Home » Frauen-WM 2011

Umfangreiches Rahmenprogramm

Von am 6. Mai 2011 – 18.34 Uhr

Dass die Frauenfußball-Weltmeisterschaft näher rückt, merkt man auch am Rahmenprogramm. Immer mehr kulturelle Veranstaltungen rund um die WM stehen an. Filme, Ausstellungen und Diskussionsrunden – das Angebot ist reichhaltig.

Anzeige

Über den Start des umfangreichen Kunst- und Kulturprogramms haben wir bereits im März berichtet. Aber es gibt weitere interessante Projekte.

Heinrich-Böll-Stiftung analysiert WM-Gegnerinnen
Moderiert von SportkommentatorInnen und –journalistInnen veranstaltet die Heinrich-Böll-Stiftung in diesem Monat in den nordrhein-westfälischen WM-Spielorten Bochum, Leverkusen und Mönchengladbach jeweils eine Diskussionsrunde zu drei WM-Teilnehmerländern.

Montag, 9. Mai, Bochum: Nigeria vs. Deutschland
Haus der Geschichte d. Ruhrgebiets l 18:00: Film, 19.15: Gesprächsrunde
Ayishat Falode – Sportjournalistin und Medienvertreterin des Fußballverbandes in Nigeria; Diana Ajaine Asak – ehem. nigerianische Fußballerin und Trainerin von Mädchenmannschaften; Petra Landers – ehem. Nationalspielerin Deutschland; Josefine Paul – MdL Grüne NRW Fußballerin und Sporthistorikerin; Moderation: Nadine Lindner – Sportmoderatorin.

Donnerstag, 19. Mai, Mönchengladbach – Mexiko vs. Deutschland
Haus Erholung l 17.30: Film, 19.00: Gesprächsrunde
Kelly Christina Pereira – aktuelle Nationalspielerin Brasilien; Tina Theune – ehem. Bundestrainerin; Martina Voss-Tecklenburg – Chefredakteurin Frauenfußballmagazin FF; Cenira Prado – Schiedsrichterin und EX-Spielerin; Moderation: Sabine Töpperwien

Dienstag, 24. Mai, Leverkusen – Brasilien vs. Deutschland
Lindner Hotel/BayArena l 18:00: Gesprächsrunde
Ana Montenegro – ehem. Nationalspielerin und  Fußballtrainerin aus Mexiko; Mayerli Vargas – Street Soccer Mexiko; Tina Theune – ehem. Bundestrainerin; Josefine Paul – MdL Grüne NRW Fußballerin und Sporthistorikerin; Doreen Meier – Trainerin des Frauenteams bei Bayer 04; Moderation: Daniel Meuren – freier Fußballjournalist.

Festivallogo

Das Fußballfilmfestival 11mm zieht weiter. © 11mm

Festival 11mm kommt nach Frankfurt
Das Fußballfilmfestival 11mm, das in diesem Jahr ganz im Zeichen des Frauenfußballs steht, macht ab dem 11. Mai in Frankfurt Station. Zur Eröffnung werden Sandra Smisek und Nia Künzer erwartet. Bis zum 15. Mai werden Frauenfußballfilme gezeigt. Parallel dazu am 12./13. Mai auch in Sinsheim.

20 Köpfe – 11 Geschichten
In der Mainmetropole läuft darüber hinaus noch bis zum 15. Mai die Ausstellung „20 Köpfe – 11 Geschichten“ über die Entwicklung des Frauenfußballs in der eigenen Stadt: von der Gründung des ersten Frauenvereins bis hin zur Weltmeisterschaft in diesem Jahr, bei der das Finale in Frankfurt ausgetragen wird.

Ballkünstlerinnen in Wiesbaden
In der hessischen Landeshauptstadt lässt das Frauenmuseum Wiesbaden die Ausstellung Ballkünstlerinnen, die erstmals vor der Weltmeisterschaft 2007 gezeigt wurde, noch einmal aufleben. Eröffnung ist am 17. Juni unter Anweisenheit von Nia Künzer im Rathaus der Stadt. Gezeigt werden die wichtigsten Stationen des nationalen und regionalen Frauenfußballs seit den 1970er Jahren bis heute.

Blicke auf Webseiten lohnen
Das Programm ist vielfältig und lässt sich unmöglich komplett zeigen. Hilfreich sind die WM-Seiten der Austragungsorte, auf denen auch über das kulturelle Rahmenprogramm berichtet wird:
Augsburg | Berlin | Bochum | Dresden | Frankfurt | Leverkusen | Mönchengladbach | Sinsheim | Wolfsburg

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!