Home » Bundesliga Frauen

Potsdam gewinnt Spitzenspiel – Frankfurt in Torlaune

Von am 6. Februar 2011 – 17.15 Uhr 43 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat mit einem knappen Sieg gegen den FCR 2001 Duisburg am 18. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga seine Ambitionen auf den Gewinn der dritten deutschen Meisterschaft in Folge untermauert. Doch der 1. FFC Frankfurt sitzt Turbine weiter im Nacken.

Anzeige

Anja Mittags Abstaubertor in der 84. Minute bescherte dem Team von Trainer Bernd Schröder vor 1 520 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion einen glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg.

Highlights Potsdam gegen Duisburg anschauen

Die Torschützin freute sich nach dem Erfolg: „Ich bin glücklich über den Sieg, das waren verdammt wichtige drei Punkte, manchmal ist auch das Glück entscheidend. Das war ein großer Schritt Richtung Meisterschaft.“

Nur wenig Highlights
In der kampfbetonten, aber technisch auf keinem hohen Niveau stehenden Partie waren Torchancen Mangelware. Anja Mittag setzte mit einem Schrägschuss die ersten Akzente (2.). Doch Duisburg kam schnell besser in die Partie. Die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit vergab Inka Grings, die zunächst nur den Pfosten traf (17.) und kurz darauf an Anna Felicitas Sarholz scheiterte (20.).

Teams neutralisieren sich
Bianca Schmidt hatte per Kopf eine der wenigen Chancen für Turbine (22.). Ein Freistoß von Fatmire Bajramaj über das Tor sorgte für einen Hauch von Gefahr (45.). Auch in der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die Teams über weite Strecken, Duisburg fand etwas besser in die Partie und wurde doch in der Schlussphase des wenig ansehnlichen Spiels für die einzige Nachlässigkeit im Spiel bestraft.

Mittag erzielt Treffer des Tages
Bei einer Flanke von Jennifer Zietz ging die Duisburger Defensive ein wenig zu zögerlich zu Werke, Anja Mittag erfasste die Situation am schnellsten und schob den Ball aus kurzer Distanz flach ins Netz (84.).

Schröder: „Haben unsere Möglichkeiten genutzt“
Turbine-Trainer Bernd Schröder erklärte: „Wir haben heute ein Spiel auf Augenhöhe gesehen, das sehr intensiv geführt wurde. Ich bin sehr zufrieden, weil wir unsere Möglichkeiten genutzt haben, mehr kann man gegen Duisburg nicht erreichen. Unser Ziel ist es, in der kommenden Saison Champions League zu spielen, ein Punkt Vorsprung auf Frankfurt ist kein Ruhekissen.“

Voss-Tecklenburg: „Bin total enttäuscht“
Duisburgs Trainerin Martina Voss-Tecklenburg meinte: „Ich bin total enttäuscht. Wir haben nicht bekommen, was wir verdient hätten, mindestens Remis, vielleicht war sogar noch mehr drin. Wir haben einen einzigen Fehler im gesamten Spiel gemacht, wo wir nicht gut stehen, und werden bitter bestraft.“

Conny Pohlers, Vicky Hinsberger

Durchsetzungsstark und erfolgreich: Conny Pohlers (l.) zeigte, dass sie mehr drauf hat als die Jokerrolle. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Frankfurt überrollt Saarbrücken
Potsdam hat durch den Sieg die Tabellenspitze mit 43 Punkten verteidigt, gefolgt vom 1. FFC Frankfurt (42.), der den 1. FC Saarbrücken mit 9:0 (5:0) überrollte. Conny Pohlers war mit vier Treffern (17. Foulelfmeter, 30., 45., 48.) die Spielerin des Tages, die weiteren Tore erzielten Dzsenifer Marozsan (7.), Jessica Landström (19., 78.), Kerstin Garefrekes (63.) und Svenja Huth (75.).

