Home » Bundesliga Frauen

Turbine rettet Tabellenführung

Von am 13. Februar 2011 – 16.14 Uhr 58 Kommentare

Am 19. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga wäre der 1. FFC Turbine Potsdam beim FF USV Jena fast ins Stolpern geraten, doch dank eines Last-Minute-Treffers von Viola Odebrecht behält Turbine die Tabellenführung. Der 1. FFC Frankfurt hatte in Leverkusen ebenfalls Mühe, gewann aber noch klar.

Anzeige

Das Team von Trainer Bernd Schröder hätte beim 3:2 (0:1)-Auswärtssieg gegen den FF USV Jena fast vorentscheidende Punkte im Kampf um die deutsche Meisterschaft gelassen. Genoveva Anonma brachte die Thüringerinnen vor der Pause in Führung (23.), ehe Anja Mittag (54.) und Jennifer Zietz per Foulelfmeter (77.) das Spiel zu Gunsten der Potsdamerinnen zu kippen schienen.

Jubel beim 1. FFC Turbine Potsdam

Grund zum Jubeln bei Viola Odebrecht und ihren Teamkolleginnen © Frank Scheuring / girlsplay.de

Odebrecht rettet drei Turbine-Punkte
Doch Turbine hatte die Rechnung ohne die Stürmerin aus Äquatorialguinea gemacht, Anonma traf in der Schlussphase zum Ausgleich (82.). Wäre es bei diesem Ergebnis geblieben, hätte der 1. FFC Frankfurt die Tabellenführung übernommen und aus eigener Kraft deutscher Meister werden können. Doch Viola Odebrecht sorgte noch für den viel umjubelten Siegtreffer (90.).

Sehnenanriss bei Bajramaj?
Wermutstropfen: Fatmire Bajramaj musste in der 80. Minute mit dem Verdacht auf einen Sehnenanriss über dem rechten Knie ausgewechselt werden. Eine Untersuchung am Montag wird genaueren Aufschluss über die Schwere der Verletzung und die Dauer der Zwangspause bringen.

Garefrekes trifft doppelt
Der 1. FFC Frankfurt tat sich beim 4:0 (0:0)-Auswärtssieg gegen Bayer 04 Leverkusen lange Zeit schwer. Jessica Landström brach nach einer knappen Stunde den Bann (57.), ein Tor von Dzsenifer Marozsan (68.) sowie zwei Treffer von Kerstin Garefrekes (69., 81.) sorgten dann doch noch für einen klaren Erfolg der Hessinnen.

Am Vormittag hatte der FC Bayern München seine Erfolgsserie im Jahr 2011 fortgesetzt, der Herforder SV sich trotz eines Zwei-Tore-Rückstands einen Punkt beim 1. FC Saarbrücken erkämpft. Das Spiel VfL Wolfsburg gegen den Hamburger SV musste wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt werden. Bereits am Samstag hatte sich der FCR 2001 Duisburg mit 2:0 gegen den SC 07 Bad Neuenahr durchgesetzt.

Keine Veränderungen an der Spitze
Der 1. FFC Turbine Potsdam ist somit weiterhin Tabellenführer (46 Punkte), gefolgt vom 1. FFC Frankfurt (45) und dem FCR 2001 Duisburg (41). Der FC Bayern München verbesserte sich dank des besseren Torverhältnisses auf Platz 5 (29), profitierte dabei auch vom Ausfall des Spiels VfL Wolfsburg gegen Hamburger SV.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

58 Kommentare »

  • Winter sagt:

    Danke für die Informationen! Das war ein Spieltag kurz vor dem Herzinfarkt am Turbine-Live Ticker! Bitte nicht jede Woche wiederholen, sonst bricht nicht der Live-Ticker zusammen, sondern ich! Alle Turbine-Fans verneigen sich vor Viola, die seit Wochen in einer überragenden Form spielt!!! Da heißt es dann nicht mehr Viola – mach uns glücklich, sondern Viola – macht uns glücklich!!!
    Glückwunsch auch allen anderen kämpfenden Turbinen!!!

    (0)
  • eisbär sagt:

    Turbine scheint das Glück gepachtet zu haben, oder aber es ist einfach der unbändige Siegeswille, diese Spiele letzlich doch noch zu ihren Gunsten zu entscheiden. Wie auch immer, so wird man am Ende Meister.

