Home » Bundesliga Frauen

Turbine dank Bajramaj auf Titelkurs

Von am 15. Februar 2011 – 15.46 Uhr 44 Kommentare

Der  1. FFC Turbine Potsdam kann weiter vom Gewinn der deutschen Meisterschaft träumen. Im Nachholspiel des 17. Bundesliga-Spieltags beim SC 07 Bad Neuenahr kam das Team von Trainer Bernd Schröder in einem packenden Spiel zu einem lange Zeit auf des Messers Schneide stehenden Erfolg. Zur Matchwinnerin avancierte mit vier Treffern ausgerechnet eine Spielerin, deren Einsatz überraschend kam.

Anzeige

Beim  5:2 (2:0)-Sieg vor 550 Zuschauern im Apollinarisstadion stand Fatmire Bajramaj nach ihrer am Sonntag beim 3:2-Sieg in Jena erlittenen Oberschenkelverletzung unerwartet in der Anfangself.  Jennifer Zietz (26.) und vier Treffer (42., 64., 85., 86.) von Bajramaj bei Gegentreffern von Peggy Kuznik (48.) und Lena Goeßling (58.) sicherten dem Team einen wichtigen Dreier im Titelkampf.

In einer ersten Halbzeit mit nur wenigen Höhepunkten entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften große Torchancen erarbeiten konnte. Und so war es eine Standardsituation, die Turbine die Führung bescherte.

Traumtor von Zietz
Kapitänin Jennifer Zietz zirkelte einen direkten Freistoß aus 25 Metern unhaltbar an Bad Neuenahrs Torhüterin Tina Gadziala vorbei passgenau in den Winkel (26.). In der Folge hatten die Gäste das Spiel im Griff, Bad Neuenahr war in der Offensive zu einfallslos, um für Gefahr zu sorgen. Einen Fehler in der Bad Neuenahrer Vorwärtsbewegung nutzte Turbine dann gnadenlos aus. Isabell Kerschowski schob den Ball in den Lauf von Bajramaj, die verwertete zur 2:0-Halbzeitführung (42.).

Neuenahr mit neuem Mumm
Doch die Kurstädterinnen kamen mit mehr Schwung aus der Kabine, Lena Goeßling hob einen Freistoß in den Strafraum, die Ex-Potsdamerin Kuznik erzielte per sehenswertem Flugkopfball aus sechs Metern den Anschlusstreffer (48.).

Jubel beim 1. FFC Turbine Potsdam

Grund zum Jubeln bei Fatmire Bajramaj und ihren Teamkolleginnen © Frank Scheuring / girlsplay.de

Potsdam unter Druck
Und kurz darauf wäre Célia Okoyino da Mbabi fast der Ausgleich gelungen, doch Anna Felicitas Sarholz im Turbine-Tor klärte mit einem Reflex (49.). Und Da Mbabi vergab Minuten später mit einem überhasteten Heber eine weitere gute Gelegenheit, als ein Sarholz-Zuspiel vor den Füßen der gerade von einer Behandlungspause aufs Feld zurückkehrenden Nicole Rolser landete, die Da Mbabi perfekt bedient hatte (53.).

Kurioser Ausgleich
Doch Bad Neuenahr blieb am Drücker und wurde belohnt: Goeßling schlug einen weiten Freistoß aus dem Mittelfeld, der hohe Ball flog an Freund und Feind sowie der verdutzten Sarholz vorbei ins Turbine-Tor (58.). Turbine war von der Rolle und wankte, fiel aber nicht: Denn sechs Minuten später spielte Viola Odebrecht einen Pass in den Lauf von Bajramaj, die verwertete trocken aus acht Metern zur neuerlichen Führung (64.).

Offener Schlagabtausch
Doch Bad Neuenahr ließ sich nicht beirren und erspielte sich weitere Chancen. Da Mbabi nutzte einen Fehler von Josephine Henning zu einem schnelle Pass auf Nicole Rolser, die schob den Ball per Außenrist nur knapp am Turbine-Tor vorbei (74.). Doch auch Turbine entwickelt inzwischen wieder mehr Offensivdrang. Und der führte in der Schlussphase bei Kontern zu zwei weiteren Toren Bajramajs (85., 86.) und einem am Ende etwas zu hoch ausgefallenen Sieg.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

44 Kommentare »

  • Jochen sagt:

    Als wenn die Truppe hier den letzten Thread mit Kommentaren der Fans über das Jenaspiel gelesen hätte.
    Das war ja mal wirklich eine gute erste Halbzeit mit flüssigem und überlegtem Zusammenspiel aus dem Mittelfeld heraus.
    Selbst „Eisenfuss“ Isabell hat einen gefühlvollen Pass zum 2:0 auf Lira gespielt. Dennoch war zittern dann wieder angesagt. Aber Lira ist einfach überragend. Wenn sie dann lernt, sich auch rechtzeitig vom Ball zu trennen, wenn es angebracht ist, wird sie in den nächsten Jahren wirklich mal – mit Recht – Weltfussballerin des Jahres.