Heimsiege für Bayern und den HSV
Auch der FC Bayern München und der Hamburger SV kamen zu Heimsiegen. Die Bayern gewannen gegen Bayer 04 Leverkusen locker mit 4:0 (2:0). Julia Simic (23.), Petra Wimbersky (31., 88. Foulelfmeter) und Sylvie Banecki (56.) erzielten die Tore. Der HSV gewann gegen die SG Essen-Schönebeck mit 1:0 (1:0). Kim Kulig erzielt fast mit dem Pausenpfiff den einzigen Treffer des Tages (44.).

Dreier für Wolfsburg
Der VfL Wolfsburg kam beim SC 07 Bad Neuenahr zu einem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg. Zsanett Jakabfi brachte ihr Team in Führung (28.), ehe Ramona Petzelberger den Gastgeberinnen einen Punkt zu retten schien (73.). Doch Selina Wagner bescherte ihrem Team mit einem späten Treffer doch noch den Sieg (86.), Wolfsburg festigte somit Platz vier in der Tabelle.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

43 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Bo-eh, mir sind die Rocky Mountains von der FF-Seele geplumpst! 😉
    Spannung und ständiges Hin und Her über die gesamte Spieldauer; muss erstmal ´nen Spaziergang machen, damit mein Blutdruck wieder runterkommt. 🙂

    (0)
  • Marcel sagt:

    „wenig ansehnlichen Spiels“

    Nur weils so wenig Tor-Chancen hatte ?Also ich fand die Partie ziemlich ansehnlich und spannend vor allem totales Kontrastprogramm zum Gurkenspiel letzter Woche FFC-FCR.

    Also man kanns auch übertreiben Leute

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Marcel: Spannend und wenig ansehnlich schließt sich ja nicht unbedingt aus. Spannend war’s vor allem durch die Ausgangssituation, aber wenig Torchancen, viele Fehlpässe und kaum gelungene Kombinationen – für mich darf’s schon ein bisschen mehr sein in einem Spiel zweier deutscher Topteams. Aber natürlich war es erst das zweite Spiel nach der Winterpause und der Boden war nicht der beste durch den Regen, das muss man zugute halten.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @Markus

    Also die Fehlpässe haben sich im Rahmen gehalten und gelungene Kombinationen gabs auch leider der letzte Pass hat gefehlt.
    Dafür wurde die Partie intensiv geführt und hatte auch ein ansprechendes Tempo.

    Aber wenn du so kritisch bist warum dann so ne zahme Kritik beim Spiel letzter Woche das vor allem in der 1.HZ unterirdisch war?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Marcel: Ja, es war ein intensives Kampfspiel, reicht Dir das? Ich fand die Partie Frankfurt-Duisburg nicht besser, Nora hat ja letzte Woche den Bericht geschrieben, deswegen weiß ich nicht, woran Du meine zahme Kritik fest machst. Das Empfinden ist aber ja auch immer subjektiv, vielleicht habe ich einfach größere Erwartungen.

    (0)
  • eisbär sagt:

    Ich fand, dass das Spiel gegenüber letzte Woche deutlich besser war. Der FCR hatte seine Möglichkeiten, diese aber leider nicht genutzt und das hat Turbine bestraft, so wie letzte Woche der FCR Frankfurt bestraft hat. Wenn Potsdam ihre restlichen Spiele konzentriert angeht, holen sie sich den dritten Titel in Folge. Für Duisburg bleibt, wie in den letzten Jahren auch, die Hoffnung auf die Pokalwettbewerbe. Um auch nächstes Jahr international dabei zu sein, müssen sie jetzt die CL gewinnen. Zu Bellinghoven: Sie hat mich in den letzten beiden Spielen total überzeugt. Wenn sie noch an ihren Bodenabstößen arbeitet und etwas an ihrer Athletik, könnte sie Uschi Holl durchaus verdrängen.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @Markus
    Ok keine Kritik erwünscht oder warum so pampig ?

    Tut mir leid aber „nicht besser“ ? für mich liegen da 3 Welten dazwischen zu dem Spiel heute und das von letzter Woche,und auch wenn Nora das geschrieben hat, wenn ich beide Berichte lese könnte man meinen die wären auf einem Niveau gewesen.
    Und bei dem unterirdischem Niveau in der 1.HZ von FFC-FCR hätte es durchaus deftige Kritik geben dürfen wenn wir schon bei größeren Erwartungen sind.

