WM-Aus für Lisa de Vanna?

Von am 16. Mai 2011 – 10.03 Uhr

Nach dem verletzungsbedingten WM-Aus von Kate Gill droht der australischen Nationalelf weiteres Ungemach. Denn Stürmerin Lisa de Vanna wurde aus disziplinarischen Gründen aus dem Team der Matildas ausgeschlossen, eine Nominierung für die Frauen-WM in Deutschland steht auf der Kippe.

Trainer Tom Sermanni verzichtete beim 2:1-Sieg gegen Neuseeland am Wochenende auf de Vannas Einsatz und forderte die 26-Jährige am Samstag nach einem Gespräch dazu au, das Mannschaftshotel in Terrigal zu verlassen.

Gegen Verhaltensregeln verstoßen
De Vanna soll sich im Training vor dem Spiel geweigert haben, gewisse Aufgaben zu erfüllen, dazu soll sie auch mediale Termine abgelehnt und auch für ein Teamfoto nicht zur Verfügung gestanden haben. Stattdessen kehrte sie nun zu ihrem Verein in die USA zurück.

Anzeige

Entscheidung vertagt
„Aus Sicht des Teams und eines Trainers kostet eine solche Angelegenheit nur Zeit und bringt Unruhe hinein“, so Sermanni. „Wir erwarten, dass die Spielerinnen gewisse Verhaltensstandards einhalten, wenn sie die Nationalmannschaft repräsentieren“, so Sermanni weiter. Ob er De Vanna mit zur Frauen-WM nach Deutschland nehmen wird, ließ er offen. „Das Team wird diese Entscheidung beeinflussen.“

Treffsichere Stürmerin
Ein Verzicht auf De Vanna, die in 62 Länderspielen 23 Tore erzielte, bei der WM in Deutschland wäre ein weiterer herber Schlag, nachdem in Kate Gill bereits eine weitere Topstürmerin fehlen wird.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.