    (0)
  • laasee sagt:

    Massive 3 points for Turbine.
    At 2:2 it could so easily have gone very bad but Turbine coped with that difficult time of the game very well.

    4 goals for Lira is the icing on the cake – now tomorrow the pressure is big on Frankfurt.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Grandios, was eine Lira (lt. Schröder mit nur 80% Leistungsvermögend spielend) in die Waagschale zu werfen hatte! Hoffentlich gibt es keine schmerzhaften Nachwehen, die die kommenden Einsätze gefährden könnten – ich drücke jedenfalls meine Daumen ganz fest für einen guten Ausgang!
    Zwei so dermassen konträre Spiele mit nur einem spielfreien Tag dazwischen zähren drastisch und dramatisch an den Nerven, die stellenweise wirklich blank liegen. Zum Einen, weil horrende Fehler festzustellen waren, die folgerichtig den Ausgleich bewirkten, aber zum Anderen, Spielszenen mit one-touch-Charakter per excellance, die einem das Herz hüpfen liessen.
    Leider bin ich von einer durchweg schwach spielenden Tabi recht genervt, auch Josi hatte erneut keinen guten Tag, ähnlich Jena.

    (0)
  • Marcel sagt:

    Hut ab Lira und das mit dem Handicap.

    Aber das Spiel von Turbine hat meine Nerven trotzdem nicht beruhigt,immer noch ein schmaler Grad zwischen „Gut und Böse“.
    So muss man wohl bis zum letzten Spiel zittern.

    (0)
  • Dirk sagt:

    Übrigens nur zur Info…

    Auch wenn man es nicht glauben möchte, hat Turbine auch heute mit elf Spielerinnen gespielt. Lira war tatsächlich nicht alleine auf dem Platz. Das könnte man nämlich meinen, wenn man die Kommentare in den verschiedenen Foren so liest. Letzte Woche konnte ich noch lesen, dass Lira ganz schön schwächelt und an Qualität verloren hat. Na ja, es gibt halt doch immer noch 85 Millionen Bundestrainer in diesem Land 😀

    @SF
    ich habe übrigens erst die Kommentare gelesen und mir dann gerade total entspannt das Spiel angeschaut. Der Grund, warum die so unglaublich schlechte Tabea Kemme Dich so nervt, ist mir verborgen geblieben. Aber ich habe auch nur halb so viel Ahnung wie Du…

    Einen schönen Abend und danke für den Respekt den anderen Turbinen gegenüber. Alle scheisse ausser Lira, ich weiss 😀

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Dirk

    Keep cool!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Dirk
    Solche Beiträge, wo Du mehrere mit gleicher Meinung in die vermeintlichen Schranken weist und uns Deine Sichtweise aufzwingen willst, kannst Du Dir sparen.
    Klar dreht sich heute alles um Lira, wenn Du das nicht akzeptieren kannst, o.k., Dein Ding!
    Und klar, ich bleibe bei meiner Meinung:Tabi hat kein gutes Spiel gemacht! Auch Josi und eigentlich auch Anja blieben heute ziemlich blass. Kann ich Dich noch weiter ärgern? 😀

    (0)
  • Ralf sagt:

    @SF

    > wo Du

    wat is’n dat für’n Deutsch?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Marcel,
    ich bin absolut Deiner Meinung!!!
    Nachdem ich mir das Spiel jetzt angesehen habe, sieht der TURBINE-Himmel schon etwas freundlicher aus!!!
    Da haben es einige Potsdamerinnen wohl sehr persönlich genommen, was sie da am Sonntag in Jena abgeliefert haben!!!

    Die heutige Leistung war zumindest die eines Meisters und CL-Siegers würdig!!!
    Vor allem deswegen, weil der heutige Gegner mindestens eine Klasse besser war als der USV Jena!!!

    Das Spiel der Kurstädterinnen hat mir sehr gut gefallen, vor allem die Leistungen von Lena Goeßling und PEGGY KUZNIK beeindruckten mich!!!

    Nach der Kritik vom Sonntag, muß ich LIRA heute natürlich loben!!!
    Eine tolle Leistung von Ihr, trotz Handicap!!!
    Allerdings kann ich mir auch heute nicht verkneifen, daß sie noch mehr ihre Mitspielerinnen suchen sollte!!!

    Ganz stark fand ich heute ISY, die sich ihren Stammplatz in der Startelf so langsam zurückerobert haben dürfte!!!

    Sehr fleißig war auch YUKI, die aber etwas glücklos agierte, da sie auch ziemlich schlechte Zuspiele bekam!!!

    Der HULK in der Brandung, war heute gewohnt fehlerfrei, nachdem sich BABS noch am Sonntag einen groben Patzer geleistet hatte!!!

    Das Mittelfeld stand heute viel besser als Sonntag, wenn auch immer noch zu viele Fehlpässe in die Spitze geschlagen werden!!!