    (0)
  • laasee sagt:

    Congratualations to Potsdam. It was a far better game than last week. I think FCR were the better team over the 90 minutes but the Brandenburgers today had the luck – Inka hits the post but Turbine get the break for the only goal. Football can be cruel but the best teams respond in a positive way. I believe that FCR will bounce back on Wednesday in Munich.

    Now the Buli is for Potsdam to lose. I do not think that they will mess up. Good luck to them. FCR still have the two cups to go for. Hopefully it will be deja vou of season 2008/2009.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Marcel: Das sollte nicht pampig rüberkommen. Meine Erwartungshaltung an Spitzenspiele ist halt höher, ich fand das spielerisch heute wie letzte Woche ziemlich durchschnittlich. Zwei Berichte, zwei Menschen, zwei Einschätzungen – ist doch ganz normal, dass man Dinge anders sieht, bewertet und gewichtet, deswegen macht es wenig Sinn, Noras Einschätzung der Vorwoche mit meiner von heute zu vergleichen. Ich denke, es kommen da ja auch mehrere Faktoren zusammen. Die lange Winterpause, die bevorstehende WM etc.

    (0)
  • Jochen sagt:

    Mir völlig unverständlich, wie man dieses Spiel nach dem Krückenspiel vom letzten Wochenende nicht ansehnlich finden kann und auf eine ähnliche Stufe stellt. Es war m.E. um Klassen besser! Was will man mehr als Spannung mit vielen Strafraumszenen, die allerdings hauptsächlich von Duisburg ausgingen. War vor Ort und muss als Potsdam-Fan die Duisburger loben, die mit offenem Visier gekämpft haben ( und ja auch mussten). Sie haben viel Substanz und man kann sie trösend auf die Championslegue verweisen, denn die Niederlage war unglücklich. Nicht vergleichbar mit dem letzten Wochenende.

    Auch heute zeigte sich: Lira ist leider (noch) keine Spielmacherin. Ihre Pässe kommen, weil sie zu gerne dribbelt, häufig zu spät und haben dann, wenn sie rechtzeitig kommen, , nicht das richtige Tempo. Mault sie dann über sich oder über die (schuldlose) Mitspielerin? Ich hoffe Ersteres.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @Markus

    Gut belassen wirs dabei obwohl mir immer noch unverständlich ist wie du da keinen Unterschied siehst.Das eine warn Grottenkick der aller ersten Güte und das heute ,war sicherlich nicht die offenbarung aller Spiele, aber es war ein überdurchschnittliches bis gutes Spiel m.M.

    (0)
  • mrx sagt:

    Bilder aus Potsdam:

    (0)
  • PROBIERSMALMIT sagt:

    Es ist wie es ist, der Platz in Frankfurt war eines Spitzenspiels nicht würdig. Natürlich kanns auch bei guten Bedingungen ein schlechtes Spiel werden, aber die Warscheinlichkeit ist doch sehr gering. Heute wars in Anbetracht der Tabellensituation ein Kampfspiel und nicht wie letzte Woche ein kRampfspiel und deshalb auch spannend.

    (0)
  • girlsplay sagt:

    Fotos vom Spiel FC Bayern München – Bayer 04 Leverkusen findet ihr bei girlsplay.de

    (0)
  • Marcel sagt:

    @PROBIERSMALMIT

    Also der Platz im Karli war mindestens in einem so schlechten Zustand wie der in Frankfurt und die Tabellensituation war beim Frankfurt-Spiel jetzt auch nicht unbedingt viel anders.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @lassee
    Now, no Samba, Samba today? 😀
    I said „Wait’n’drink tea“…

    (0)
  • laasee sagt:

    @SF

    Ja, I thought you might say that. Hmmmm……I must now save Samba, Samba for Wednesday and the victory in Lederhosenland.

    I think the most important outcome today was that one team won. A draw would have been no good at all for Duisburg. Also, a draw for Potsdam would have resulted in them only being in second place in the Buli. Obviously I wanted Inka & Co. to win but the consolation of the Potsdam victory is that The Buli Meister will now stay in Brandenburg and not go to Manhattan. Every cloud has a silver lining. Ja?

