Auftakt zur WM-Vorbereitung

Von am 11. April 2011 – 11.32 Uhr

Bekannt ist die Stadt Bitburg vor allem wegen ihres gleichnamigen Bieres, doch ab heute ist sie Schauplatz des ersten von sieben Lehrgängen, in denen Bundestrainerin Silvia Neid ihren Kader für die Frauen-WM im eigenen Land fit machen will.

Von heute bis Donnerstag fällt beim Techniklehrgang, bei dem viel mit dem Ball und an der Individualtechnik gearbeitet werden wird, der Startschuss für die lange Vorbereitungsphase.

Video zum Auftakt der WM-Vorbereitung

Anzeige

Zu Gast in der Eifel sind heute auch Bundespräsident und WM-Schirmherr Christian Wulff sowie DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, die dem Team die besten Glückwünsche mit auf den Weg geben wollen.

Spielerinnen aus Potsdam und Duisburg fehlen
14 Spielerinnen des 26 Spielerinnen umfassenden vorläufigen WM-Kaders haben sich eingefunden, sieben Akteurinnen des FCR 2001 Duisburg und fünf des 1. FFC Turbine Potsdam fehlen, sie werden wegen ihres Engagements in der Champions League erst später zu den Lehrgängen stoßen.

Schweiß wird fließen
„In der Sportschule Bitburg kennen wir uns aus. Wir finden optimale Bedingungen vor und können uns in Ruhe auf die WM vorbereiten. Ich habe nur gute Erinnerungen an meine Aufenthalte in Bitburg. Allerdings habe ich auch noch in Erinnerung, dass hier viel Schweiß geflossen ist“, so Managerin Doris Fitschen.

Teamfoto der deutschen Nationalelf

Ohne die Potsdamer und Duisburger Spielerinnen startet die DFB-Elf in die WM-Vorbereitung © Frank Scheuring / girlsplay.de

Erster Test gegen Nordkorea
Weiter geht es mit Lehrgängen vom 18. bis 23. April in Köln und vom 28. April bis 3. Mai in Kaiserau, ehe der WM-Tross vom 8. bis 15. Mai zu einem weiteren Lehrgang nach Bitburg zurückkehrt. Im Rahmen des vierten Lehrgangs (19. bis 25. Mai) findet dann in Ingolstadt gegen Nordkorea am 21. Mai das erste von vier Testspielen statt.

WM-Generalprobe gegen Norwegen
Lehrgang fünf beinhaltet gleich zwei Länderspiele, den Vergleich gegen Italien in Osnabrück (3. Juni) und das Duell mit den Niederlanden in Aachen (7. Juni). Abschluss der WM-Vorbereitung ist dann der siebte Lehrgang (12. bis 17. Juni) mit dem Höhepunkt der WM-Generalprobe gegen Norwegen in Mainz (16. Juni).

Eröffnungsspiel gegen Kanada
Am 21. Juni kommt der auf 21 Spielerinnen umfassenden WM-Kader aus 3 Torhüterinnen und 18 Feldspielerinnen in Berlin zusammen, wo am 26. Juni das Eröffnungsspiel gegen Kanada auf dem Programm steht.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.