    TUBBY habe ich nicht so schlecht gesehen, auch wenn sie sich ein paar Fehler erlaubte, was man einer so jungen Spielerin auch noch zugestehen muß!!!

    Ziemlich enttäuscht war ich heute dagegen von ANJA, der so gut wie nichts gelang, außer ihrem Klasse-Assist zum 5:2!!!
    Für eine Nationalspielerin, die keinen sicheren WM-Platz hat, war das heute zu wenig!!!

    Die Kritik an JOSI teile ich, sie wirkte auch heute nicht so sicher und resolut!!!
    Sie hat in dieses Saison schon wesentlich stärkere Spiele gehabt!!!

    Auch FELIX zeigte heute wieder Nerven!!!
    Nach dem wohl nicht unhaltbaren 1:0 in Jena, ging heute das 2:2 auf ihre Kappe!!!
    Dafür hat sie ganz stark gegen Celia pariert!!!

    Insgesamt war es ein tolles Spiel von beiden Mannschaften!!!

    Jetzt wissen wir bei TURBINE aber, daß sie immer für ein Gruselspiel gut sind!!!
    Deshalb muß man leider weiter zittern!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    Schroeder said that Lira was only able to play at 80% of capacity.
    He is a clever old fox.
    If Lira had not been fit then she would not even have started the game.
    She completed almost the full 90 minutes.

    I think Bernd Schroeder played good mind games on SC07 and it worked out well for him.

    (0)
  • Ralf sagt:

    Bei aller Turbine-Lobhudelei:

    Nur mal so nebenbei gefragt ….

    Wäre es eventuell auch mal möglich, dass Turbinisti nicht immer das letzte Wort haben müssen?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Ralf,
    das liegt nur an Dir allein, wenn Du das letzte Wort haben möchtest!!!

    Übrigens, „Lobhudelei“ sieht sicher etwas anders aus!!!
    Wir sind heute aus dem Sonntags-Alptraum aufgewacht, und rieben uns nur etwas erfreut-verwundert die Augen!!! 😀

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Markus

    Clever!!!

    (0)
  • Ralf sagt:

    🙂

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Detlef

    Ach was?

    (0)
  • Dirk sagt:

    Immer feste drauf hauen!!! Weiter so, deswegen lieben Euch die Spieler so 😀 😀 😀

    Die freuen sich bestimmt jetzt schon auf das nächste Auswärtsspiel, wenn „einige“ ihrer Fans am Liebsten mit in den Bus klettern würden, an der Bustour jedem nochmal auf die Schulter klopfen und sie fast totheucheln, damit sie ihnen drei Stunden später den Dolch der unfehlbaren Kritik in den Rücken rammen können. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich k……. könnte, wenn ich diese Heuchelei sehe…

    Beim nächsten Mal nehme ich an die Hand und bringe Euch zu jeder einzelnen Spielerin, dann könnte ihr ihnen Euer Geschreibsel hier direkt ins Gesicht sagen, ok? Aber nein, da kriecht man ihnen bis zum Anschlag in den A…., holt sich die Autogramme 1.200 – 1.250 und macht nochmal 426 Fotos, weil 18905 Fotos noch nicht reichen. Und dann Abends, da setzt man sich vor’s Internet und haut ihnen auf die Schnauze!

    Aber zum Glück lachen sie Euch innerlich aus , das beruhigt einen wenigstens etwas!

    Und nun an die Gewehre, ich freue mich drauf!

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Dirk

    Du meintest sicher …!!!

    (0)
  • Dirk sagt:

    😀 wer weiss…

    (0)
  • Ralf sagt:

    😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Dirk,
    Deinem Beitrag muß man eigentlich nichts mehr hinzufügen, denn er spricht ja für sich selber!!!

    Ich glaube die Mädels sind nicht aus Watte und Glas, die können mit Kritik sehr gut umgehen, solange sie konstruktiv ist!!!

    Es hilft niemanden, wenn alle immer nur jubeln, jubeln und nochmals jubeln, obwohl die Mädels genau wissen, daß sie einen Grottenkick abgeliefert haben!!!
    Was hätten wir den Spielerinnen am Bus in Jena sagen sollen???
    „Ihr habt heute aber wieder ganz toll gespielt“???
    Als Spielerin käme ich mir da doch verarscht vor!!!

    Früher gab es da eine INKEN BECHER, die nach solchen Spielen zu den Fans gegangen ist, und mit den Worten; „Sorry, das wir heute so eine Grütze gespielt haben“ ihr entwaffnendes Lächeln aufsetzte!!!

    Die von Dir geschilderten „Fans“ gibt es natürlich, leider!!!
    Und die haben während des Spieles auf der Tribüne noch richtig böse Schimpfwörter benutzt!!!

    Das ist für mich arm und ekelerregend!!!

    Mit solchen „Fans“ setzt Du meine Kritik also gleich???

