WM-Testspiele: Anstoßzeiten stehen fest

Von am 14. April 2011 – 16.01 Uhr 4 Kommentare

Der DFB hat die Anstoßzeiten der vier Test-Länderspiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft auf dem Weg zur Frauen-WM 2011 (26. Juni bis 17. Juli) bekanntgegeben.

Am 21. Mai trifft die DFB-Elf in Ingolstadt ab 17.00 Uhr auf Nordkorea, die Partie am 3. Juni in Osnabrück gegen Italien wird um 18.00 Uhr angestoßen.

WM-Generalprobe in der Primetime
Vier Tage steht am 7. Juni, 16.30 Uhr, in Aachen ein Testspiel gegen die Niederlande auf de Programm. Abgeschlossen wird die WM-Vorbereitung in Mainz, die dortige WM-Generalprobe gegen Norwegen steigt ab 20.30 Uhr zur zuschauerfreundlichen Fernsehzeit.

DFB-Tross on tour
Fest stehen auch die Teamquartiere: Untergebracht ist das DFB-Elf mit Trainer- und Betreuerstab beim ersten Länderspiel gegen Nordkorea in Herzogenaurach. Für die Partie in Osnabrück gegen Italien geht es in die Nähe von Gütersloh, bevor der Umzug nach Aachen erfolgt. Gravenbruch in der Nähe von Frankfurt am Main ist dann die letzte Station der DFB-Delegation beim abschließenden Lehrgang.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Jennifer sagt:

    Weiss jemand von unseren Experten hier warum die Anstosszeiten bei den Spielen oft relativ früh sind? 16.30 und 18.00 Uhr halte ich für sehr früh. Wie kommt das? Verfolgt der DFB damit eine bestimmte Strategie?

    (0)
  • spoonman sagt:

    Damit soll einzig und allein die Fernsehpräsenz gesichert werden. Sprich: Bei Heim-Länderspielen (auch bei den Männern!) werden die Anstoßzeiten quasi von ARD und ZDF festgelegt.

    Und die Sender wollen Frauen-Länderspiele normalerweise lieber im Vorabendprogramm haben als zur Primetime. Das Spiel gegen Norwegen als Aufgalopp zur WM ist da schon eine große Ausnahme (oder sogar eine Premiere, wenn man von den großen Turnieren absieht?).

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Danke, Spoonman!

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Der Grund für die frühe Anstoßzeit liegt bei den Männern. Denn am 3. und 7. Juni kommen Abends die EM Qualifikationsspiele gegen Österreich und Aserbaidschan.

    (0)