Mo Marley: WSL kommt zur richtigen Zeit

Von am 13. April 2011 – 11.35 Uhr 19 Kommentare

Mit dem London-Derby zwischen Chelsea und Arsenal wird heute Abend in England die WSL, die neue semiprofessionelle Liga, angestoßen. Man geht mit der Sommerliga bewusst neue Wege und verspricht sich Impulse für den Frauenfußball. Doch der Umstieg hat auch Probleme verursacht. Womensoccer sprach mit Mo Marley, Trainerin von Everton.

Denken Sie, dass der Umstieg von der Premier League zur WSL zur richtigen Zeit kommt?
Ja, es ist der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung und auch für die Saison an sich. Der Schritt hätte immer zunächst die anderen Wettbewerbe beeinträchtigt – unglücklicherweise auch unsere eigene Vorbereitung, wie wir durch die Champions League und den FA Cup gesehen haben. Aber das ändert nichts daran, dass die Entscheidung trotzdem richtig ist.

Ihre letzten Ligaspiele fanden im Mai 2010 statt. Wurde die lange Pause richtig gehandhabt?
Ich denke schon. Es war der Champions League sicherlich nicht zuträglich, aber die FA (Anm.: der englische Fußballverband) musste gemeinsam mit den Vereinen sicherstellen, dass die Liga gut aufgestellt ist. Das Problem, dass dadurch andere Wettbewerbe beeinträchtigt werden, war uns bewusst, und ich akzeptiere das. Aber die Spiele in Champions League und FA Cup haben uns gezeigt, dass unsere Fehler auf mangelnde Spielpraxis zurückzuführen sind, nicht auf mangelnde Fähigkeiten. Wir haben den Preis gezahlt, es hat uns die Qualifikation zur kommenden Champions-League-Saison gekostet. Aber wir lassen den Kopf nicht hängen sondern stellen sicher, dass wir aus der WSL das Bestmögliche rausholen.

Anzeige

Aber das Problem der mangelnden Spielpraxis dürfte wegen der unterschiedlichen Saison ein wiederkehrendes werden.
Ja, möglicherweise schon. Aber wir haben gelernt, und auf der anderen Seite sind die englischen Vereine noch nie so weit gekommen, wie in diesem Jahr. Auch werden wir durch die WSL in Ergänzung mit den anderen Wettbewerben regelmäßiger spielen, sodass wir in kommenden Auflagen besser vorbereitet sein werden. Aber es stimmt, gerade die Champions-League-Phase zu Jahresbeginn könnte immer ein Problem für die englischen Mannschaften werden.

Keith und Mo Marley

Evertons Trainerin Mo Marley neben Ehemann und Teammanager Keith © Nora Kruse, ff-archiv.de

Bristol Academy hat in den vergangenen Wochen sehr öffentlichkeitswirksam neue Sponsoren und Spielerinnen vermeldet. In Everton war es erstaunlich ruhig. Warum?
Weil wir schon immer in aller Ruhe unseren Job erledigen und die Dinge lieber bei uns regeln. Nicht viele Leute wissen daher allzu viel über uns. Aber wir werden hoffentlich durch unsere Leistung auf dem Platz Öffentlichkeit herstellen.

Wie sieht es mit Neuverpflichtungen aus?
Wir haben mit Lucy Bronze eine talentierte U20-Nationalspielerin gewinnen können. Aber wir arbeiten schon seit Jahren nach der Devise, unsere eigene Jugend auszubilden und keine A-Nationalspielerinnen nach Everton zu holen. Wir müssen keine Top-Spielerinnen von außerhalb verpflichten – wir haben unsere eigenen.

Schlagwörter: , ,

Die Erwartungen an die WSL sind hoch. Welche Hoffnungen haben Sie?
Wir hoffen, dass die Liga neue Zuschauer und Sponsoren anzieht, weil sie gespielt wird, wenn die Männer Sommerpause haben. Diejenigen, die dann Spiele  sehen wollen, gehen also hoffentlich zum Frauenfußball. Ich denke, die Menschen erkennen den hohen Standard der Spiele, und hoffentlich wird dies das Profil aller heben, sowohl des Spiels als auch der Liga und der Spielerinnen. Aber wir stehen am Anfang, und es ist ein langer Weg.

Wie sieht es mit der Anerkennung in der eigenen Umgebung aus?
Jeder in Liverpool weiß, dass Everton über ein gutes Frauenteam verfügt. Geht man aber in einen Pub, weiß keiner, dass wir in der Champions League gegen Duisburg oder andere Mannschaften antreten. Das ist die Situation, in der wir uns befinden. Aber schon die Champions League hat erste positive Veränderungen gebracht, und wir hoffen, dass die WSL dort anknüpft.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

19 Kommentare »

  • laasee sagt:

    Bad points : Franchise football, only 8 teams , no relegation, salary cap.
    Good points : TV deal.

    Sylvia Neid proposed a 8 team elite Buli at the Hallen-Pokal several years ago – this is the model!

    A 8 club league is not financially viable for sustainable professional football – no surprise then that the men at the FA and the cash greedy Premier League are happy with the new WSL.

