Bundesliga Frauen

News, Infos, Interviews und vieles mehr rund um die Bundesliga-Saison 2014/15.

DFB-Pokal Frauen

Hier gibt's alle Infos und News rund um den wichtigsten nationalen Wettbewerb.

Champions League

Wolfsburg und Frankfurt spielen in der Saison 2014/15 in der Champions League der Frauen.

DFB-Frauen

Rund um die DFB-Frauen gibt es hier alle Infos, von der U15 bis zur Frauenfußball-Nationalelf.

Frauen-WM 2015

Die Qualifikation geht in die heiße Phase: Hier gibt's alles rund um die Frauen-WM in Kanada.

Home » Bundesliga Frauen

Duisburg verliert, Frankfurt weiter ohne Sieg

Markus Juchem am 8 Kommentare
Anzeige

Der FC Bayern München und der 1. FFC Turbine Potsdam haben auch ihr zweites Spiel im Rahmen des Bundesliga-Cups gewonnen, während der FCR 2001 Duisburg seine erste Niederlage kassierte und der 1. FFC Frankfurt auch im zweiten Spiel nicht gewinnen konnte.

In Gruppe A kamen die Münchnerinnen zu einem 3:0 bei Bayer 04 Leverkusen, Sandra de Pol (45.), Sylvie Banecki (82.) und Ivana Rudelic (90.) erzielten die Tore.

Drei Tore von Andonova
Potsdam gewann in Gruppe B mit 4:1 gegen den FF USV Jena. Dreifache Torschützin war Natasa Andonova (36., 60., 85.), einen weiteren Treffer erzielte Inka Wesely (37.). Für die Gäste erzielte Julia Arnold in der Schlussminute den Ehrentreffer (90.).

Zwei Islacker-Treffer sind zu wenig
Der FCR 2001 Duisburg verlor beim VfL Wolfsburg mit 2:3. Zsanett Jakabfi brachte die Wolfsburgerinnen in Führung (13.), Selina Wagner erhöhte Augenblicke später auf 2:0 (15.). Mandy Islacker konnte zweimal verkürzen (22., 41.), doch Navina Omilades Elfmetertor (30.) machte am Ende den Unterschied.

Spielszene Bad Neuenahr gegen Frankfurt

Rein ins Getümmel hieß es im Spiel Bad Neuenahr gegen Frankfurt © SC 07 Bad Neuenahr

Frankfurt weiter ohne Sieg
Der 1. FFC Frankfurt gelang auch im zweiten Spiel kein Sieg. Nach der 2:3-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen gab es ein 2:2 beim SC 07 Bad Neuenahr. Larissa Sehl (17.) und Jessica Landström (58.) brachten Frankfurt zweimal in Führung, doch Tore von Maren Weingarz (52.) und Nicole Rolser (85.) verhinderten eine Niederlage.

Saarbrücken gewinnt in Essen
Der 1. FFC Saarbrücken fügte der SG Essen-Schönebeck beim 2:0-Sieg durch zwei Treffer von Nina Rauch (47., 57.) die zweite Niederlage zu. Der Herforder SV verlor mit 0:4 gegen den Hamburger SV, die Treffer erzielten Nina Brüggemann (10.), Ana-Maria Crnogorcevic (23.), Carolin Simon (49.) und Nicole Zweigler (54.).

Markus Juchem (46) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ und Kicker.

zalando.de - Schuhe und Fashion online

8 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ich gebe zu, dass ich auf das Ausspielen dieses BL-Cups zuerst auch mit Kopfschütteln reagiert habe und zu denjenigen zählte, die eher einen Unsinn, denn einen Sinn drin gesehen haben!
    Nach mittlerweile dem 2. Spieltag und Studiums nicht nur aller Ergebnisse, Teamaufstellungen inkl. Ersatzbank und auch Torschützen habe ich erkannt, dass dieser Cup eine wunderbare “Spielwiese” für bisher stiefmütterlich behandelte Spielerinnen oder für Neuverpflichtungen ist.
    Man kann vielfach zwischen den Zeilen lesend, erkennen, welche Vereine in der Lage sind, eine durchaus akzeptable B-Elf an den Start zu bringen bzw. welche Vereine ohne abgestellte Natiospielerinnen weiterhin Probleme haben zu bestehen, Siege gegen die vermeintlich geschwächten Teams einzufahren.
    Ich gehe mal davon aus, dass es durchaus Absicht des DFB war, diese Konstellation zu bewirken und dies ein Hintergedanke war, weshalb dieser Cup installiert wurde. Nur die Überbrückung einer eventuellen toten Phase a la Sauregurkenzeit wäre arg einseitig gewesen.
    Einen weiteren Sinn sehe ich explizit für Turbine darin, die Wettkampfpraxis bis zum Ende Mai datierten CL-Finale nicht abreissen zu lassen, natürlich in der Hoffnung, dass sich keine Leistungsträger verletzen oder gar ausfallen.
    Z.B. Andonova, Draws, Wich, M. Kerschowsky u.a. können sich über diese Spiele (wieder) in das Team integrieren und zu echten Alternativen und/oder einer zumindest verbesserten Ersatzbank für das o.g. Spiel werden.