    Ich verstehe Dein Anliegen, daß Du die Spielerinnen gerne vor solchen „Fans“ schützen möchtest!!!
    Aber was ich hier geschrieben habe, werden sie von Schröder sowieso zu hören bekommen, und zwar viel direkter und undiplomatischer!!!
    Und dafür schätzen sie ihren Trainer auch, daß hört und liest man immer wieder!!!

    (0)
  • Ralf sagt:

    @Dirk

    Wie schriebst Du neulich: „C’est qui.“

    (0)
  • Dirk sagt:

    Hallo Detlef,

    sei Dir sicher, dass sie ganz genau wissen, wenn sie Grütze spielen und auch wirklich dazu stehen.

    Und auch dass es Trainer gibt, die gerne immer wieder drauf hauen, gerne auch mal nach 15 Sekunden Spielzeit, ist mir sehr bewusst. 🙂

    Nur eins weiss ich nicht so ganz genau…. Hilft dieses ewige Kritisieren denn? Wäre nicht manchmal etwas Zuspruch oder Verständnis oder einfach nur etwas weniger Druck hilfreicher? Positive Motivation statt erbarmlungsloser Kritik?

    Wenn ich hier lese, dass ein „nicht überragendes Spiel“ von Tabbi automatisch „schlecht“ ist, und ein Fan deswegen genervt ist, wirklich, dann läuft mit die Galle über. Sorry, aber was bildet „Fan“ sich denn ein? Wo sind wir denn, dass eine 18 (!!!!) jährigen Spielerin nicht auch mal durchschnittlich spielen darf. Was glaubt „Fan“ eigentlich, wer er ist? Ich möchte daneben stehen, wenn SF Tabbi ins Gesicht sagt: „Tabbi, Du spielst seit Wochen Scheisse, Du nervst mich“. Soll sie daheim bleiben, wenn sie genervt ist. Da kann ich echt kot…. Wo bleibt hier der Respekt vor jungen Frauen, die sich jeden Tag den Arsch aufreissen und immer an ihre körperlichen Grenzen gehen? Wo???

    Detlef, ich setze Dich nicht gleich. Du nimmst immer viel auf Dich, um dabei zu sein und da ist eine Menge Leidenschaft im Spiel. Aber bitte, nicht immer nur das gleiche Gejammer, es ist wirklich kontraproduktiv.

    Danke…

    (0)
  • paule sagt:

    Beim Lesen der Beiträge seit Sonntag kommt mir eine Frage immer zu kurz. Welche Verantwortung hat eigentlich der Trainer für die zum Teil unglaublichen Leistungsschwankungen? Ich glaube deutlich mehr als manchem Turbinefan lieb ist.

    Psychologie und Taktik gehören sicher nicht zu seinen herausragenden Stärken.

    Turbine ohne Schröder ist schwer vorstellbar, aber eigentlich hört man auf, wenn es am schönsten ist. Den Zeitpunkt hat er im letzten Jahr verpaßt. Aber vielleicht wird dieses Jahr bei dem Dusel noch schöner…

    Spätestens dann müsste sich was ändern.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Dirk
    Auch wenn Du mit Deinen leidenschaftlichen Äußerungen Dich an Detlef gewandet hast, komme ich doch drin vor und erlaube mir daher meine Position dazu zu äußern:
    > Was glaubt “Fan” eigentlich, wer er ist? Ich möchte daneben
    > stehen, wenn SF Tabbi ins Gesicht sagt: “Tabbi, Du spielst seit
    > Wochen Scheisse, Du nervst mich”.
    Ich würde Dir Deine Frage gern beantworten, aber das unter 4 Augen, weil dann Tachilles geredet würde, wozu man beim Schreiben keine Möglichkeit hat.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    Daher muss ich Dich korrigieren und darauf hinweisen, dass sich meine Kritik an Tabi auf das SC07-Spiel und eben nicht auf „mehrere Wochen“, wie Du es oben schreibst, bezog. Es ist eine Einzelkritik an einer Spielerin, die es sich zum Job gemacht hat, FF zu spielen! Jeder darf in seinem Job kritisiert werden (und mehr noch), falls es zu Beanstandungen kommt.
    Kritiken an Trainern, DFB-Verantwortlichen, Spielerinnen, Schiris finden in diesem Portal täglich statt, also wird es wohl erlaubt sein. Für manche ist es sogar wünschenswert, weil Kritik durchaus was Positives sein kann!
    Da habe ich Dich allerdings noch nicht annähernd so „schreien“ hören, wie gerade jetzt!
    > dann läuft mit die Galle über.
    Mir auch! Aber, wenn ich Falschdarstellungen lesen und Kritik nicht als Hilfe, sondern als Abkanzelung hingestellt wird. Nur die Offenlegung erkannter Schwachpunkte möglichst im Kontext mit der Aufzählung diverser Abstellmöglichkeiten, ist hilfreich.
    > Wo bleibt hier der Respekt vor jungen Frauen, die sich jeden Tag
    > den Arsch aufreissen und immer an ihre körperlichen Grenzen
    > gehen? Wo???

