Europa: Halbzeit in England

Von am 17. Mai 2011 – 15.02 Uhr 4 Kommentare

In Frankreich marschieren Montpellier HSC und Paris Saint-Germain weiter im Gleichschritt in Richtung Champions League, Meister Lyon hat eine erfolgreiche Generalprobe vor dem Champions-League-Finale gegen den 1. FFC Turbine Potsdam gefeiert. In England ist unterdessen die Hinrunde der neuen Liga bereits beendet.

Nur etwas über einen Monat nach Einführung der WSL ist die erste Saisonhälfte gespielt. Die Nationalspielerinnen können sich nun auf die Weltmeisterschaft vorbereiten.

England: Birmingham führt Klassement an
An der Tabellenspitze liegt weiterhin Birmingham City LFC, zwar nicht über ein 0:0 gegen Liverpool LFC hinaus kamen, aber weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Arsenal LFC haben. Die „Gunners“ haben noch ein Spiel in der Hinterhand – die Begegnung mit Everton ist bislang noch nicht neu angesetzt worden. Doch vom Unentschieden Birminghams konnte der Serienmeister nicht profitieren, denn er kam seinerseits nicht über ein 2:2 gegen Bristol Academy hinaus.

Anzeige

Frankreich: „Endspiel“ um die Königsklasse
Einen Spieltag vor Saisonende liegen Montpellier und Paris punktgleich auf dem zweiten und dritten Rang. Beide Mannschaften brachten die Spiele am Wochenende souverän nach Hause. Die Entscheidung, wer sich als Vize-Meister für die Champions League qualifiziert, wurde dadurch auf den letzten Spieltag am 29. Mai vertagt – dann steht das direkte Duell der beiden an. Mit vier Punkten Rückstand auf das Duo hat Juvisy FCF trotz eines 4:2-Erfolges gegen Toulouse keine Chance mehr, sich erneut für die Champions League zu qualifizieren.

Louisa Nécib

Louisa Nécib erzielte für Lyon drei Tore gegen ASSE. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Meister Lyon hat mit einem deutlichen 8:0-Sieg gegen AS Saint-Étienne unterdessen eine erfolgreiche Generalprobe für das Champions-League-Finale am 26. Mai in London gegen die Potsdamerinnen gefeiert.

Österreich: Neulengbach gibt sich keine Blöße
Lange lieferten sich der SV Neulengbach und der SK Kärnten in Österreich ein enges Rennen an der Tabellenspitze, doch dann musste Kärnten abreißen lassen. Mittlerweile sind sie nur noch auf dem dritten Rang. Im direkten Duell mit Neulengbach konnten sie am Wochenende auch keine Punkte gut machen, denn der Serienmeister siegte klar mit 3:0 und unterstrich seine Spitzenstellung. Auf dem zweiten Tabellenrang folgt  der FC Südburgenland, der seinerseits mit 4:2 beim FC Wacker Innsbruck gewann.

Schweden: Malmö souverän
Schwedens LdB FC Malmö hat die Tabellenführung verteidigt. Der amtierende Meister siegte gegen Djurgårdens IF souverän mit 4:0. Auf dem zweiten Platz folgt (mit drei Zählern Rückstand) Kristianstads DFF, die mit 1:0 gegen Tyresö FF gewannen. Punktgleich, aber mit dem schlechteren Torverhältnis, liegt Umeå IK nach einem 4:0-Sieg gegen Dalsjöfors GoIF auf Rang drei.

Schweiz: BSC Young Boys gewinnt Meisterschaft
In der Playoff-Spielen um die Schweizer Meisterschaft hat der FC Basel das Verfolgerduell mit dem FC Yverdon 2:1 gewonnen. Der Rückstand auf BSC Young Boys beträgt allerdings sechs Punkte, denn auch der Tabellenführer gewann. 4:0 endete die Partie gegen den SC Kriens. Zwei Spieltage vor Saisonende bedeutet der Vorsprung die vorzeitige Meisterschaft, denn im Falle von Punktgleichheit wird die Punktzahl aus der regulären Meisterschaftsrunde herangezogen.

Tags: , , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

4 Kommentare »

  • laasee sagt:

    WSL has some intesesting statistics :-

    27 games – 55 goals (1.96); 15,883 zuschauer (588)

    1.96 tor schnitt pro spiel = competitive standard in the league.
    588 zuschauer schnitt = level of Buli in season 2005/06.

    A respectable start for the WSL.
    However, WSL requires more publicity and support from the FA and English media.
    Also, the level of support/help from the mens EPL needs a big improvement.

    (0)
  • timmy sagt:

    Die Young Boys Frauen sind somit schon Meister, da wohl als erstes nach den Punkten die bessere reguläre Saison hergezogen wird und nicht Torverhältnis oder direkter Vergleich. Sihe Homepage Bern oder oder Ösi-presse.

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    Yep, danke für den Hinweis! 🙂

    (0)
  • timmy sagt:

    Nach England folgt nun auch Irland mit einer neuen Liga.
    Bisher gabs nur regionale Ligen, jetzt wird die erste nationale Liga gegründet, die dann in Zukunft auch den CL-Platz ausspielen dürfte.

    (0)