    (0)
  • Jochen sagt:

    Hab den Liveticker in der 90. bei 2:2 verlassen.
    Das mit den ständigen Zittersiegen kann einfach irgendwann nicht mehr gut gehen. Man kann nicht dauerhaft über die bessere Physis und dann auf den letzten Drücker bestehen. Wenn es nicht Frankfurt wäre, würde ich denen die Meisterschaft gönnen, denn sie hätten dies bei objektiver Saisonsicht einfach eher verdient ( siehe die Torquote).
    Bei einem 2:2 wäre sogar die Championleague-Quali gefährdet gewesen. Man muss jetzt wohl übermorgen wieder zittern.

    (0)
  • Marcel sagt:

    Die „Drama-Queens“ von Potsdam haben wieder zugeschlagen 🙂

    Jetzt mal ehrlich muss das immer auf so ne „Kurz-vorm-Herzinfakt-Spannung“ hinauslaufen 🙂

    Ob das auf Dauer immer so gut ausgeht wie zuletzt ? aber anscheinend hat man gerade den „Bayern-Dusel“

    (0)
  • laasee sagt:

    Turbine fans were heading for the toilet……then Viola comes to the rescue.

    3 points and Brandenburgers are happy…….then comes the SC07 game and the nerves suffer again.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @laasee

    Yes, … and in Frankfurt they’ve got stomach grumbling by pie, M*A*S*H and liquor.

    (0)
  • Michele sagt:

    Verdacht auf Sehnenanriss bei Bajramaj. Ich hoffe das sich der Verdacht nicht bestätigt.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Oh, Winter, da waren´s ja schon 2 oder 2, die mit denselben Problemen zu kämpfen hatten! 😉 Öfter wird´s in der Tat kritisch und das Wiederbelebungsset muss her.
    Ansonsten finde ich es schon irgendwie herausragend, dass ein Rückstand gedreht wird und nach erneutem Ausgleich, auf wenn´s auf dem letzter Drücker geschah, der Siegtreffer erzielt wird.
    In Analogie der Monacoschen F1-Siegehrung schreibe ich mal über Viola:“Ich freue mich, dass gerade Sie es sind!“ 😀

    (0)
  • Marcel sagt:

    Hoffentlich ist das mit Lira was harmloses ,aber wenns einen Sehnenanriss ist, wars das wohl für Sie diese Saison.

    (0)
  • Michele sagt:

    Wenn es ein Sehnenanriss ist, wie lange dauert den dann der Heilungsprozess? Die WM ist doch nicht in Gefahr, oder?

    (0)
  • star sagt:

    warum wurde sie dann nicht gleich ausgewechselt ?
    hoffentlich ist es nichts langwieriges. ohne sie wird das potsdam spiel noch unkreativer als es zur zeit eh schon ist.

    (0)
  • rockpommel sagt:

    @ Michelle

    Die WM wird auf jeden Fall stattfinden! 😉

    Hoffe aber auch auf eine „Kleinigkeit“ bei Lira.

    (0)
  • Michele sagt:

    Habe gerade einen Bericht der Beriner Umschau gelesen. Die schreiben das Bajramaj auch das Aus für die WM-Vorbereitung droht. Sollte das der Fall sein, wird sie dann überhaubt nominiert? Morgen bekommen wir hoffentlich eine positive Nachricht aus Potsdam. Ich bin zwar Frankfurt Fan, aber ich will das unsere Mädels die WM gewinnen. Dann hoffentlich mit einer gesunden Lira.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Vielleicht im „Sportplatz“ auf rbb um 22.00 Uhr Genaueres…
    Wenn sich diese Verletzung allerdings ähnlich schwer, wie die von Annemieke Kiesel herausstellen sollte, hätte ich absolut nichts dagegen einzuwenden. Manche Erstdiagnose auf oder neben dem Spielfeld wird durch eine z.B. Kernspintomografie noch korrigiert! 🙂

    (0)
  • Ralf sagt:

    Eigentlich wolltest Du doch Kernspin(ner)tomographie schreiben! Oder?

    (0)
  • laasee sagt:

    @Ralf

    Ah yes, I had forgotten about the Manhattaners.

    They will be bitterly disappointed that Viola scored the late, late winner…….so in order to get over their disappointment they will tomorrow go and buy some more players – Goessling, Anonma, Weiss and Schwab……..then on Tuesday the next group get chosen. If they can not win the Buli this year they can make sure that they win/buy it next season.

