Australien beim dritten WM-Lehrgang

Von am 31. März 2011 – 14.19 Uhr

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft trifft sich ab dem 11. April zum ersten WM-Lehrgang, momentan ist bei einigen Spielerinnen Urlaubszeit. Bereits der dritte WM-Lehrgang läuft dagegen unterdessen bei der australischen Mannschaft in Canberra.

Noch bis zum 3. April trainieren die „Matildas“ am Australian Institute of Sport, bislang umfasst der Kader von Nationaltrainer Tom Sermanni noch über dreißig Spielerinnen.

Lisa De Vanna noch in den USA
Im dritten Vorbereitungslehrgang stehen insgesamt 32 Spielerinnen. Spielführerin Melissa Barbieri hat ihren Vertrag in der dänischen Liga erfüllt und ist zum Team gestoßen. In Canberra fehlen allerdings Asiens Fußballerin des Jahres, Kate Gill, und Heather Garriock, die beide mit ihren schwedischen Vereinen in der Saisonvorbereitung stecken. Außerdem nicht an Bord ist Lisa De Vanna, für Washington Freedom in der US-Profiliga aktiv.

Der Kader im Überblick
Collette McCallum (Perth Glory), Samantha Kerr (Perth Glory), Laura Alleway  (Brisbane Roar), Karla Reuter (Brisbane Roar), Kim Carroll (Brisbane Roar), Brooke Spence (Brisbane Roar), Caitlin Munoz (Canberra United), Clare Polkinghorne (Brisbane Roar), Lauren Colthorpe (Brisbane Roar), Elise Kellond-Knight (Brisbane Roar), Casey Dumont (Brisbane Roar), Aivi Luik (Brisbane Roar), Tameka Butt (Brisbane Roar), Lydia Williams (Canberra United), Sally Shipard (Canberra United), Sarah Walsh (Sydney FC), Emily Van Egmond (Canberra United), Ellie Brush (Canberra United), Thea Slayter (Newcastle Jets), Ellyse Perry (Canberra United), Michelle Heymen (Canberra United), Servet Uzunlar (Sydney FC), Kyah Simon (Sydney FC), Kylie Ledbrook (Sydney FC), Leena Khamis (Sydney FC), Teigen Allen (Sydney FC ), Caitlin Foord (Sydney FC), Danielle Brogan (Sydney FC), Catherine Canulli  (Sydney FC), Melissa Barbieri (Melbourne Victory), Brianna Davey  (Melbourne Victory), Hayley Crawford  (Newcastle Jets)

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!