Womensoccer macht sich fit für die WM

Von am 1. März 2011 – 22.05 Uhr 1 Kommentar

In den kommenden Tagen ist es soweit: Dann wird Womensoccer auf einen leistungsstärkeren Server umziehen, um für die Frauenfußball-WM 2011 gewappnet zu sein.

Denn rechtzeitig zum Start unserer umfangreichen WM-Berichterstattung am 18. März wollen wir auch von technischer Seite für das größte Sportereignis des Jahres gerüstet sein.

Verbunden mit der Aufrüstung wird Womensoccer Mitte der Woche aus technischen Gründen aufgrund des notwendigen Nameserver-Updates für eine kurze Zeitspanne (ca. 3 bis 5 Stunden) nicht erreichbar sein. Wir bitten dafür schon jetzt um Verständnis, glauben aber, dass sich die kurze Unterbrechung lohnt und sich unsere Leserinnen und Leser danach über einen leistungsstarken Server und schnellere Zugriffszeiten freuen werden.

Anzeige

Und es wird sich lohnen, denn der Monat März hält weitere Highlights bereit: Am 6. und 13. März werden die letzten beiden Bundesliga-Spieltage ausgetragen, an denen nicht nur die Entscheidung über den Meistertitel und die Champions-League-Teilnehmer fallen wird, sondern auch darüber, wer den Herforder SV zurück in die 2. Liga begleiten muss.

Am 16./17. und 23. März werden der 1. FFC Turbine Potsdam und der FCR 2001 Duisburg in den Spielen gegen den FCF Juvisy und Everton WFC um den Einzug ins Halbfinale der Champions League kämpfen. Und last but not least stehen sich Potsdam und der 1. FFC Frankfurt am Samstag, 26. März, in Köln im DFB-Pokalfinale gegenüber. Von allen Ereignissen werden wir natürlich ausführlich berichten!

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Bernhard sagt:

    Viel Glück! wird schon klappen!
    Ich drück die Daumen!

    (0)