    (0)
  • Marcel sagt:

    Also ich weiss nur das bei einem Sehnenriss der Heilungsprozess ungefähr 10 Wochen dauert,aber hier ist ja von einem Anriss die Rede ob das jetzt genau so schlimm ist k. A.
    Ich hoff mal es ist nur ne Zerrung auf jedenfall werde schnell fit Lira.

    Gegen Neuenahr ohne Lira,ich weiss nicht das Spiel der Turbinen läuft ja so schon nicht rund…

    (0)
  • Ralf sagt:

    @laasee

    „Mainhattaners“ 🙂

    (0)
  • paule sagt:

    Statt immer nur auf die tolle Kondition zu vertrauen, sollte Herr Schröder sich mal Gedanken machen, wie er ein wenig Spielkultur in die Mannschaft bringt. Fußballerisch war das diese Saison doch sehr armselig. Wie wäre es mal mal mit einer anderen Taktik? Was macht die so hoch gelobte Nachwuchsarbeit? Auch hier laufen andere Vereine Potsdam langsam den Rang ab. In den Kadern der DFB U-Mannschaften findet man nicht sehr viele Turbinen.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @paule

    Die Saison davor war spielerisch aber eine der besten von Turbine die ich gesehen habe bis jetzt und das Team von heute ist fast das Selbe.
    Ich glaube eher die Turbinen können nicht gut mit dem Druck umgehen in jedem Spiel der Topfavorit zu sein obwohl wenn man nur die Ergebnisse sieht können sie es wohl doch ganz gut aber der Grad ist wohl sehr schmal.
    Zumindest zeigen die Mädels Moral und Leidenschaft das muss man ihnen zu Gute halten.Aber ob das dann gegen Bad Neuenahr ausreicht muss man sehen zum Glück ist Viola in Top-Form und kann zumindest den Ausfall von Kessi vergessen machen.
    Aber es wird wohl die eine oder andere Zitterpatie noch dazu kommen hilft halt nur Daumen drücken als Turbinefan.

    (0)
  • laasee sagt:

    @SF

    Herr Doktor, I hope that your medical assessment is correct and that Lira is okay for WM. She is a very good player.

    However, Divine assistance may prove of more benefit with one player and I think everyone should ask the Priests/Pastors to pray that Inka Grings stays fit for all the WM. She is the uber-spieler of the German team. With Inka the chances of winning WM are around 80-90% (it would be 99% but I factor in the possibility that Coach Neid may be distracted from football matters because of the lucrative money making potential of the Barbie enterprise) – without Inka then it is about 30-40%

    Also, pray that the defence unit of the National Team is made to function properly because that is the achilles heel of the team. Players that have already shown that they can not defend at top International level should not be selected.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @lassee
    Thank you for the unexpected honour. However, the diagnosis does not come from me. Do ask Ralf, he knows it better …

    (0)
  • Ralf sagt:

    Was soll ich besser wissen, Frau Dr. Freud?

    (0)
  • laasee sagt:

    @SF

    You are most welcome I have lots of flowers to give this weekend.
    Theologians are more important than doctors at the moment.
    I wanted miracles today in Jena and Leverkusen but it was not to be…….time is running out and the Samba girls are stuck in Place 3.

    (0)
  • JimPanse sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die Mädels aus Potsdam!
    Ich war live im Stadion dabei und es war v.a. durch den Spielverlauf ein überaus ansehnliches Spiel. Aufopferungsvoll kämpfende Jenaer haben es den Turbinen im Spielaufbau wirklich schwer gemacht und ihre Chancen eiskalt genutzt. Wobei das 2:2 niemals hätte fallen dürfen, das war mehr als nur dilletantisch gespielt von Peter und Henning. Der Sieg war zwar glücklich aber absolut verdient. Das gerade Viola an ihrem Geburtstag, dass entscheidende Tor macht freut mich natürlich besonders. Dennoch hat sie heute über 89 Minuten eine eher dürftige Leistung abgeliefert. Zwar wie immer aufopferungsvoll gekämpft aber eine Fehlpassquote jenseits von gut und böse. Turbine macht es einfach häufig viel zu kompliziert, in 4 von 5 Fällen kommt der entscheidende Pass zu spät, zu ungenau oder garnicht. Hier muss sich v.a. Lira einiges an Kritik gefallen lassen. Anstatt zu spielen macht sie einfach immer diese 2, 3 Schritte zu viel mit dem Ball und das wissen die gegnerischen Spielerinnen mittlerweile sehr genau. Kommt sie um den Ersten noch herum, läuft sie sich beim zweiten meistens fest (fällt dann meist ein wenig theatralich und bekommt dadurch häufig doch noch ungerechtfertigt einen Freistoß zugesprochen). Daher leidet das Potsdammer Spiel wahrscheinlich weniger unter ihrer Abwesenheit als der ein oder ander glauben möchte. Nichtdesto trotz wünsche ich ihr eine baldige Genesung aber v.a. wünsche ich ihr und mir dann eine Rückkehr zu alter Leistungsstärke. Die hat seit der letzten Saison und besonders in den letzten Spielen doch sehr zu wünschen übrig gelassen, gemessen an ihren Möglichkeiten.
    Und jetzt noch…Viel Glück in Bad Neunahr! (Dann hoffentlich, ein bisschen weniger nervenaufreibend 🙂 )