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    Ich hätte nicht im mindesten Scheu, meine Kritik den Betreffenden ins Gesicht zu sagen, anderfalls wäre das Heuchelei und damit nicht mein Ding!
    Und nochmals zum Mitmeißeln:Sie haben sich für diesen Job entschieden, werden dafür ganz ordentlich bezahlt und da erwartet so mancher, ob Trainer, Mitspieler, Fan, etc., dass sie sich für den Verein so verhalten, wie Du es drastisch formulierst. Ganze Fankurven in Stadion brüllen diese Forderung mitunter lautstark auf das Spielfeld, halten Plakate/Spruchbänder mit selbiger Forderung hoch! Was willst Du eigentlich wirklich? Der zahlende Zuschauer kommt nur wieder, wenn der erwartete Unterhaltungswert geboten wurde. Die „wenigen eingefleischten Fans“, denen das Spiel weniger wichtig als die Pöbeleien vor, während und nach dem Spiel sind, sind keine Messlatte und keine Einnahmequelle für einen Verein.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Ich möchte den letzten Kommentar noch einmal zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass der Umgangston in den vergangenen Wochen ein Maß erreicht hat, das nicht mehr duldbar ist. Ich möchte deswegen alle eindrücklich bitten, wieder zu einer sachlichen Diskussion zurückzukehren. Und Kritik, sei es an Spielerinnen, Trainern oder anderen Verantwortlichen in sachlicher und respektvoller Weise zu äußern und generell von persönlichen Beleidigungen – auch untereinander – Abstand zu nehmen. Ich denke, das haben alle Beteiligten und auch alle anderen Womensoccer-Leser verdient.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Wenn SF der Meinung ist, TUBBY hat schlecht gespielt, dann darf sie das hier auch so schreiben!!!
    Da wäre für mich sehr interessant gewesen, woran Du das „nicht gut“ festmachst???

    Wenn jemand anderer Meinung ist, wie zB ich, dann darf er das genauso schreiben!!!

    Meinungsfreiheit ist ein wertvolles Gut in diesem Land!!!

    Und wie Markus richtig feststellte, macht der Ton die Musik!!!

    @Dirk,
    Ich glaube hier hat niemand außer Dir die Fäkalsprache benutzt!!!
    Bitte interpretier nicht Dinge in die Beiträge hinein, die dort so nicht drinstehen!!!

    Ich finde es sehr schade, daß Du meine Kritik als „Gejammer“ abtust!!!
    Wie Du richtig bemerktest, liegt auch in meiner Kritik sehr viel Herzblut drin, da man sich ja so seine Gedanken macht, warum es nicht so läuft, wie es laufen sollte!!!

    Natürlich ist auch Zuspruch wichtig, gerade wenn es nicht so richtig rund läuft, da hast Du sicher recht!!!
    Diesen Zuspruch liefere ich dann auch artig bei den Spielerinnen ab!!!

    Mit direkter Kritik zu den Spielerinnen, halte ich mich doch etwas bedeckt, da ich mitbekommen habe, daß einige Spielerinnen da
    komisch reagieren!!! (LIRA, ANJA)
    Bei anderen (BIANCA, JENNY, DESI, ULLA, TUBBY) ist das überhaupt kein Problem!!!

    @paule,
    an Deiner Anmerkung ist sicher etwas dran!!!
    Schröder und Heinrichs sind sicherlich nicht die großen Psychologen!!!
    Allerdings hört man von vielen Spielerinnen immer wieder, daß man zu Schröder mit jedem Problem kommen kann, egal was es ist!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef

    > Da wäre für mich sehr interessant gewesen, woran Du das “nicht gut” festmachst???
    Da wäre es sicher angebracht, wie es die Trainer machen, eine Videoanalyse durchzuführen, was aber in unserem Fall ja nicht geht.
    Aber ich weiß noch, dass der erste SC07-Angriff über links für Tabi mit so eindeutigen Geschwindigkeitsnachteilen ausging, dass es mir mulmig wurde und selbst der Kommentator sich dazu äußerte. Und tatsächlich gab es einige weitere Schwächen in der Zweikampfführung, die die Bilanz wohl eher nicht rosig für Tabi aussehen ließ. Da ich diese Unzulänglichkeiten im Zusammenhang mit der Häufigkeit aber eher für Tabi untypisch fand, war ich doch einigermassen gestresst, genervt, wie auch immer. Das sie jetzt nicht ausgewechselt wurde, ist kein Fingerzeig für eine tadelfreie Leistung, sondern eher der fehlenden Alternative geschuldet.
    Zu dem Adrenalienausstoss muss ich aber auch sagen, dass sicher dies nicht ausschliesslich nur auf Tabi bezog, denn als die 2-Tore-Halbzeitführung bin weniger Minuten verspielt war, war nicht nur Blutdruck hoch, auch der Stressfaktor. Das ging aber einigen nach deren Kommentaren zum Spiel ganz ähnlich. 😉

    (0)
  • maxsee sagt:

    1.
    Die TOP-Leistung von „lira“ ist unbestritten.

    2.
    Genau so wichtig für den Erfolg in Neuenahr war das wieder erstarkte Mittelfeld mit vielen öffnenden Pässen, insbesondere „Isi“. Auch für Lira.

