Leipzig und Freiburg wollen Big Points landen

Von am 19. März 2011 – 14.29 Uhr 4 Kommentare

Noch fünf Spiele hat der 1. FC Lok Leipzig in der 2. Bundesliga Nord zu bestreiten, doch bei neun Punkten Vorsprung auf den schärfsten Konkurrenten ist dem Team der Aufstieg in die Eliteklasse kaum noch zu nehmen. Und auch der SC Freiburg kann den Aufstiegssekt bereits kaltstellen.

„Wir haben noch fünf Endspiele und so werden wir uns auch vorbereiten“, gibt Leipzigs Trainer Jürgen Brauße die Devise aus. Frauenfußball-Verantwortlicher Frank Tresp betrachtet den Stand der Dinge bereits mit mehr Gelassenheit. „Ich hoffe, die Lizenz für die 2. Bundesliga wird nicht mehr benötigt.“

Nächster Schritt Richtung Aufstieg?
Im Auswärtsspiel bei Tennis Borussia Berlin wollen die Leipzigerinnen am Sonntag den nächsten Schritt machen, auch wenn Katharina Freitag wegen einer Gelbsperre nicht einsatzberechtigt ist. TeBe wird die Punkte aber nicht auf dem Serviertablett präsentieren, denn die Hauptstädter liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz und brauchen selbst jeden Punkt gegen den Abstieg.

Anzeige

Cloppenburg hofft
Hoffnung geschöpft hat der BV Cloppenburg, der unter Trainerin Tanja Schulte nach der Winterpause immerhin fünf von zwölf Punkten holte und das rettende Ufer wieder in Sichtweite hat. Gegen den 1. FC Lübars sollen die nächsten Punkte auf die Habenseite gebracht werden. Im Spiel Werder Bremen gegen Holstein Kiel geht es für beide Teams darum, ihre Negativserien zu stoppen, die Gäste warten seit zwölf Spielen auf einen Sieg.

Oldesloe weiter auswärtsstark?
Der nicht aufstiegsberechtigte Tabellenführer Hamburger SV II bestreitet ein Heimspiel gegen Victoria Gersten, der wiedererstarkte FSV Gütersloh 2009 empfängt den Magdeburger FFC. Die Zweitvertretung des 1. FFC Turbine Potsdam ist gewarnt, denn Gegner FFC Oldesloe holte 11 von 18 möglichen Punkten aus den vergangenen sechs Auswärtsspielen.

SC Freiburg

Beim SC Freiburg kann man bereits für Liga eins planen © Frank Scheuring / girlsplay.de

Freiburg mit Sieg fast durch
Der SC Freiburg könnte bei einem Sieg im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim bereits den Sekt kaltstellen, denn dann würde dem Team aus dem Breisgau nur noch ein Punkt zum Aufstieg in Liga eins fehlen. „Trotzdem müssen wir immer konzentriert und wachsam sein“, warnt Freiburgs Trainer Milorad Pilipovic. Bei einem neuerlichen Patzer des 1. FC Köln im Auswärtsspiel beim FCR 2001 Duisburg II könnten die Freiburgerinnen gar vorzeitig den Aufstieg bejubeln.

Recklinghausen hofft auf Relegation
Spannender gestaltet sich der Blick auf die Abstiegsränge. Denn der 1. FFC Recklinghausen könnte mit einem Sieg gegen den SC Sand neue Hoffnung im Kampf gegen Abstieg und die Teilnahme an den Relegationsspielen schöpfen und den Gegner noch tiefer in den Abstiegsstrudel hineinziehen. Beide Teams verloren jedoch zuletzt. „Wir müssen unsere Chancen nutzen“, so Sands Trainer Oliver Dewes.

Frankfurt will Lauf fortsetzen
Der 1. FFC Frankfurt II will nach dem überraschenden Auswärtssieg beim SC Freiburg vor zwei Wochen nun auch in Niederkirchen einen Dreier einfahren. Unter dem neuen Trainer Winfried Klein feierte das Team zuletzt zwei Siege in Folge. Der TSV Crailsheim ist auf eigenem Platz seit vier Spielen sieglos, gegen den FC Bayern München II will das Team endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Der FV Löchgau empfängt den VfL Sindelfingen, die Gastgeberinnen gewannen dabei zuletzt zweimal in Folge, darunter ein 2:1-Sieg beim 1. FC Köln. Der Gegner hat hingegen im Jahr 2011 noch kein Spiel gewonnen.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Hinweis: Im FF-Tippspiel ist die Begegnung HSV II gegen Gersten fälschlicherweise als Heimspiel von Gersten eingetragen!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Danke für den Hinweis, wir werden das Spiel aus der Wertung nehmen.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    AUFSTIEG !!! 🙂
    Freiburg sichert sich dank eines 4:0 über Hoffenheim bei gleichzeitiger Niederlage der Kölnerinnen den sofortigen Wiederaufstieg in Bundesliga 1.
    Herzlichen Glückwunsch nach Freiburg.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Markus:
    „@FFFan: Danke für den Hinweis, wir werden das Spiel aus der Wertung nehmen.“

    Hey – so war das nicht gemeint! Man hätte die Tipps wohl auch entsprechend ‚umdeuten‘ können…^^

    Habt ihr wenigstens die restlichen Spieltage jetzt überprüft?

    (0)