Deutschland bei EURO-Auslosung gesetzt

Von am 9. März 2011 – 12.24 Uhr 2 Kommentare

Am kommenden Montag, 14. März, 14.00 Uhr, findet am UEFA-Hauptsitz in Nyon die Auslosung der Qualifikationsgruppen zur EURO 2013 in Schweden statt. Und die DFB-Elf ist eines von sieben gesetzten Teams.

Die 38 teilnehmenden Teams wurden nach ihrer Platzierung in der UEFA-Koeffizientenrangliste fünf Lostöpfen zugeordnet und werden auf sieben Gruppen aufgeteilt. Drei Gruppen werden aus sechs und vier Gruppen aus fünf Teams bestehen.

Fünf Lostöpfe
Neben Deutschland befinden sich in Topf A die Teams aus Norwegen, England, Frankreich, Italien, Dänemark und Finnland. Topf B besteht aus Russland, Niederlande, Island, Spanien, Ukraine, Schottland und Tschechische Republik. In Topf C finden sich die Schweiz, Polen, Republik Irland, Österreich, Belgien, Weißrussland und Slowenien wieder. Topf D setzt sich aus Ungarn, Serbien, Portugal, Griechenland, Slowakei, Rumänien und Wales zusammen. Topf E beinhaltet Bulgarien, Nordirland, Türkei, Israel, Estland, Kroatien, Kasachstan, Bosnien und Herzegowina, Armenien und EJR Mazedonien.

Anzeige

Offizielles Logo der UEFA Women's EURO

Offizielles Logo der UEFA Women's EURO © UEFA

Bosnien und Herzegowina droht Ausschluss
Bosnien und Herzegowina wurde aufgrund einer möglichen Suspendierungs seitens der FIFA automatisch auf die sechste Position der Gruppe 1 gelost, um zu verhindern, dass eine Gruppe mit fünf Mannschaften automatisch auf vier Teilnehmer verkleinert wird. Die Auslosung wird von Mircea Sandu, Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees und Vorsitzenden der UEFA-Kommission für Frauenfußball, UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino sowie der Botschafterin der UEFA Women’s EURO 2013, Hedvig Lindahl, durchgeführt.

Qualifikation bis September 2012
Die Spiele der Gruppenphase werden Mittwochs/Donnerstags und Samstags/Sonntags zwischen September 2011 und September 2012 ausgetragen. Die sieben Gruppensieger und der beste Zweitplatzierte qualifizieren sich gemeinsam mit Gastgeber Schweden für die Endrunde. Die anderen sechs Zweitplatzierten bestreiten am 20./21. und 24./25. Oktober 2012 jeweils Entscheidungsspiele mit Hin- und Rückspiel. Die drei Gewinner dieser Duelle qualifizieren sich ebenfalls für die Endrunde mit zwölf Teilnehmern, die im Juli 2013 ausgetragen wird.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Wie wird der „beste Zweitplatzierte“ ermittelt? Gilt hier wieder die Regel, dass dafür nur die Spiele gegen den 1., 3. und 4. der jeweiligen Gruppe zählen?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Bei der Ermittlung des besten Gruppenzweiten zählen die Spiele gegen den 1., 3., 4. und 5.

    (0)