  • FFFan sagt:

    @ S.F.:
    Für Turbine Potsdam ist es im Hinblick auf das CL-Finale sicherlich kein Nachteil, dass durch den BL-Cup zumindest die Nicht-Nationalspielerinnen im Spielrhythmus bleiben.

    Natasa Andonova ist allerdings in der Champions League noch nicht für Potsdam spielberechtigt, da sie in dieser Saison bereits für einen anderen Verein (ZFK Borek) aktiv war.

  • laasee sagt:

    @SF

    You are only happy with this Mickey Mouse Cup because Turbine have won their two games.

    This “tournament” is not positive for the profile of FF.

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Apropos Natasa Andonova – schaut Euch mal das Kurzvideo an -> http://j.mp/hU8tjT

  • Michele sagt:

    Selina Wagner hat sich womöglich das Kreuzband gerissen. Das wäre wirklich extrem bitter. Vielleicht ist es ja nicht so schlimm.

  • Lucy sagt:

    Bei Frankfurt haben sich Pohlers und Huth verletzt :-( Genaueres wurde wohl nicht gesagt.

    An beiden Spieltagen wurden Spielerinnen der U16 eingesetzt und die Ersatztorfrau Ullrich spielte in der Innenverteidigung. Dafür haben sie das doch gar nicht so schlecht gemacht bisher. ;-)

  • LEV sagt:

    STATISTIK ZUM BAD NEUENAHRSPIEL

    SC 07: Nadine Richter, Sarah Schröder, Laura Störzel, Nicole Rolser, Ramona Petzelberger, Marie Pyko (80. Lisa Umbach), Sara Doorsoun, Leonie Maier (46. Maren Weingarz), Peggy Kuznik, Anja Selensky (68. Maren Friedrich), Bianca Rech

    1. FFC Frankfurt: Amanda Stahl – Stephanie Jarosch, Meike Weber, Stephanie Ullrich, Sara Thunebro – Jessica Landström, Jessica Reinhardt, Sandra Smisek, Katharina Kiel – Larissa Sehl (60. Alexa Gantner, 76. Catharina Schmucker), Rosalie Sirna

    0:1 Larissa Sehl (17.), 1:1 Maren Weingarz (53.), 1:2 Jessica Landström (58.), 2:2 Nicole Rolser (82.)

    SR: Christina Jaworek

    Zuschauer. 230

  • kopfballungeheuer sagt:

    Huth und Pohlers haben sich am Samstag im Spiel gegen Leverkusen verletzt. Was beide haben ist die Frage. Gerade bei Conny Pohlers sah es nicht gut aus! Sie war im Rasen hängen geblieben und sofort zu Boden gegangen und wurde mehr oder weniger vom Platz getragen. Bei Huth deutet alles auf eine Oberschenkelverletzung hin.
    Für die Möglichkeiten hat sich das Team sehr gut geschlagen. War am Samstag noch zu erkennen, dass sie in dieser Form noch nicht ganz eingespielt waren, spielten besonders die jungen Mädels gestern eine ganz starke Partie! Stephanie Ullrich, die aus der Not heraus neben Meike Weber in der Innenverteidigung agierte, spielte ebenfalls stark! Nun bleibt die Hoffnung, dass die Verletzung von Gantner gestern nicht so schlimm ist, wie es aussah. Jeder weitere Ausfall ist hart.
    Standen gestern nur 13 Spielerinnen zur Verfügung, wird es in den nächsten Spielen noch schwieriger, wenn sowohl zweite Mannschaft als auch U16 spielen.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ab Trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> 

Dieser Blog erlaubt Gravatare. Um Ihren eigenen Gravatar zu erhalten, registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.