohlers, sie wurde Torschützenkönigin, und das als Ersatzspielerin.
    Anja Mittag macht einfach zu wenig Tore in der Nationalelf. Ich hoffe, daß Silvia Neid auch etwas Mut zum sanften Verjüngen hat, eine Alex Popp und eine Lena Goeßling sollten diesmal dazugehören, nachdem Dzsenifer Marozsan leider ihren WM-Traum begraben mußte.

    (0)
  • SCW sagt:

    Schmidt zu streichen wäre m.M. nach ein Fehler. Dann lieber Fuss!
    Und auch Faißt hat sich bei ihren Einsätzen super präsentiert… naja.
    Neid streicht eh diejenigen, die ihr nicht in den Kram passen. Mit Leistung hat das wenig zu tun. *rolleyes*

    (0)
  • ballander sagt:

    dass frau neid nicht nach leistung nominiert, hat doch schon die nominierung des vorläufigen kaders gezeigt:

    wie kann es sein, dass topspielerinnen des aktuellen top-vereins turbine nicht nominiert worden sind?

    jennifer zietz, viola odebrecht, jessica wich und die top-torhüterin anna sarholz gehören zu den stärksten der liga und hätten nominiert werden müssen!

    schröder sagt zu recht: werft euch nicht in den staub, mädels! um beliebheit und gnade bei frau neid müsst ihr nicht betteln.

    da es also auch beim endkader wieder um beliebtheit und vereinszugehörigkeit (wie kann es sein, dass 7 frankfurterinnen, 7 duisburgerinnen und nur 5 turbinen in den vorläufigen kader berufen worden sind?) gehen wird, sehe ich schon schmidt und mittag auf neids streichliste. mich wundert bei dieser frau nichts mehr.

    frau neid hatte es ja nicht einmal nötig, dem verein zum meisterschaftsfinale in potsdam die ehre zu erweisen. auch ein herr zwanziger schickt seine vize. dafür schafft es der bundespräsident nebst gattin und kindern zum sonntagsausflug!

    (0)
  • Steffen sagt:

    Lira hat Melanie den Rang abgelaufen? Melanie ist stärker, weil sie auch defensiv gut ist. Deshalb gehört sie für mich eher in die Startformation als Lira. Wenn Melanie eine Wackelkandidatin sein soll, dann Lira auf alle Fälle.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @ballander
    > schröder sagt zu recht: werft euch nicht in den staub, mädels! um beliebheit und gnade bei frau neid
    > müsst ihr nicht betteln.
    Dieses ist kein Schröder-Zitat, sondern Deine freizügige Interpretation einer flammenden Rede vor laufender Kamera, die Schröder einzig im Zusammenhang zur penetranten Nichtberücksichtigung von Anna Sarholz tätigte:“Wir werden uns jedenfalls vor dem DFB nicht in den Staub werfen!“

    (0)
  • ballander sagt:

    @ futbolista: richtig. so war es auch nur gemeint. danke für die klarstellung.

    (0)
  • stefan sagt:

    „jennifer zietz, viola odebrecht, jessica wich und die top-torhüterin anna sarholz gehören zu den stärksten der liga und hätten nominiert werden müssen!“

    wich war doch die ganz zeit verletzt …

    wer weiss ob die überhaupt im CL-Finale im Potsdam-Kader stehen wird..

    (0)
  • rockpommel sagt:

    Immer wieder schön hier mal ins „Turbine-Forum“ zu gucken. 😉

    Ich komme oftmals aus dem Lachen nicht mehr raus…..

    Wich hat in der letzten Saison genau 77 Minuten gespielt!!!