    I love the FCR but I also have a lot of respect for the football philosophy and ethics of the Potsdam club.

    (0)
  • Dirk sagt:

    @SF
    Nachtreten gibt rot! Zumindest „gelb“ für unsportliches Verhalten! Muss nicht sein finde ich…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Dirk
    Manchmal weißt Du nicht wirklich, was Du schreibst, Dirk!
    Verbiegst einen völlig harmlosen Hinweis auf einen Dialog mit lassee aus einem anderen Thread zu einer Unsportlichkeit und masst Dir an, Forumpolizei zu spielen.

    (0)
  • Ralf sagt:

    Du liebe Zeit, ist das unterirdisch!

    (0)
  • Dirk sagt:

    aha, Danke für den Hinweis SF. Was würden wir ohne Dich tun…

    Muss trotzdem nicht sein, ist aber nur meine ganz persönliche Meinung, ohne Anspruch auf Deine Würdigung…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Immer dieselben, die dann aus ihren Löchern kommen und meinen FF mit ihren Kommentaren in ein Hauen + Stechen umwandeln zu müssen…

    (0)
  • Ralf sagt:

    Jo, … also jetzt wissen wir’s: Es ist also DEIN Frauenfußball, SF!

    (0)
  • laasee sagt:

    @SF

    Your humour has attracted a lot of attention. That is also funny.

    (0)
  • Ralf sagt:

    @laasee 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Das ich da u.U., und natürlich unkorrigierbar, ein Komma zwischen meinen und FF versäumt habe zu setzen, wird des Spassfaktors wegen selbstverständlich ignoriert. Nichts dagegen, dass auf eine rote Karte Humor folgt! 🙂

    (0)
  • Ralf sagt:

    blablabla

    (0)
  • laasee sagt:

    Hi Ralf, It is good to have some humour after the sad loss in Potsdam.

    Have you got a Barbie yet?

    (0)
  • Ralf sagt:

    @laasee 🙂 Should I? This kind of merchandising is not my way to support our Ladies.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Ralf

    No you should not!! It is a pathetic merchandise concept – I imagine it was the idea of ‚enlightened men‘ who want the serious mechandise money to only be for mens football…..so FF gets plasticine dolls!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich schließe mich den Leuten hier an, die ein wesentlich besseres Spiel gesehen haben, als letzte Woche in Frankfurt!!!
    Das lag vor allem an dem hohen Tempo, daß beide Teams von Anfang bis zum Schlußpfiff gegangen sind!!!
    Das es kein schönes Spiel werden konnte, war doch vorher klar!!!
    Beide Teams sind noch nicht richtig eingespielt, und die Bodenverhältnisse ließen einfach keinen Zauberfußball zu!!!

    Der FCR zeigte den etwas gepflegteren-, aber auch robusteren Fußball!!!
    Die Löwinnen wußten um die Folgen einer Niederlage, und waren insgesamt bissiger in den Zweikämpfen, zT bis zur Grenze des Erlaubten!!!
    Der Ball lief sicherer in den grün-weißen Reihen, allerdings mißlang oft der finale Paß!!!

    TURBINE tat sich dagegen sehr schwer, mit der Beherrschung des Spielgerätes!!!
    Fehlpässe passierten oft schon in der eigenen Hälfte, dicht am eigenen 16-er!!!
    Die Gastgeberinnen agierten wie gewohnt oft umständlich, und versuchten auf dem schwierigen Geläuf, mit Hacke-Spitze-eins-zwei-drei zum Erfolg zu kommen!!!

    Wesentlich schnörkelloser agierten da die Gäste, die fast immer den direkten Weg zum Tor suchten, und so ihr gefährliches Flügelspiel vernachlässigten!!!
    Der FCR hatte die mit Abstand klarsten Torchancen, aber vergab sie unglücklich ja zT sogar recht schlampig!!!

