Home » Bundesliga Frauen

Bayern-Quintett nimmt Abschied

Von am 16. Mai 2011 – 14.44 Uhr 4 Kommentare

Vor dem 7:1-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken am letzten Spieltag des Bundesliga-Cups hat sich der FC Bayern München von fünf verdienten Spielerinnen verabschiedet: Nina Aigner, Sonja Spieler, Sandra de Pol, Katharina Würmseer und Caro Pini.

Anzeige

Seit 2000 bestritt die ehemalige Schweizer Nationalspielerin Sandra de Pol 204 Bundesligaspiele für den FCB und erzielte 18 Tore. Mit insgesamt 219 Bundesligaspielen und 23 Toren tritt damit eine der erfahrensten Bundesligaspielerinnen ab.

Österreich-Duo hört auf
176 Mal am Bundesliga-Ball war die Österreicherin Nina Aigner für den FCB: Mit 107 Treffern ist sie mit weitem Abstand die beste FCB-Bundesliga-Torjägerin. Pavlina Scasna (2001-2006 beim FCB) ist mit 46 Toren zweite dieser Rangliste. Scasna beendete übrigens ebenfalls zum Ende dieser Saison ihre Karriere. Ebenfalls Österreicherin und Ex-Spielführerin ihres Nationalteams ist Sonja Spieler, die 2002 bis 2006 beim FCB war und 2010 zurückkehrte: 110 Bundesliga-Spiele und 14 Tore stehen bei ihr zu Buche.

Arrivederci, Caro
Katharina Würmseer spielte 1999 bis 2001 in der FCB-U17 und kehrte ab 2003 zu den Bayern zurück. die ehemalige U17-Nationalspielerin absolvierte 47 Erstligaspiele, in denen ihr zwei Tore gelangen. Die italienische Nationalspielerin Carolina Pini kam 2008 zum FCB und bestritt zehn Partien in der Bundesliga, wobei ihr ein Tor gelang. 16 Mal lief sie im Trikot der zweiten Mannschaft auf, in der sie 16 Treffer erzielte.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Tina sagt:

    Schön, dass hier wneigstens ein wenig mehr steht als auf der FCB Homepage..bei so verdienten Spielerinnen ist es schon nett, ein paar Zeilen dazu zu schreiben!

    (0)
  • Tina sagt:

    Oh..jetzt steht das doch auch so auf der FCB Homepage. Gestern, als ich es gelesen habe, stand noch nicht so viel dabei.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Schön, dass zumindest der FC Bayern schafft, sich bei den Spielerinnen und vor eigenem Publikum zu verabschieden. Woanders ging das ja nicht so…

    waiiy

    (0)
  • Detlef sagt:

    @waiiy,
    war früher auch mal in Potsdam eine gute Tradition!!!
    Ist aber leider in „Vergessenheit“ geraten!!!

    (0)