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @lassee
    Even the bad times are good! Too much sunshine sometimes lets forget us as cloudy sky looks… After a waltz samba also follows again. 🙂

    (0)
  • laasee sagt:

    I hope that Turbine win 2:1 in Bad Neuenahr on Tuesday. That would be the best result for Duisburg as well. Thumbs up for that.
    Then on Wednesday the pressure is big on Frankfurt. They will tremble with the pressure and lose or draw. Mittwoch ist ein Miracle tag – bitte, bitte.
    Also on Wednesday is FCR with kantersieg against Hereforder.

    If all goes to plan then after Wednesday FCR will need only one more miracle result from Manhattan and still two from Brandenburg. There will still be just enough time for those three miracles to happen.

    Where there is hope there is life; where there is life there is found the beat of the Samba drum.

    (0)
  • Dirk sagt:

    Hey Paule… fühlst Du Dich wohl auf dünnem Eis?

    Sag mir mal bitte einen Wettbewerb, in dem Turbine’s U17 im Moment kein Titelverteidiger ist…

    Ich warte dann mal…

    Und acht Turbinen im erweiterten U16/17 Kader, die regelmässig bei Sichtungen und Leistungsstest sind, reichen nicht bei einem Kader von 23 Spielerinnen?

    Recherchier mal, bevor Du Deine Tastatur belästigst…

    und wenn Du Hilfe brauchst beim Aufzählen der Wettbewerbe, dann helfe ich Dir sehr gerne…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @lassee
    > Thumbs up for that.
    But do clean nails before! 🙂
    I am hoping for a victory with a healthy Lira! Result is unimportant…

    (0)
  • laasee sagt:

    Best for everyone that the season ends with Lira 100% healthy and with FCR as Buli-Meister.

    Then we can all look forward to WM with happiness in our hearts.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Touch tonight no more beer, lassee, please! You are dreaming and building air castles already. 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich war auch im Stadion, und kann Jim Panse nur Recht geben!!!

    TURBINE hat sich mal wieder selber das Leben schwer gemacht, und durch unglaublich viele Fehlpässe konnte kein Druck auf die USV-Abwehr ausgeübt werden!!!

    Zudem fehlten in der ersten Hälfte die Ideen, um überhaupt irgend etwas Richtung Burmeister zustande zu bringen!!!
    So gelang dem CL-Sieger erst in der 42. Minute eine Halbchance durch ANJA!!!

    Erst in der zweiten Halbzeit konnte Potsdam das Tempo erhöhen, ohne aber präziser zu werden!!!

    Zu allem Übel patzte heute auch noch unsere Vorzeigeabteilung, und sah bei beiden Anonma-Toren recht alt aus!!!

    Im Angriff blieb sehr viel dem Zufall überlassen, da fast ausschließlich mit langen (unpräzisen) Bällen operiert wurde!!!
    Anstatt die USV-Abwehr mit Flügelspiel auseinander zu ziehen, probierte TURBINE es immer wieder durch die Mitte!!!
    Das war leicht zu verteidigen, viel zu leicht!!!

    Wenn dann nicht die Schiedsrichterin noch geholfen hätte, wären heute die Meisterschaftträume zu Ende gewesen!!!