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    2.500 Zuschauer haben das Eröffnungsspiel in Morden gesehen: Chelsea – Arsenal 0:1

    (0)
  • laasee sagt:

    The WSL has a web-site :-

    fawsl.com

    here :-
    http://j.mp/gfnn2l

    (0)
  • laasee sagt:

    Lincoln 0:1 Doncaster (zusch – 746)

    (0)
  • laasee sagt:

    Birmingham 4:0 Bristol
    Liverpool 3:3 Everton

    (0)
  • laasee sagt:

    WSL – round 1

    Chelsea 0:1 Arsenal 2,510 Flaherty
    Lincoln 0:1 Doncaster 746 Exley
    Birmingham 4:0 Bristol 602 Williams,Williams,Carney, Carney
    Liverpool 3:3 Everton 835 Foster,Harding,Littlejohn / Dowie, Scott,Dowie

    Zuschauer schnitt = 1,173

    A respectable start for the new league?…….just about – hopefully the zuschauer improves in round 2.

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    Die Zuschauerzahlen sind nun wirklich gut. Die Herausforderung der kommenden Wochen wird sein, diesen Schnitt zu halten – und bekanntlich gibt es „Ermüdungserscheinungen“. Über einen höheren Schnitt kann man sich dann m. E. in der kommenden Saison unterhalten.

    (0)
  • laasee sagt:

    This season it will be interesting to compare the WSL with the Damallsvenskan.

    Damallsvenskan – round 1 – zusch schnitt = 785
    WSL – round 1 – zusch schnitt = 1,173

    Obviously England has a far larger population mass and the WSL being a new league has a ’novelty‘ aspect.

    In England the media interest is better (but from a virtual zero base).
    One area that the summer league will receive more publicity is with the betting shops and betting web-sites.
    The first four matches have been covered ‚live‘ with interactive betting on the web.
    During the summer with no other domestic football in England the bookmakers may well prove to be a positive source of publicity – inadvertently.
    Betting shops in the UK are predominantly male preserves and only having FF to bet on during the summer should help to educate the neanderthal section of society that soccer is not just for men.

    Ticket prices (adults) for the WSL :

    Arsenal – £5
    Birmingham – £8
    Bristol – £6
    Chelsea – £3
    Doncaster – £6
    Everton – £4
    Lincoln – £6
    Liverpool – £4.50

    (0)
  • laasee sagt:

    I think that Doncaster is the key club to observe during the season.
    The club was originally formed in 1969 and has a long history in FF.
    Money has always been a problem and over the last few years it has been very difficult for the club.
    However, the club now seems to have a financial stable base and is well organised.
    It is the only WSL club to play in a new stadium (15,000 seats).
    It shares the stadium with the Doncaster Rovers mens football club, rugby club and athletics club – very much a community stadium.

    Success on the pitch is clearly important to help develop the fan base.
    The next game is away at Everton on 20 April (7.45pm) and the first home game is on 24 April (2pm) against Chelsea.
    The zuschauer for Chelsea game will be a good indicator of the potential for the WSL – even at this early stage.

    (0)
  • Antje aus London sagt:

    Ich denke die Zuschauerzahlen sind durchaus respektabel. Erst recht wenn man bedenkt, dass gerade das Spiel zwischen Arsenal und Chelsea parallel zur Champions League der Maenner gespielt wurde. Es bleibt zu hoffen, dass der Standard steigt, die Liga ausgeglichener wird und mit Hilfe des Women’s Champions League Finales in London und der WM auch die Berichterstattung steigt.

    (0)
  • laasee sagt:

    Also, ESPN is positive about the league – that is a big plus point.

    It will be interesting to see if the WSL gets any sustained publicity and support from high profile players from the mens Premier League.

    (0)
  • laasee sagt:

    round – 2

    Everton 1:1 Doncaster (zusch : 230)
    Liverpool 0:4 Birmingham (zusch : 341)
    Arsenal 1:0 Bristol (zusch : 655)
    Chelsea 1:1 Lincoln (zusch : 273)

    I feel sorry for the girls who put so much trust in the FA.
    The girls were promised that the new WSL would get the full backing of the FA and mens football.
    At Everton only 230 fans!! At Chelsea only 273 fans!!

    This is the modern world.

    (0)
  • laasee sagt:

    Round – 3

    Bristol 1:1 Liverpool (zusch 707)

    (0)
  • laasee sagt:

    Round – 3

    Birmingham 1:0 Lincoln (zusch 446)
    Doncaster 1:4 Chelsea (zusch 578)

    Arsenal v Everton was postponed because of FA Cup semi final – Arsenal 5:0 Barnet.

    England representatives in next season CL will be Arsenal and Bristol.

    (0)
  • laasee sagt:

    Round – 4

    Arsenal 1:2 Birmingham (zusch 789)

    The other 3 games are on Saturday and Sunday.

    (0)
  • laasee sagt:

    Round – 4

    Lincoln 0:0 Everton (zusch 424)

    (0)
  • laasee sagt:

    Round – 4

    Bristol 1:0 Doncaster (zusch 389)
    Liverpool 1:2 Chelsea (zusch 406)

    (0)
  • Therese sagt:

    @Laasee

    thx for all the info!

    1. Birmingham 20 points +15 Played 8
    2. Arsenal 16 points +9 played 7
    —————————–
    3. Chelsea 12 points +2 played 8
    4. Everton 10 points +1 played 7
    5. Lincoln 8 points -3 played 8
    6. Bristol 7 points -5 played 8
    7. Doncaster 7 points -9 played 8
    8. Liverpool 3 points -10 played 8

    The pressure is now on Arsenal and Chelsea to win tomorrow or let Birmingham run away with the title. Both team must now win tomorrow.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Therese

    Yeah, the pressure is on Arsenal.
    Also, the remaining fixtures for Birmingham are less difficult (on paper).

    It would be good for the WSL if Birmingham do win the league and break the Arsenal monopoly.

    (0)