    3. Zu Fan-Eigenschaften zählt auch eine gewisse solidarische Haltung, gerade für Turbine. Was soll da die kleinkarierte Besserwisserei.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @maxsee
    > 3. Zu Fan-Eigenschaften zählt auch eine gewisse solidarische Haltung, gerade für Turbine.
    > Was soll da die kleinkarierte Besserwisserei.

    Solidarität sehe ich eigentlich mehr in anderen Zusammenhängen als im Kontext mit sportlichen Highlights.
    Ausserdem ist das, was Du als kleinkarierte Besserwisserei bezeichnest, meine individuelle Einschätzung der Leistung einer Spielerin in einem nicht ganz unwichtigen Spiel. Ich bitte das so hinzunehmen oder mit Gegenargumenten zu entkräften!
    Wenn ich 3 aktuelle TP-Trikots mit den Nr. 21, 31 und 10 besitze, brauche ich wohl keine weiteren Erklärungen dazu abzugeben. 😉
    Ach, und wenn, dann ist dieser Kauf übrigens Ausdruck meiner Fansolidarität! 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @maxsee,
    Punkt 1 und 2 sehe ich wie Du!!!
    Bei Punkt 3 finde ich den Begriff „kleinkarierte Besserwisserei“ ziemlich anmaßend bis beleidigend!!!

    Wie SF schon schrieb, sind das hier alles rein persönliche Eindrücke, die keinerlei Anspruch auf journalistische Tiefe erheben!!!

    Meine solidarische Haltung zu TURBINE beginnt mit dem Entrichten des Mitgliedsbeitrages, und manifestiert sich mit meiner persönlichen Unterstützung im Stadion oder in der Halle!!!

    @Frau Fußball,
    Ich habe es ähnlich wie Dirk gemacht, und mir zuerst die Beiträge (auch hier) durchgelesen, um dann beim Anschauen des Spiels genauer hinzusehen!!!

    Die Szene von TUBBY mit (ich glaube Nicole) Rolser erschreckte mich auch, wohlwissend, das TUBBY eigentlich nicht die Langsamste ist!!!
    Es zeigt aber, daß auch der SC 07 sehr schnelle Akteurinnen hat, auf die es zu achten gilt!!!
    Es war vielleicht nich das Spiel ihres Lebens, aber ansonsten war ich mit TUBBYS Aktionen eigentlich zufrieden!!!

    Übrigens wundere ich mich etwas über Deine Ansicht, daß es keine Alternativen zu TUBBY gäbe???
    Auf der Bank saßen wohl noch COCO, INKA, LOUI, DANI, NICKY und KRISTIN!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    > Übrigens wundere ich mich etwas über Deine Ansicht, daß es keine Alternativen zu TUBBY gäbe???
    > Auf der Bank saßen wohl noch COCO, INKA, LOUI, DANI, NICKY und KRISTIN!!!
    Bitte berücksichtige, wenn ich von fehlenden Alternativen schrieb, dass positionsbezogen und von den Erfahrungen (U20-WM-Siegerin etc.) her, keine Bankspielerin in diesem doch vorentscheidenden Spiel Tabi adäquat hätte ersetzen können. Das war´s, was ich damit aussagen wollte! 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Loui ist auch Weltmeisterin!!!
    Aber ich glaube Defensivarbeit liegt ihr nicht so!!!

    Und die anderen Mädels sind flexibel einsetzbar!!!

    INKA und KRISTIN können defensiv spielen, auch NICKY mußte das früher schon mal!!!

    COCO hat in Duisburg meistens in der Defensive gespielt, und sie ist Linksfuß!!!

    Wenn ich mich nicht irre, hat DANI auch in Essen eher defensiv gespielt!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Mit den Einsatzzeiten, der von Dir gen. Spielerinnen, wäre es in diesem Match ein Wagnis gewesen, um nicht sogar von Risiko zu sprechen, da kann man bzgl. einer Auswechslung nur sagen:“Augen zu und durch!“ und hoffen, dass alles gut geht. Ich halte übrigens auf alle der von Dir Genannten große Stücke, ganz besonders auf Loui und Dani, würde mich daher über mehr Einsatzzeiten freuen, aber Schröder vertraue ich da vollkommen, schliesslich ist er nicht nur näher dran. 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nachtrag:
    Ach ja, bzgl. Weltmeisterin wollte ich nachreichen: Vergleiche mal den Aufwand, den Tabi dafür betreiben musste, mit dem von Loui! Paar Abstriche sollte man da schon machen – auch Poppi ist schliesslich Weltmeisterin und vornehmlich ist es ihr Anteil, dass es auch die Anderen wurden. Damit will ich aber keine Diskussion lostreten, was die unterschiedlichen Anteile anbelangt, also jetzt nicht falsch verstehen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Das mit den „Einsatzzeiten“ ist so eine Sache!!!
    Alle Spielerinnen trainieren 2mal am Tag, auch die Reservespielerinnen!!!
    Letztere hoffen natürlich auf Einsatzzeit, um ihr Können zeigen zu können!!!
    Ich sehe TUBBY übrigens nicht so viel besser, wie zB COCO, da entscheiden sicherlich oft nur Kleinigkeiten über Startelf bzw Bank!!!