    Auch ich war heute vor allem von LIRA enttäuscht, die völlig neben sich stand!!!
    Ich weiß jetzt nicht, wie lange sie verletzt über den Platz gelaufen ist, aber es war definitiv nicht ihr Spiel!!!
    Hier muß Schröder mal klarstellen, wo LIRAS Betätigungsfeld ist!!!
    Sie zieht alle Bälle an sich, und macht damit oft das TURBINE-Spiel langsam!!!
    Ihre Fehlpaßquote war heute ganz besonders hoch, was bei einer so brillanten Spielerin doch sehr nachdenklich stimmt!!!
    Allerdings gab es heute wohl keine einzige Potsdamerin, die auch nur annähernd Normalform zeigte!!!

    Gegen Bad Neuenahr muß dringend eine Steigerung her!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    hmmmmm you start tonight with medical opinion, then there is philosophy, and now we end up with psychiatric analysis. All that is really needed is miracles……they do happen in football – even though 4 might be a lot to hope for.

    Well……I am a believer in the Lowinnen and while there is still time there is hope.

    Building castles in the sky? The irony of that would be at the door of SiDi if Frankfurt should fail to finish in a CL place. Then the recent announcement of all the new players would be bad economics without the extra income from CL football.

    (0)
  • paule sagt:

    @Dirk

    Wenn man jede Teilnahme an einem Leistungstest oder Sichtungslehrgang zählt, kommt man vielleicht auf diese Zahl. Maßstab sind Länderspiele, und da sind dann nicht mehr viele dabei…

    Und was nützen denn die vielen Titel der U17, wenn dann keine der Spielerinnen den Sprung schafft, bzw. überhaupt eine Chance erhält.

    Wie viele spielen denn und wie viele sind gegangen? In den letzten 3 Jahren ist die Bilanz eindeutig. Die Zahl der Neuzugänge aus anderen Vereinen überwiegt. Für diese Politik hat man Frankfurt früher hart kritisiert.

    PS: Bleib sachlich

    (0)
  • Marcel sagt:

    Stimmt zwar das Liras Leistung in den Spielen nach der Winterpause zu wünschen übrig liess aber dafür hat sie Turbine dafür schon häufiger den Hintern gerettet in dieser Saison,da darf man ihr auch mal ne schwäche Phase zugestehen.
    Naja bin mal gespannt wie das gegen Neuenahr läuft vor allem für die Verteidigung die sich heute auch nicht mit Ruhm bekleckert hat wenn mit Rolser wieder so ne schnell Stürmerin auf sie zukommt.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @paule,
    Du darfst die Entwicklung nicht nur auf TURBINE reduzieren!!!
    Viele Spielerinnen, die in Potsdam ihr „Handwerk“ gelernt haben, sich aber nicht für die Erste empfehlen konnten, verstärken mittlerweile andere Vereine (WOB, Jena, Lübars)
    Somit profitieren auch andere Klubs von der guten Nachwuchsarbeit in Potsdam!!!

    Welche anderen Klubs profitierten denn von der guten Nachwuchsarbeit von Frankfurt???
    OK, früher Freiburg und jetzt Hoffenheim, in Persona von Susi Hartelt!!!

    (0)
  • paule sagt:

    @detlef

    Die eigentliche Nachwuchsarbeit will ich damit auch nicht kritisieren, nur das Ergebnis.

    Einige von den Ehemaligen sind auch mit Sicherheit nicht schlechter als die, die heute zu den ersten 11 gehören…..

    Natürlich schaffen es nicht alle, aber die Quote in den letzten 2-3 Jahren ist doch sehr dünn. Woran liegt das? Weil es etliche Neuverpflichtungen gab.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Detlef

    You are correct. The youth policy of clubs such as Potsdam and Duisburg also benefits smaller clubs in those areas.

    I think that Potsdam has the best youth policy of all the clubs in Germany. Potsdam success at U-17 level is proof of this.

    Young player development is the life blood of football.

    (0)
  • paule sagt:

    @ laasee

    Alles richtig, aber der Anspruch von Turbine war einmal, die Spielerinnen für die eigene Mannschaft auszubilden. Und das hat Turbine (oder Herr Schröder???), auch durch die Neuzugänge, zuletzt nicht geschafft bzw. verhindert. Schön für die anderen Vereine…

    (0)
  • Dirk sagt:

    @Paule

    Für die Einkaufspolitik ist aber nicht der Nachwuchs zu kritisieren, sondern dann wohl doch eher die, die -vielleicht manchmal ohne Not- einkaufen.

    Und beim letzten Turnier der U17 (WM) gab es immerhin 4 Spielerinnen aus dem Turbine Nachwuchs.

