Home » Bundesliga Frauen

Pilipovic bleibt beim SC Freiburg

Von am 9. Februar 2011 – 10.36 Uhr

Trainer Milorad Pilipovic hat seinen Vertrag bei den Fußballerinnen des SC Freiburg verlängert. Der Fußballlehrer einigte sich mit dem Süd-Zweitligisten über eine Fortsetzung seines Engagements bis 2013.

Anzeige

Zufrieden zeigten sich dabei alle Beteiligten über die Entstehung des neuen Kontrakts.

Schnelle Einigung
„Es hat nicht lange gedauert, da hatten wir uns geeinigt“, so Pilipovic, und Frauenfußball-Abteilungsleiterin Birgit Bauer stimmt zu: „Ich bin ausgesprochen froh, dass wir so früh Klarheit in der Trainer-Personalie haben. Die Zusammenarbeit mit Milorad Pilipovic stimmt auf allen Ebenen. Wir sind in dem halben Jahr, in dem er jetzt hier ist, eine klasse Einheit geworden.“

Etablierung in der ersten Liga
„Wenn wir aufsteigen, und dafür sieht es momentan sehr gut aus, kann es nur unser Ziel sein, den SC Freiburg in der ersten Bundesliga zu etablieren“, sagt der alte und neue Trainer, der trotz des momentanen Erfolgs in der Südstaffel der zweiten Liga kritisch bleibt. „Auch wenn wir momentan glänzend dastehen, gibt es immer noch viele Dinge, die wir verbessern können und wollen. Es ist mein Ehrgeiz und Antrieb, aus dem SC Freiburg eine Adresse im deutschen Frauenfußball zu machen, die wieder auf Dauer in der ersten Liga beheimatet ist.“

Einsame Spitze
Unter Pilipovic hat der SC Freiburg in der Zweiten Bundesliga Süd alle 15 Spiele der laufenden Saison gewonnen. Dank einer Bilanz von 45 Punkten und 60:4 Toren hat das Team neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten 1. FC Köln. Die bis dato einzige Pflichtspiel-Niederlage setzte es in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals beim Erstligisten FF USV Jena mit 2:4 nach Verlängerung.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

Kein Kommentar »

1 Pingbacks »