    Potsdam hatte zwar auch seine Möglichkeiten, aber sie machten es lange nicht besser als die Löwinnen!!!
    Erst als CHRISTINA BELLINGHOVEN, VIOLA im Strafraum zu Fall brachte, und der Ball direkt vor ANJAS Füße fiel, gelang Potsdam der glückliche, aber nicht unverdiente Sieg!!!

    Ich hoffe, daß INKA WESELY bei ihrem Sturz nichts Ernsthaftes passiert ist!!!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Das Spiel TP-FCR war tatsächlich mindestens eine Klasse besser als FFC-FCR vor Wochenfrist. 90 Minuten Tempofussball mit weniger Fehlpässen und mehr gelungenen Kombinationen. Ein echtes Spitzenspiel, wenn auch mit relativ wenigen Torszenen. Gerade der FCR war gegenüber der Vorwoche nicht wiederzuerkennen, steigerte sich um 100%! Allein das Glück, das sie in Frankfurt noch überreichlich hatten, fehlte diesmal.
    Anja Mittag war einmal mehr die Matchwinnerin für Potsdam. Wie schon gegen Bad Neuenahr gelang ihr in der Schlussphase das einzige Tor des Tages. Damit ist die letzte große Hürde auf dem Weg zum Meisterschaftshattrick genommen. Kaum vorstellbar, dass sich die ‚Turbinen‘ den Titel noch nehmen lassen, spielen sie doch nur noch gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, von denen allenfalls der SC Bad Neuenahr für eine Überraschung sorgen könnte.
    Für Frankfurt bleibt voraussichtlich ’nur‘ der zweite Platz und damit die Qualifikation zur Champions League. Übrigens: Conny Pohlers ist die effektivste Spielerin der Liga, wenn man die erzielten Tore zu den gespielten Minuten ins Verhältnis setzt!

    (0)
  • timmy sagt:

    Qualifikation zur Champions League gibt es nicht mehr für die Top 8- Ligen. Es starten beide Deutschen teilnehmer direkt im Sechszehntelfinale.
    Duisburg muss jetzt wohl die Champions League gewinnen um nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Detlef

    FCR played a good tactical game in Frankfurt and got 3 points. Yesterday FCR played good football as well as good tactics but get 0 points. The margin between success and failure in big games is very small.

    Now FCR need to win CL so as to be there next season. That is a good incentive.

    Potsdam must just be sensible in the last few Buli games and they have a happy party to enjoy.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Meine, vor dem Spiel durchaus vorhandene Skepsis, ob Turbine sich mit einer Leistungssteigerung noch im Meisterschaftsrennen, wird Chancen erhalten können, war nur teilweise berechtigt. Ich sah nämlich ein in Phasen altgewohnt agierende Mannschaft mit den fussballerischen Dingen, die sie in der Vergangenheit ausgezeichnet haben. Das war zwar nur ansatzweise, aber immerhin schonmal wieder der Fall, und der Boden ließ da auch gar nicht mehr zu.
    Fakt sollte daher sein, dass mein Team diesen Schwung in der Lage sein sollte, nicht nur zu konservieren, sondern auch öfter abzurufen, damit Konstanz und wieder mehr Selbstbewußtsein in ihre ausstehenden Spiele reinkommen. Gerade in dieser Phase würde ich mir explizit von Lira wünschen, dass sie Stellung bezieht, wie es für sie nach dieser Saison weitergeht! Ob mit oder ohne Turbine!

    (0)
  • WalesGER sagt:

    so..also im Vergleich zum Niveau VOR der „Winterpause“
    war das Spiel in Frankfurt
    FFC-FCR unterirdisch
    und
    das Spiel
    TP-FCR durchschnittlich
    🙂
    und die Platzverhältnisse..naja es ist eben Ende Januar (letzte Woche) und Anfang Feburar…was will man/frau da erwarten…
    und es sind ja auch immer BEIDE Mannschaften,die auf dem selben Platz spielen..also daran kanns dann nicht liegen
    (da erinnere ich mich an letzte Saison und eine mauliche Prinz nach dem Spiel in Postdam auf schneebedeckten Rasen..)

