Bayern München fördert Frauenfußball in Jordanien

Von am 14. April 2011 – 9.29 Uhr 1 Kommentar

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München weilt derzeit auf Einladung des jordanischen Fußball-Verbands und des Auswärtigen Amts in Jordanien, um den Mädchen- und Frauenfußball im Nahen Osten zu fördern. Und die Spielerinnen sind von dem Aufenthalt begeistert.

15 Spielerinnen haben am Montag die Reise in die jordanische Hauptstadt Amman angetreten und ihre Mission als Entwicklungshelferinnen nicht bereut. „Alles ist top, es ist der Wahnsinn!“, „Uns gefällt es hier super!“, und „Das Essen ist der Hammer!“, so unisono die ersten positiven Eindrücke.

Shopping-Tour in Ammans Altstadt
Es folgten am Dienstag als erster Termin eine Pressekonferenz und ein Empfang beim deutschen Botschafter. Anschließend trainierte die Mannschaft im Petra-Stadion, bevor am Mittwoch nach einem Altstadtbesuch am Vormittag das erste von zwei Testspielen gegen die jordanische Nationalmannschaft stattfand.

Anzeige

FC Bayern München

Treffen mit dem deutschen Botschafter: FC Bayern München © FC Bayern München

Comeback von Katharina Baunach
Vor 1 500 Zuschauern, darunter in Prinz Ali auch ein Mitglied der königlichen Familie, durften sich die Münchner Spielerinnen nicht nur über einen 8:1-Erfolg freuen, durch Treffer von Julia Simic (3 Tore), Sylvie Banecki (3 Tore) sowie Steffi Mirlach und Carina Wenninger, sondern vor allem über das lang ersehnte Comeback von Katharina Baunach. FCB-Trainer Thomas Wörle zog ein positives Fazit: „Es war ein fair, aber engagiert geführtes Spiel im Zeichen des Frauenfußballs.“

Weitere Events
Am Samstag folgt das zweite Aufeinandertreffen in der 350 000-Einwohner-Stadt Irbid. Zwischen den beiden Spielen wird morgen darüber hinaus ein Mädchenfußball-Turnier mit rund 100 Spielerinnen zwischen 12 und 14 Jahren ausgetragen, die Bayern-Elf wird das Turnier begleiten.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

1 Pingbacks »

  • […] Delegation “Wir haben nach unserem Besuch im Jahr 2011 den Kontakt gehalten und sind gespannt auf das abwechslungsreiche Programm in den nächsten […]