    Und sachlich bleibe ich schon, mach Dir mal keine Sorgen.

    (0)
  • paule sagt:

    @Dirk

    Wenn Du meine Beiträge richtig liest, kritisiere ich ja auch nicht den Nachwuchs, sondern die Verantwortlichen. Wo spielen denn z.B die 4 aus dem U 17 WM-Kader?

    (0)
  • PROBIERSMALMIT... sagt:

    Es gibt in der Liga nur einen Star der auch bis zum letzten mannschaftsdienlich war und ist. Birgit Prinz! Alle anderen Hochkarätiger halten den Ball zu lange und versuchen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Was aber am meisten verwundert ist die katastrophale Ballbehandlung.

    (0)
  • Webcam sagt:

    Ich bin wie einige andere hier nachgerade bestürzt, was für einen Dusel – eigentlich schon seit dem Champions-League HF- und Final-Elfmeterschießen und auch zuvor in entscheidenden Spielen – hat. Derzeit brauchen sie Woche für Woche ein Riesenglück, um mit ihrem eher mäßigen Spiel doch noch erfolgreich zu sein – immer wenn es brenzlig wird, holt Schröder wohl noch eine Kiste „Felix felicis“ aus dem Keller.
    Mir tut da Frankfurt leid, weil sie gegenüber TP eine viel überzeugendere Gesamtleistung gebracht haben, sie hätten die Meisterschaft doch viel eher verdient als TP mit ihren wöchentlichen Holperspielen …
    Noch mehr tut mir Duisburg leid, die an den entscheidenden Knackpunkten zuletzt immer das an Pech hatten, was TP an dauernd an Glück hat …

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Bei all den Schilderungen dieser Dusel-Angelegenheit sollte man dabei nicht vergessen, dass die Spielerinnen das ja auch merken, was da in ihren Spielen abläuft. Leider ist dies aber selten der Anlaß, mit mehr Konzentration und Teamgeist dagegen anzukämpfen, nein vielmehr schleicht sich der Gedanke ins Unterbewußtsein:He, wir brauchen gar nicht bis an unsere Grenzen und darüber gehen, paar Prozent weniger reichen ja auch schon aus, um trotzdem als Sieger vom Platz zu gehen.
    Das ist das Schlimme daran, dass die Zufriedenheit und der Schlendrian/der innere Schweinehund, die Oberhand gewinnen und man meint, ein Dauerabo auf den Sieg zu besitzen. Da ist TP kein Einzelbeispiel, auch nicht im dt. Fussball, das nach einer glanzvollen Saison eine mit permanentem Durchgeschwurschtel folgt. Bloss alles hat sein Ende…, nur welches wird es hier sein? Wann tauscht man wieder das Sattsein gegen Hungrigkeit und die Lust am Spiel ein? Das ist die große Frage!

    (0)
  • Jochen sagt:

    Alle sehen hier die Probleme von Turbine! Und auch die Mängel bei Lira bei allem großartigen Talent.
    Aber es passiert nichts bei Turbine! Keine Fortschritte – immer dasselbe!
    Immer länger dauernde Anfangsphasen – letzte Saison immer 15-20 Minuten, jetzt schon die ganze 1.Halbzeit (wie im Championsleaguefinale)- , in denen nichts läuft.
    Dann über Kampf und Krampf mit besserer Kondition doch noch zum Erfolg. Als Fan wünscht man sich auch dort mal eine Enwicklung.
    Die erste Saisonhälfte 2009/10 ist und bleibt unübertroffen. Seitdem ist aber nicht die Verbesserung der Spielstruktur betrieben worden, sondern es wird immer verkrampfter gespielt.
    Warum? Diesen historischen ersten Sieg in der Championsleague kann niemand Turbine nehmen und er sollte Anlass zur Gelassenheit und nicht zur Verkrampfung sein.

    (0)
  • laasee sagt:

    @paule

    FCR and Turbine have won the UEFA Cup/CL in the last two years with a mixture of ‚home grown‘ players and ‚outsiders‘. I think that raises and improves the standard for the youth programme in the two clubs. Youth players now have to be of an even higher standard to be able to have a chance of playing in the first team. Fewer will achieve that but the ones that do will be of top quality.

    This is better than the Frankfurt model. What have Frankfurt won in the last two years? Potsdam only need to make sure that they win four games and then they are Buli-Meister. This success will have been earned with the basis of the team being a result of the quality youth programme over many years.