    jedenfalls..merkt man schon, dass die Teams noch nicht so recht in Schwung sind..vorallem letzte Woche in Frankfurt 1HZ kams mir wie im Winterschlaf vor 🙂

    zurück zum wesentlichen…das FFC ein Saarbrücken-Team mit 9-0 abschiesst,hat für mich keine Aussagekraft,zumal Frankfurt es jetzt nicht mehr selbst in der Hand hat und mit Essen und München durchaus noch zwei Stolpersteine im Restprogramm aufweist!
    Postdam kann sich jetzt nur noch selbst die Meisterschaft nehmen..und Duisburg,tja..sorry Sambafans aber da bleibt wirklich nur noch der DFB Pokal und das Hoffen auf die CL

    (0)
  • Webcam sagt:

    Oh du meine Güte, was hat sich Duisburg vor dem Tor stellenweise blöd angestellt, um wie viel leichter hat es ihnen TPs Defensive gemacht als zuvor Frankfurt …
    TP hatte, wie oft schon, das Glück gepachtet. So wird man Meister, Glückwunsch dem Glücklichen …
    Und Duisburg … naja, wer seine Chancen reihenweise versiebt, darf sich dann nicht beschweren, wenn er keinen CL-Platz mehr bekommt …

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich will ja nicht schon wieder der Spielverderber sein, aber bei Potsdams dünnem Nervenkostüm, ist der Meister-Drops noch lange nicht gelutscht!!!

    Die spielerische Steigerung gegenüber der Vorwoche, war wohl auch bei TURBINE klar zu erkennen!!!
    Aber wenn Duisburg seine Chancen besser genutzt hätte, wäre diese Steigerung wohl nicht ausreichend gewesen!!!

    Zum Glück trägt FORTUNA in dieser Saison ein blau-weißes Trikot, denn wiedereinmal half sie Potsdam zu einem glücklichen Happy-End!!!

    Ich hoffe daher, daß dieser Sieg endlich die nötige Selbstsicherheit bringt, die unser Team noch so dringend brauchen wird!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    @Detlef

    Only Bad Neuenahr can be a problem for Turbine but I think that Neuenahr now only have eyes for the DFB-Pokal semi final. So, Turbine should win the last five Buli games with their eyes closed.

    I still live in hope of a Buli miracle for FCR but four miracles are needed……..that is a lot of miracles!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Na ja, wenn Wolfburg in Neuenahr 3 Punkte holt, sollte das für TP ebenso möglich sein. Irgendwie scheint Neuenahr etwas von der Rolle zu sein, wenn man die letzten Heimergebnisse betrachtet, dass sollte man bei dem Rückenwind, den die Torbienen jetzt verspüren, ausnutzen (können).

    Habe nochmals die Spielzusammenfassung auf rbb-online angeschaut und mir ist klar geworden, dass Anja bei dem Tor glücklicherweise den Ball mit der Innenseite ins lange Ecke abtropfen lässt, anstatt draufzudreschen, was ein hoher Prozentsatz an Stürmerinnen sicherlich getan hätte. Denn genau dort hätte die FCR-Verteidigerin im Weg gestanden, was zu einem Abpraller aber keinem Tor geführt hätte – danke Anja für Deine Übersicht und weiter so!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @laasee,
    Der SC07 wird sicherlich die Größte der noch zu „überspringenden“ Hürden sein!!!
    Zumal wir im Appolinarisstadion oft schlecht ausgesehen haben!!!

    Aber wie gesagt, ich hoffe auf eine weitere Steigerung, vor allem mental!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    @Detlef

    Neuenahr have an ‚English week‘ – so they will be exhausted on Tuesday.
    Even better for you if Inka & Co. do a kantersieg on Saturday.

    I think you have not much to worry about – 5 professional wins and Turbine are Buli Meister.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @laasee,
    Ich hoffe nur, daß die Niederlage der Kurstädterinnen gegen Herford, die TURBINEN nicht zu irgendwelchem Leichtsinn „verführt“!!!

    So etwas weißt natürlich jeder weit von sich, aber was in den Köpfen vorgeht, sieht ja keiner!!!

    (0)

3 Pingbacks »