Home » Bundesliga Frauen

2. Liga: Anstoßzeiten der Relegation stehen fest

Von am 2. Mai 2011 – 14.48 Uhr 9 Kommentare

Erst seit dem gestrigen Sonntag steht fest, welche Teams die Relegationsspiele zum Verbleib in der 2. Bundesliga bestreiten werden. Heute hat der DFB die Anstoßzeiten bekanntgegeben.

Anzeige

Am Sonntag, 8. Mai, 13.00 Uhr, genießt der BV Cloppenburg, Zehnter der 2. Bundesliga Nord, zunächst Heimrecht gegen den FV Löchgau, den Zehnten der 2. Bundesliga Süd. Das Rückspiel wird eine Woche später am Sonntag, 15. Mai, ausgetragen. Anstoßzeit ist auch hier 13 Uhr.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • Marcus sagt:

    Wusste garnicht, das es überhaupt Relegationsspiele gibt…ist das neu? Wird die zweite Bundesliga etwa eingleisig? ( gibt es dazu vorhandene Berichte? )

    (0)
  • FFFan sagt:

    Das war ja eine hochdramatische Schlussphase am Sonntag: das Spiel in Löchgau war bereits beendet, in Sand lief beim Stand von 1-2 die Nachspielzeit. Wäre den Gastgeberinnen noch der Ausgleich gelungen, hätten sie anstelle von Löchgau den Relegationsplatz belegt (bei gleicher Punktzahl und gleicher Tordifferenz, aber mehr geschossenen Toren!), stattdessen kassierten sie jedoch noch das 1-3.

    @ Marcus: die Einführung einer eingleisigen 2.Bundesliga ist seit Jahren immer mal wieder in der Diskussion; mir ist aber nicht bekannt, ob es dazu konkrete Pläne gibt. Die Existenz von Relegationsspielen hat damit aber nichts zu tun und ist auch nicht neu. Da es fünf Aufsteiger aus den Regionalligen gibt, müssen auch fünf Teams aus den 2.Ligen absteigen, deshalb spielen die Drittletzten der beiden Staffeln die Relegation.

    (0)
  • mercator03 sagt:

    Die Relegationsrunde könnte allerdings in diesem Jahr zur Farce werden:
    Wenn es sich nicht um eine Mega-Zeitungs-Ente handelt, wird ein Platz in der 2. Liga Nord „kampflos“ frei, denn der Hamburger SV will seine 2. Mannschaft wegen Etatkürzungen schlicht auflösen und abmelden, wie das Hamburger Abendblatt von heute vermeldet.

    (0)
  • sisyphos sagt:

    Nun, wenn schon ein Statement des HSV-Pressesprechers diesbezüglich abgeführt wird, so wird es wohl stimmen.
    In diesem Fall sollte die Relegation in diesem Jahr überflüssig sein.

    (0)
  • sisyphos sagt:

    ich meinte natürlich angeführt… aber im Ernst – @ Markus oder Nora:
    wenn eine Mannschaft zum Saisonende aus der 2. Liga abgemeldet wird, so gibt es dann keine Relegation, oder sehe ich das falsch?!

    (0)
  • Emmi sagt:

    Dass sich die zweite Mannschaft vom HSV nächstes Jahr auflöst, wurde auch von einer Nachwuchsspielerin bei Facebook gepostet. Sie wusste aber noch nicht ob Alternativen geschaffen werden…

    (0)
  • Dr. Faust sagt:

    Einen ähnlichen Fall gab es nach der Saison 2007/2008 in der 2. Bundesliga Süd. Damals hatte TuS Niederkirchen seine Mannschaft zurück gezogen und die Relegation entfiel.

    (0)
  • timmy sagt:

    Man soll ja aufhören, wenns am schönsten ist 😉

    (0)
  • Hullu poro sagt:

    @ Dr. Faust:

    Der Verein hat die Mannschaft damals nicht zurückgezogen, sondern schlicht und einfach keine neue Lizenz beantragt.

    (0)