    What happens with a club such as Frankfurt if the money stops? They have not a high quality youth programme to rely on. I think the clubs that have a top youth programme and compliment that with buying some star players have the correct strategy.

    (0)
  • licaro sagt:

    ein herr schröder kann die mädels eben nur im konditionellen bereich trimmen, im kreativen bereich kann er da nicht so viel vermitteln…

    (0)
  • paule sagt:

    @Jochen

    Alle sehen die Probleme, nur einer nicht…
    Lockerheit haben nur die Stammspielerinnen, wahrscheinlich zuviel wie SF es beschreibt. Die können spielen wie sie wollen, es ändert sich nichts. Spielt mal eine aus der 2. Reihe, wird sie in aller Regelmäßigkeit vom Trainer öffentlich für alles verantwortlich gemacht und verkrampft garantiert beim nächsten Einsatz.

    (0)
  • susifan sagt:

    Bedankt euch vor allem bei der Schiedsrichterin, die allein hat den Sieg gebracht. Das war NIEMALS ein Elfmeter, ich finde es schlicht zum K….., dass das Niveau der Schirinen insgesamt sooo unterirdisch ist (aber das haben wir alle ja hier schon mehrfach diskutiert). Jena hätte einen Punkt verdient gehabt, so aber geht es weiter Richtung 2. Liga…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wenn Du das so wünscht, susifan!
    Also, danke Frau Kurtes, sie pfeifen so, wie sie aussehen – blendend!:)
    Reicht das oder wieder zu dick aufgetragen? 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich fand die Leistungen des Schirigespannes nicht einmal so schlecht!!!
    Nur eben in dieser einen Szene, lag Frau Kurtes weit daneben!!!

    Ich habe ja diese Saison öfter schon meinen Unmut über die Leistungen meiner Lieblingsmannschaft geäußert, und wurde dafür oft wegen Schwarzmalerei „angeklagt“!!!

    Aber leider, leider will dieses Gewurschtel einfach nicht enden!!!

    Über die Ursachen habe ich ja auch schon oft gehirnt, warum ein und dieselbe Mannschaft, in fast der selben Formation eine Saison so brilliert, und in der nächsten so gruselig spielt!!!

    Gestern kursierten zwei Thesen unter den TURBINE-Fans!!!
    These 1:
    Potsdam spielte zu überheblich, da man noch das 8:0 vom Pokalspiel im Hinterkopf hatte!!!

    These 2:
    Angst, die blanke Angst irgend einen entscheidenden Fehler zu begehen, der dann am Ende die Meisterschaft kosten könnte!!!

    Beide Thesen schließen sich gegenseitig aus!!!

    Ich bin Verfechter der These 2, und das schon seit der Hinrunde, als Potsdam noch einige Punkte mehr Vorsprung hatte als jetzt!!!

    Diese Angst lähmt das ganze Aufbauspiel, und führt zu katastrophalen Abspielfehlern selbst im eigenen Sechzehner!!!
    Es fehlen einfach die Ideen im Mittelfeld!!!

    Die TURBINEN sind alle Top-durchtrainiert, haben (wie immer) bei Leistungstests aller Nationalmannschaften mit die besten Werte!!!

    Schröder und Heinrichs sind Top-Trainer für die Physis!!!

    Aber eins fehlt diese Saison besonders, und das ist die Psyche, die mentale Stärke des deutschen Meisters läßt sehr zu wünschen übrig!!!

    Sicher, sie haben auch gestern wieder gekämpft, wie sie schon in Wolfsburg, und in Frankfurt auch gekämpft haben, was man aber auch von Leistungssportlerinnen erwarten kann!!!

    Jeder von uns kennt den klaren und deutlichen Unterschied in der FF-BuLi, zwischen Spitzengruppe und Abstiegsplätzen!!!

    Also schon allein die Tatsache, daß man gestern auf dem Platz nicht erkennen konnte, wer CL-Sieger, und wer Abstiegskandidat war, daß der CL-Sieger beim Tabellenvorletzten Fußball kämpfen mußte (und nicht spielen konnte), zeigt eigentlich das Debakel der Potsdamerinnen!!!

    Eigentlich müßten die TURBINEN mit breiter Brust über den Platz laufen, und nur so vor Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein strahlen!!!
    Sie sind zweimal hintereinander deutscher Meister geworden, und sie sind aktuell die beste Vereinsmannschaft Europas, wovor hat dieses Team eigentlich Angst???

