Europa: Juvisy wirft Lyon aus dem Pokal

Von am 6. April 2011 – 17.11 Uhr 1 Kommentar

Im Viertelfinale der Champions League war der FCF Juvisy in den beiden Spielen gegen den 1. FFC Turbine Potsdam chancenlos, doch im nationalen Pokalwettbewerb gelang dem Team nun der große Wurf.

Im Viertelfinale der Challenge de France setzte sich Juvisy mit 3:2 nach Elfmeterschießen gegen den frisch gebackenen französischen Meister Olympique Lyonnais durch, nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 0:0 gestanden. Julie Machart verwertete den entscheidenden Elfmeter für die Gastgeberinnen, auf Seiten von Lyon scheiterten gleich drei Spielerinnen mit ihren Versuchen (Wendie Renard, Lara Dickenmann, Sonia Bompastor).

Im Halbfinale am Sonntag, 1. Mai, genießt Juvisy erneut Heimrecht, dann geht es gegen Vorjahresfinalist Montpellier HSV, das locker mit 6:0 gegen La Roche ESOF gewann. Im zweiten Halbfinale empfängt Zweitligist Dijon FCO (3:1 gegen Verchers Saint-Georges) Erstligist Saint-Etienne (1:0 gegen Le Mans).

Anzeige

Røa gewinnt, Kattem erster Tabellenführer
Mit drei Spielen ist die norwegische Liga am Samstag in ihre neue Saison 2011 gestartet. Dabei kam Vizemeister Røa IL zu einem 3:1-Heimsieg gegen IL Sandviken. Mit dem gleichen Ergebnis gewann Lillestrøm SK gegen Aufsteiger Medkila IL. Erster Tabellenführer ist Kattem IL nach einem 4:0-Sieg gegen Linderud/Grei. Die drei weiteren Partien des ersten Spieltags werden am 12./13. April ausgetragen, davor wird am 9./10.4. bereits der komplette zweite Spieltag ausgetragen.

Lara Dickenmann

Lara Dickenmann verschoss im Pokal-Viertelfinale einen Elfmeter ©Nora Kruse / ff-archiv.de

Torres bleibt Maß aller Dinge
In der italienischen Serie A festigte ASD Torres Calcio mit einem lockeren 6:0-Auswärtssieg bei ASD Mozzanica die Tabellenspitze und hat sechs Spieltage vor Saisonende weiterhin acht Punkte Vorsprung auf den schärfsten Verfolger UPC Tavagnacco, der 3:1 gegen ASD CF Bardolino Verona gewann.

Duo kämpft um slowakischen Titel
In der Slovakei liefern sich weiter der FK Slovan Šaľa und ŠK Slovan Bratislava ein Duell um die Tabellenspitze. Šaľa sicherte sich mit einem 4:0-Auswärtssieg bei Lady Team Bratislava drei Punkte, Bratislava gewann sein Heimspiel gegen ŠK Humenné mit 3:0. Šaľa führt die Tabellen somit weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung an.

Rekordsieg in Rumänien
15 Spiele, 15 Siege – CFF Olimpia Cluj ist in der rumänischen Liga das Maß aller Dinge. Diese schmerzhafte Erfahrung musste am vergangenen Sonntag SN Constanta machen. Nach der 0:20-Niederlage beim FC Municipal Targu Mures kam es diesmal noch schlimmer, denn Cluj schickte das Team gar mit einer 26:0-Packung nach Hause. Der Spitzenreiter schraubte sein Torverhältnis damit auf 173:7 und hat somit im Schnitt 11,53 Treffer pro Partie erzielt.

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • laasee sagt:

    Lyon are starting to falter. The struggled with Zvezda in the CL.
    Up until a few weeks ago they appeared to be the dominant team in Europe.
    Matters can change very fast in football.
    Arsenal might surprise then as well in the semi-final.

    (0)