    Und für den Fall, daß Schröder TUBBY ähnlich schlecht gesehen hätte wie Du, hätte er sicher nicht gezögert sie aus der Partie zu nehmen!!!

    Der Aufwand von LOUI ist genau so groß gewesen, wie der von TUBBY oder Poppi, oder jeder anderen Weltmeisterin!!!
    Sie hatte weniger Einsatzzeit, was aber wohl nicht an ihr lag!!!
    Alle hatten die gleichen Lehrgänge, die gleiche Vorbereitung, und auch das selbe Training während des Turniers!!!

    Aber ich verstehe schon, was Du gemeint hast!!! 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    Ich weiß, ich brauche es Dir eigentlich nicht verticken, aber dennoch:Training ist kein Ersatz für Einsatzspielzeit im BL-Alltag, die letztendlich die Praxis ausmacht, die notwendige Routine bringt!
    Letzte Anmerkung zur U20:
    Auch wenn alle U20-Teilnehmerinnen es annähernd auf die gleichen Lehrgänge gebracht haben sollten, haben doch nur die Besten davon die WM auch gespielt und auch davon wiederum nur die Besten die spielentscheidenden Szenen gehabt. Demnach kann es keine Gleichmacherei geben, ausser in der Freude über den gemeinsam errungenenTitelgewinn. Aber wie bereits geschrieben, ich mache hier (es wäre auch ungerecht und falsch) keine Rangliste auf – es ist unterm Strich das gesamte Team inkl. der Nichtaktiven!
    Übrigens, wer spricht heute noch von Kristina Gessat? Ich hätte gern weiterhin von ihr Spiele verfolgt…

    > Und für den Fall, daß Schröder TUBBY ähnlich schlecht gesehen hätte wie Du, hätte er sicher nicht gezögert sie aus der Partie zu nehmen!!!
    Mal ungeachtet dessen, dass das rein hypothetisch ist, was Du da schreibst, sind wir damit genau wieder bei dem Punkt; er kann sie nicht runternehmen, wenn die Überzeugung fehlt, das diejenige, die dann reinkommt, nicht nur die Bindung zum Spiel bekommt, sondern auch noch besser ist!
    Aber, Hauptsache wir haben uns sachlich und fachlich formell und ohne Nebengeräusche darüber, was wir so an unserem geliebten Sport und explizit Verein/Team/Spielerinnen so finden, ausgetauscht.

    (0)
  • Dirk sagt:

    @Detlef
    jetzt bist Du wirklich schon ewig dabei und dann schreibst Du, dass Du zwischen Coco und Tabbi kaum einen Unterschied siehst? Puh, das sind dann wieder so Thesen, die einen echt zweifeln lassen… Na ja, ist Deine Meinung, und damit ist auch schon wieder gut 🙂 Verstehen kann ich sie beim besten Willen nicht, aber muss ich ja auch nicht 😉

    Euch allen einen schönen Tag und einen guten Tag ins Wochenende!! Viel Spaß bei Euren Vereinen und allen viel Erfolg!

    (0)
  • unknown sagt:

    ganz ehrlich ich find es absolut lächerlich das sich hier einige nur auf lira fixiern und wie gut sie ist und und und….klar hat sie in bad neuenahr ein gutes spiel gemacht!das steht garnicht zur debatte aber eine spielerin allein kann nicht funktionieren da stehen auf dem feld noch 10 andere die dieses spiel möglich machen!und wer ein bisschen ahnung vom fußball hat wird sicherlich auch sehen das sich fast das komplette spiel von turbine auf lira ausrichtet, in anbetracht dieser tatsache ist es nicht verwunderlcih das man da als spielerin auch mal auffällt…was mich nur nervt an dem ganzen theater ist und da geb ich dirk in vielerlei hinsicht recht, dass viele der fans(und das ist keine kritik an dem aufwand den sie betreiben um zu spielen zu kommen) nur wach sind wenn der verein einen super ball spielt und viele tore macht!dann sind die spielerinnen alle lieb und gut aber wehe es ist mal ein spiel wie in jena dabei dann sind gleich wieder alle schlecht bzw es werden große zweifel am team dargestellt…und das die spielerinnen nach einem spiel wie in jena zu den fans kommen und sich entschukldigen sollen für ein schlechtes spiel bzw ein zwei sätze verlieren sollen über das spiel ist ganz ehrlich übertrieben!versetzt euch doch mal in die lage der spielerinnen!!würdet ihr nach so einer leistung wo ihr alle genug mit euch selber zu hadern hättet und euch hinterfragen würdet warum einiges so gelaufen ist wie es an dem tag gelaufen ist noch auf den rasen stellen und zu den fans sagen entschuldigung für die leistung?? mein gott das sind auch nur menschen zum teil sehr junge menschen die alle erst an ihren aufgaben wachsaen müssen und lernen müssen solche spiele zu verarbeiten!da kann man nicht erwarten das sie nach dem spiel sofort rede und antwort stehen können!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > ganz ehrlich ich find es absolut lächerlich das sich hier einige nur auf lira fixiern und wie gut sie ist