    Was die Spielerinnen können, wissen wir aus der letzten Saison!!!
    In der aktuellen Saison konnten sie es bis jetzt nur zweimal gegen die Bayern-Ladies zeigen!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef
    > Ich habe ja diese Saison öfter schon meinen Unmut über die
    > Leistungen meiner Lieblingsmannschaft geäußert, und wurde dafür oft
    > wegen Schwarzmalerei “angeklagt”!!!

    Stimmt ja gar nicht, das war nur 1x der Fall und kam definitiv nicht von mir.
    Und ausserdem solltest Du eigentlich wissen, dass ich auch mit Kritik nicht hinterm Berg halte, sondern meine Tastatur mitunter weit aufreisse. Solange es konstruktive Kritik ist und nicht unterhalb der Gürtellinie geht, ist es doch aber o.k.! 🙂
    Du stehst also nicht alleine da, und meine Meinung ist, dass Deine Aussagen auch auf Tatsachen beruhen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @paule,
    Sorry, Dich hatte ich fast vergessen!!!

    Also wenn wir mal den aktuellen Kader durchgehen, sieht die „Quote“ gar nicht so schlecht aus!!!

    DESI, FELIX, BABETT, BIANCA, ISY, NICKY, LOUIS, TUBBY sind alle durch die TURBINE-Schule plus Internat gegangen, genau wie JENNY, ANJA, LENA und VIOLA vor ihnen!!!

    Zuletzt haben es KRISTIN DEMANN, SANDY STARKE, und JENNY CRAMER in den Kader der Ersten geschafft, auch wenn sie dort bis jetzt selten bis nie gespielt haben!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    @Detlef

    Tomorrow is the game of truth.
    Win and Turbine is a massive step closer to being Deutsche Meister.
    Fail to win and then it is crisis time.

    This is not a normal season. The crazy game schedule. Everybody with one eye on the summer and WM. That is why I think that there might be more twists and turns before 13 March.

    Tomorrow and Wednesday are critical days in the race for the Buli.

    (0)
  • Dirk sagt:

    Hallo Detlef..

    vergiss mal diese Angst – Theorie, weil sie definitiv falsch ist. Und Du weisst, dass ich das weiss, mehr will ich hier nicht dazu sagen 😉

    Liebe Grüße…

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Dirk,
    ich würde Dir wiklich furchtbar gerne glauben, wirklich!!!

    Mal sehen was AFRO und VIOLA am Donnerstag Abend so über dieses-, und das morgige Spiel zu berichten haben???

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Detlef:

    „DESI, FELIX, BABETT, BIANCA, ISY, NICKY, LOUIS, TUBBY sind alle durch die TURBINE-Schule plus Internat gegangen, genau wie JENNY, ANJA, LENA und VIOLA vor ihnen!!!“

    Das kann ich leider nicht so stehen lassen. Von diesen Spielerinnen entstammen nur Hohlfeld, Odebrecht, Zietz, Bagehorn, Kemme und Sarholz der Turbine-Jugend. Die anderen mögen zwar im Internat gewohnt haben, spielten aber nie für die „Turbinchen“ und sind somit definitiv keine ‚Eigengewächse‘!

    Und gerade bei Spielerinnen wie Bagehorn, Cramer, Demann und Starke sieht man, wie schwierig es für junge Talente (allesamt U-Nationalspielerinnen!) mittlerweile ist, in der ersten Mannschaft Fuß zu fassen. Vermutlich werden sie, wie andere bei Turbine Potsdam ausgebildete Spielerinnen (Bellinghoven, Marxkord, Schiewe, Brosius u.a.) den Verein verlassen (müssen), um woanders mehr Spielpraxis zu bekommen.

    Das kann bei einer europäischen Spitzenmannschaft aber auch kaum anders sein. Dieselbe Entwicklung ist ja auch in Duisburg zu beobachten.

    (0)
  • PROBIERSMALMIT... sagt:

    Von diesen „Ausgemusterten“ könnten ja Jena,Essen oder Hamburg profitieren. Bundesligatauglich sind sie allemal.Diese Vereine haben bisher nicht gezeigt das mal ausergewöhnliches in ihrer Vereingeschichte passieren soll, vielleicht ja jetzt.

    (0)

2 Pingbacks »