    (0)
  • stefan sagt:

    Nicht gespielt haben somit:

    Tor: Holl, Weiss, Schult

    Abwehr: Fuss, Henning, Schmidt

    Sturm: Pohlers, Mittag, Grings

    Grings, Holl dürften gesetzt sein

    Damit bleiben 2 TW und 5 Feldspielerin übrig für 1 zustreichende Torfrau und 4 zu streichende Feldspielerinnen…

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Steffen:

    Das ist ein großes Problem, dass Melanie Behringer soviel nach hinten arbeitet. Der Druck, den der Weltmeister auf unterlegene Gegner macht, ist wirklich erbärmlich, auch wegen des fehlenden Offensivdrangs der Außenspielerinnen. Aber ich würde Behringer trotzdem mitnehmen, weil sie eben reingebracht werden kann, wenn man nach hinten absichert.

    Ansonsten bin ich der Meinung, dass alle Streichungen, die jetzt kommen, egal sind für die WM. Die wahren „Härtefälle“ sind schon unter den 26 letzten Spielerinnen nicht mehr dabei gewesen. Das hat Frau Neid taktisch gut gemacht.

    Schmidti würde ich mitnehmen, weil sie wirklich sehr flexibel ist, falls man irgendwo ein Engpass ist durch Verletzungen. Sie kann Löcher auf verschiedenen Positionen stopfen.

    Ansonsten werden die, die unser Spiel unsicher machen bzw. bremsen, sowieso nicht gestrichen.

    waiiy

    (0)
  • NRHZ sagt:

    Personal-Lotto spielen ist wieder in. Ich sehe Schröder und Neid gemeinsam Lachen vor meinem geistigen Auge. Wer da alles Bundestrainer zu spielen pflegt ….. Wenn Turbine Donnerstag Abend in London auf das Spielfeld laufen wird, werdet ihr eine bessere Vorstellung in Sachen Frauenfußball vor wesentlich mehr Zuschauern sehen als im Ingolstädter Stadion. Geht davon aus, dass Frau Neid in den letzten Tagen die Potsdamer Spielerinnen besonders gut aufgebaut hat, denn das ist sie Bernd Schröder schuldig. Wer aber die These aufstellt, dass Bianca Schmidt oder Anja Mittag zu den Ausgemusterten zählen werden am Freitag, der hat wohl noch nie ein Spiel von beiden real über 90 Minuten gesehen. Meine Großmutter, Gott hab sie selig, hätte dazu nur gesagt: die haben nicht alle Tassen im Schrank

    (0)
  • Michele sagt:

    Ich habe Anja und Bianca schon öfters 90 Minuten gesehen. Keine Frage, sie gehören in den WM-Kader. Aber in der Natio bekommen sie wenn sie Glück haben, höchstens ein paar Minuten. Da kann man schon vermuten, dass es für beide vielleicht eng werden kann.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @NRHZ
    Ich glaube, Dein Verständnis über das Verhältnis von Frau Neid und Herrn Schröder, entspringt einem selbstverfassten Märchen, denn es gibt grundsätzlich keines!
    Somit ist sie ihm und auch umgekehrt absolut nichts schuldig, was auch das generell Letzte wäre.
    Und Dein Kinderglaube, das die BT die Turbinen explizit für das CL-Finale aufgebaut hätte, hat mich zu einem exorbitanten Brüller veranlasst! 😀

    (0)
  • Detlef sagt:

    @NRHZ,
    Wieder mal ein völlig neues „Sommermärchen“ ausgedacht???

    Frau Neid interessiert sich für TURBINE genau so wenig, wie sie sich für all die anderen BuLi-Vereine interessiert!!!

    Und ihr Verhältnis zu Vereinstrainern im Allgemeinen, und zu Bernd Schröder im Speziellen, dürfte wohl mit „Schwierig“, sehr wohlwollend umschrieben sein!!!

    Und das in einem CL-Finale wesentlich mehr Zuschauer kommen, als in einem banalen Freundschaftsspiel, daß sollte eigentlich logisch sein!!!
    Aber nach den „grandiosen“ 250 Zuschauern, die sich das CL-Halbfinale Arsenal gegen Lyon ansehen wollten, bin ich mir noch nicht so ganz sicher, ob wir die Zuschauerzahl von Ingolstadt toppen können!!!

