Thomas Obliers bereitet Nigeria auf WM vor

Von am 8. April 2011 – 10.14 Uhr 2 Kommentare

Thomas Obliers, früherer Trainer des SC 07 Bad Neuenahr, hat nach seiner Vertragsauflösung in der Kurstadt eine neue Beschäftigung gefunden. Der Fußballlehrer ist seit dem 1. April als Sportlicher Leiter bei der nigerianischen Frauenfußball-Nationalmannschaft beschäftigt.

Der Vertrag des 43-Jährigen läuft zunächst bis zum 31. Juli 2011; in Zusammenarbeit mit Nationaltrainerin Eucharia Uche soll Obliers den deutschen Gruppengegner optimal auf die Weltmeisterschaft im Sommer vorbereiten.

Nigeria wollte deutschen Trainer
Der nigerianische Fußballverband habe gezielt einen deutschen Trainer gesucht, so Siegfried Dietrich, Manager des 1. FFC Frankfurt, der seitens des Verbands angesprochen worden sei. „Ich habe Thomas Obliers empfohlen und den ersten Kontakt hergestellt.“

Anzeige

Die 0:8-Niederlage im vergangenen Jahr gegen die deutsche Mannschaft hat in den Köpfen der Nigerianer Spuren hinterlassen. Eucharia Uche ist im Verband nicht unumstritten, für die Nationaltrainerin wurde Verstärkung gesucht, die gerade im taktischen Bereich über Erfahrung verfügt. Die Einigung mit Obliers sei nach den ersten Gesprächen im März sehr schnell verlaufen, berichtet Dietrich.

Obliers zuversichtlich
„Ich freue mich auf die große und ehrenvolle Aufgabe, Nigerias Nationalmannschaft bei der WM – dazu noch in meiner Heimat – betreuen zu dürfen. Vor uns steht viel Arbeit, aber ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Turnier spielen. In der Mannschaft steckt viel Potenzial und wenn es uns gelingt, die nigerianische Art Fußball zu spielen mit den Tugenden Disziplin, Lauf- und Kampfbereitschaft zu verbinden, können wir weit kommen“, ist der neue Sportliche Leiter optimistisch.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

2 Kommentare »

  • Der Hamburger sagt:

    Eine sehr überraschende neue Beschäftigung für Thomas Obliers. Wäre der Job nicht auch interessant gewesen für MVT? Sie hat vor relativ kurzer Zeit ein allgemeines Interesse an einem Job als Nationaltrainerin im Ausland oder als „Entwicklungshelferin“ für Mädchen- und Frauenfußball à la Monika Staab geäußert. Außerdem verfügt sie über internationale Erfahrung als Spielerin und Trainerin (Im UEFA-Cup).

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Noch ein paar Details und Zitate in einem BBC-Artikel: http://j.mp/gxm8bP

    (0)