Kanada richtet Frauen-WM 2015 aus

Von am 3. März 2011 – 14.44 Uhr 6 Kommentare

Kanada wird 2015 die Frauenfußball-Weltmeisterschaft ausrichten. Dies gab die FIFA heute im Anschluss an die zweitägige Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees bekannt.

Die Entscheidung ist keine Überraschung, denn der einzige Gegenkandidat Simbabwe hatte seine Bewerbung um die Ausrichtung der Titelkämpfe zurückgezogen, so dass nur noch Kanada als Kandidat zur Verfügung stand. Somit war der FIFA-Zuschlag nur noch Formsache.

Bewährter Gastgeber
Das Land wird somit auch die U20-Frauenfußball-WM 2014 ausrichten. Kanada bewies bereits in der Vergangenheit, dass man Turniere dieser Größenordnung erfolgreich über die Bühne bringen kann. So fand 2007 die U20-Weltmeisterschaft der Männer im Land der Ahornblätter statt, 2002 richtete das Land bereits erfolgreich die U19-WM der Frauen aus.

Freude in Kanada
Peter Montopoli, Generalsekretär des kanadischen Fußballverbands (CSA) freut sich: „Der kanadische Fußballverband und ganz Kanada fühlen sich geehrt, das Turnier 2015 austragen zu dürfen. Die kanadische Fußballfamilie dankt der FIFA im Namen der 400 000 aktiven Spielerinnen für das Vertrauen. Alle teilnehmenden Teams werden mit offenen Armen empfangen werden, und wir versprechen, ein multikulturelles Event zu organisieren.“

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • timmy sagt:

    Ah gut so. Wurde denn inzwischen die U20-WM für 2012 auch vergeben?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @timmy: Das ist noch nicht entschieden.

    (0)
  • FFFan2 sagt:

    Die U20-WM 2012 findet in Vietnam statt. 2014 dann wohl in Kanada.

    (0)
  • FFFan2 sagt:

    Und mit Vietnam meine ich Usbekistan. 😉

    (0)
  • Steffen sagt:

    Was ist eigentlich aus Australien geworden? Die wollten doch die WM 2011. Und weil sie sie nicht gekriegt haben, wollen sie sie nun nicht mehr oder wie?

    (0)
  • Jan sagt:

    Hallo Steffen,
    vllt. gibt’s ja 2 Gründe dafür:
    1.) Australien bewarb sich für die Herren-WM 2018 (od. war’s für 2022?)
    2.) 2007 erreichte Australien durch 2 Remis das WM-VF: gegen Norwegen, und durch ein Tor in letzter Sekunde gegen Kanada. Ob 2011 ähnliches gegen Norwegen und Brasilien gelingt? Australien könnte bereits in der Gruppenphase ausscheiden, was der Begeisterung für den FF dort einen Dämpfer versetzen könnte – im Gegensatz zu 2007.

    (0)