    (0)
  • NRHZ sagt:

    @Schenschtschina Futbolista

    Das Schwarz-Weiß-Denken mit der rituellen Schlussfolgerung, dass jeder der auch Grauwerte und Nuancen der Interessensgleichheit sieht, einem naiven Kinderglauben nachfolgen würde, gehört in die Klamottenkiste der zahlreichen BundestrainerInnen auf diesem Blog. Bundestrainerin Sylvia Neid und Turbine-Vereinstrainer Bernd Schröder kommunizieren mehr miteinander als im Märchen der böse Wolf mit dem Rotkäppchen es je tat, um in ihren platten Denkschablonen zu retournieren.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @NRHZ
    Lese auch mal die anderen Beiträge, und nicht nur den von mir, dann solltest Du sehr schnell auf den Trichter kommen, dass Du mit Deiner Meinung so ziemlich allein dastehst! 😀
    Und komm` mal wieder runter von Rotkäppchen…

    (0)
  • NRHZ sagt:

    @Schenschtschina Futbolista
    ich erachte sowohl Sylvia Neid als auch Bernd Schröder nicht als das Rotkäppchen und der böse Wolf – beide sind ein Glücksfall für den deutschen Frauenfußball. Sie stehen beide unter Erfolgsdruck und meistern ihn grandios. Wenn ich damit alleine dastehe, liegt es eher an den Brillenstärken meiner Kritiker. Ich erwarte keinen Minderheitenschutz, so weit kommt es noch. Ich freue mich morgen auf das sicher spannende Fußballspiel von Olympique und Turbine, du auch?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @NRHZ
    Von dem was Du gerade eben geschrieben hast, darum ging es doch gar nicht, sondern um Deine ziemlich realitätsfremde Feststellung über ein Neid-Schröder-Verhältnis (wo Du vermutlich der Einzige bist, der da überhaupt eines sieht) und das Erstere angeblich die Turbinen auf das CL-Finale besonders aufgebaut hätte!
    Lobeshymnen auf beide Trainer, Optikerfachwissen und Politik in einem Beitrag, so dediziert hat das noch keiner geschafft, aber immerhin – irgendwann ist alles das erste Mal…

    (0)
  • Michele sagt:

    Ist die Kaderbekanntgabe am Freitag spätestens bis 13 Uhr offiziel? Dann muss ich arbeiten. Dann kann ich mich den ganzen Tag nicht konzentrieren.

    (0)
  • fribu sagt:

    Ja wann den nu? Ja wann denn nu? HEUTE ist der 27.05., 12 Uhr und ich durchsuche das Internet: Keine Meldung, kein Liveticker, eine PK für die Männer(!)-Natio (hä?). Ich war sogar bei BILD in meiner Verzweiflung: überall Fehlanzeige.

    Über den endgültigen Kader ist NICHTS zu finden. Ich verstehe das nicht…

    (0)
  • fribu sagt:

    Öhm… genau um 12:10 die erlösende Meldung vom DFB, ohne PK, einfach so:

    Fuss, Mittag, Henning, Pohlers und Weiß.

    Keine Überraschungen. Und auch meiner Meinung nach so in Ordnung…

    (0)
  • WalesGER sagt:

    ich dachte eben…als ich auf Spiegelonline war-wie woher wissen die den Kader und da…
    hier ist die DFB Online Mitteilung dazu

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Habe damit auch keine Probleme. Fuss und Pohlers werden wir vermutlich nie mehr in der DFB Elf sehen. Henning ist noch jung, wenn sie sich steigert ist die in den nächsten Jahren auch wieder dabei.

    Wenn Angerer aufhört, wird die große Kampf um die Torhüterposition ausbrechen. Da haben viele Spielerinnen eine Chance, auch Lisa Weiß.

    Für Mittag ist es natürlich bitter, aber ihre Zeit ist noch nicht vorbei. Direkt oder in absehbarer Zeit nach der WM, werden viele Offensivkräfte wohl aufhören. Dann hat auch Mittag wieder eine Chance.

    (0)