Home » Frauen-WM 2011

Kreuzbandriss: Kate Gill muss WM absagen

Von am 2. Mai 2011 – 13.41 Uhr 2 Kommentare

Die Serie schwerer Verletzungen reißt nicht ab: Nach Sandrine Dusang, Stina Segerström und Dzsenifer Marozsan muss nun auch eine australische Schlüsselspielerin ihre Teilnahme an der Frauen-WM 2011 absagen.

Anzeige

Stürmerin Kate Gill zog sich am vergangenen Donnerstag beim 4:0-Sieg ihres Vereins Linköpings FC bei AIK im Pokalspiel in der Schlussphase einen Riss des vorderen Kreuzbands zu. Sie wird bereits am Dienstag in Adelaide operiert werden und sich einer Pause von mindestens sechs Monaten unterziehen müssen.

Australien

Australiens Nationalelf muss einen schweren Verlust hinnehmen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Treffsichere Stürmerin
Gill war einer der wichtigsten Bausteine im Team von Trainer Tom Sermanni, im Halbfinale der Asien-Meisterschaft schoss die 26-Jährige das entscheidende Tor gegen Japan und verwandelte beim Finalsieg gegen Nordkorea im Elfmeterschießen ihren Strafstoß sicher. Neben dem Goldenen Schuh beim Peace Queen Cup in Südkorea wurde sie darüber hinaus zu Asiens bester Fußballerin des vergangenen Jahres ausgezeichnet. In 61 Länderspielen erzielte sie 29 Treffer.

Niederschmetternde Diagnose
„Jeder ist traurig und enttäuscht“, so Sermanni. „Das ist für sie schon niederschmetternd, nachdem sie in den vergangenen 18 Monaten so stark gespielt hat und ihr Spiel auf ein neues Level gehoben hat.“ Sermanni ist jedoch zuversichtlich, dass andere in die Bresche springen können. „Es gibt eine ganze Reihe potenzieller Stürmerinnen und wir können heute mit so einer Situation besser umgehen als in der Vergangenheit.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Rainer sagt:

    Bitter. Das sah gar nicht schlimm aus am Donnerstag. Ich habe das Spiel gesehen und Kate wurde erst ca. 20 Minuten vor Schluss eingewechselt, als Linköping schon 3:0 führte.
    Am Sonntag hat sich auch Sara Larsson verletzt, die vermutlich Stina Segerström in der Innenverteidigung ersetzen soll(te?). Sie hat sich mit Beschwerden im Oberschenkel auswechseln lassen, Diagnose steht noch aus. Sara hofft, dass sie rechtzeitig den Platz verlassen hat.

    (0)
  • licaro sagt:

    und schon wieder das böse k- wort. es ist doch zum heulen! und dann gerade noch kurz vor so einem event.
    allen verletzten spielerinnen wünsche ich gute besserung! und auf das sich keine weitere spielerin jetzt noch verletzt!

    (0)