    Lt. der Überschrift, und die ist völlig berechtigt, wird die Schrödersche Aussage (O-Ton):“Sie uns heute den Hut gerettet!“ doch nur nochmal dick unterstrichen.
    Also rege Dich wieder ab und nimm es so, wie es ist, nämlich als Tatsachenbehauptung und nicht als Endlosschleimerei, masslose Übertreibung etc.
    So wie Lira spielt, so schriebst Du Deinen Kommentar – als Ausnahmeerscheinung! 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    @unknown,
    ich stimme Dir in fast allen Dingen zu!!!

    Nur bitte. lies Dir die Kommentare richtig durch, und interpretiere nichts hinein, was dort nicht drin steht!!!

    Ich habe von einer ehemaligen TURBINE (INKEN BECHER) berichtet, wie sie nach so einem Spiel reagierte!!!
    Ich habe daraus aber keine Bitte oder sogar Forderung abgeleitet, daß dies heutige Spielerinnen auch so machen müssen!!!

    Ein Blick in die Gesichter der TURBINEN hat schon gereicht!!!

    Fußball ist ein Tagesgeschäft, wo man mal besser und mal schlechter drauf ist!!!

    Auf das Spiel in Jena bezogen, waren sie einfach nicht konzentriert genug, oder sie sind zu lässig an die Aufgabe herangegangen, einige schienen sich auch im Schuhwerk vergriffen zu haben, da sie dauernd ausrutschten!!!
    An so einem Tag geht halt vieles schief!!!

    Deshalb hat sich VIOLA auch gestern im Radio so gefreut, daß sie das entscheidende Tor erzielen konnte!!!

    Ich denke es war vielleicht sogar hilfreich für die restliche Saison, daß die Mädels vor Augen geführt bekommen haben, das auch die Spiele gegen die „Kellerkinder“ keine Selbstläufer sind!!!

    Die Teams da unten kämpfen verbissen um jeden Punkt und um jedes Tor, damit sie nicht absteigen!!!

    Übrigens apropo wach sein!!!
    Die TURBINE-Fans waren auch in Jena die ganze Zeit sehr wach, und haben die Mannschaft lauthals angefeuert!!!
    Ich war sogar Mittwoch noch etwas heiser!!!

    LIRA erinnert mich etwas an VIOLA, in der Saison 2005/2006!!!
    Wenn VIOLA stark spielte, spielte auch TURBINE stark, und umgedreht!!!
    Ein bisschen so ist es diese Saison auch mit LIRA!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Dirk,
    jepp ich finde, daß zwischen COCO und TUBBY nicht sooo viel Unterschied ist!!!

    COCOs Problem ist wohl, daß sie (zumindest im Moment) ihr Können nicht auf dem Platz zeigen kann!!!
    Als sie damals „frisch“ zu TURBINE kam, war ich sehr erstaunt, wie gut COCO eigentlich ist!!!
    So gut habe ich sie beim FCR nie gesehen!!!
    Scheint wohl ein mentales Problem zu sein???

    Das ist TUBBYs Vorteil!!!
    Sie ist wohl recht unbekümmert (zumindest kommt sie so rüber), und kann ihr Können meistens zeigen!!!

    Dir auch ein schönes Wochenende, und feuert die TURBINEN am Sonntag kräftig an!!!

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Detlef:
    „LIRA erinnert mich etwas an VIOLA, in der Saison 2005/2006!!!
    Wenn VIOLA stark spielte, spielte auch TURBINE stark, und umgedreht!!!“

    *LOL*

    2005/06 spielte Viola (Odebrecht) gar nicht für Turbine Potsdam, sondern in den USA für Florida State University. Ihre beste Saison bei Turbine war wohl das Meisterjahr 2003/04, als sie auch Nationalspielerin war. Das dazu.

    Zu ‚Coco‘ (Schröder): ich denke, dass ihr das Potsdamer Spielsystem entgegenkommt. Im linken Mittelfeld kann sie ihre Offensivqualitäten besser zur Geltung bringen als als reine Außenverteidigerin.

    (0)
  • Dirk sagt:

    @unknown

    wenigstens DU hast verstanden, was ich meine 🙂

    Herzlich Willkommen…

    (0)
  • Detlef sagt:

    @FFFan,
    stimmt Du hast Recht!!! 🙂

    VIOLA ist 2005 nach Amerika gegangen!!!
    Ich meinte dann natürlich die Saison 2004/2005!!! 😉

    (0)