Home » Bundesliga Frauen

Längert und Bachor bleiben bei Bayern München

Von am 1. Februar 2011 – 11.19 Uhr 21 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München hat die Verträge mit zwei Schlüsselspielerinnen verlängert. Torhüterin Kathrin Längert und Stürmerin Isabell Bachor verlängerten ihre Verträge gleich um mehrere Jahre.

Anzeige

Längert erklärt: „Ich fühle mich nach wie vor sportlich und persönlich bestens in München aufgehoben. Daher bin ich froh, dass wir uns im Laufe der sehr harmonischen Verhandlungen schnell auf meinen Verbleib beim FCB bis 2013 einigen konnten.“

Kathrin Längert

Bayern-Torhüterin Kathrin Längert in Aktion © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Und auch Bachor ist zufrieden: „Ich freue mich auf weitere zwei Jahre beim FC Bayern, denn es steckt viel mehr Potential in uns als wir bisher gezeigt haben! Die Anfangszeit verlief eher durchwachsen. Zwischenzeitlich bin ich in München angekommen und fühle ich mich in meinem sportlichen Umfeld sehr wohl.“

Bayern-Managerin Karin Danner meint: „Kathrin Längert hat dem Team in den letzten Zwei Jahren durch ihre professionelle Einstellung und sportlichen Leistungen einen tollen Rückhalt gegeben.“

Und weiter: „sabell Bachor ist eine absolut professionelle Spielerin, die Verantwortung übernimmt, Ziele verfolgt und mit ihrem positiven Wesen den jungen Spielerinnen ein Vorbild ist.“

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

21 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Die Längertsche Aussage und sportliche Einschätzung sehe ich absolut auch so. Ihr Schritt, den Wechsel vom FCR zum FCB zu tätigen, hat sie in vielen Belangen weitergebracht – folgerichtige Konsequenz, die geschilderte Vertragsverlängerung.
    Für Bachor hoffe ich gerade im WM-Jahr, dass die Verletzungsmisere endlich vorüber ist und sie noch Gelegenheit hat, sich ins WM-Team zu spielen. Ihr Potenzial sollte unter Normalumständen dafür völlig ausreichen, auch wenn´s vorerst nur für Alternativeinsätze reicht.

    (0)
  • Fußballmama sagt:

    Suuuuuuuuuuppppperrr !! Das freut mich sehr !!
    Den Bayern-Frauen gehört einfach die Zukunft !!

    (0)
  • Winter sagt:

    @ Fußballmama

    In München ist doch keine wirkliche Substanz für Frauenfussball!
    Da wird sich nicht wirklich etwas entwickeln, man wird halt so in der Liga zwischen Platz 1 und 6 mitspielen.

    (0)
  • Tobias sagt:

    Zwischen Platz 1 und 6? Also ist auch der Meistertitel drin, obwohl keine Substanz da ist? Der Experte hat gesprochen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Winter,
    ich stimme Dir da zu!!!
    Selbst in der Saison, wo sie fast Meister geworden wären, interessierte sich keine S.. für die Bayern-Ladies!!!

    Die Rahmenbedingungen sind alles andere als optimal, schon deswegen war diese Leistung nicht hoch genug zu bewerten!!!

    Die Manschaft hat ohne Zweifel viel Potenzial, und auch der Nachwuchs wird nach Möglichkeit gefördert!!!
    An einem guten Tag, können sie jede Mannschaft der Liga schlagen!!!
    Aber es geht dem FCB da genau wie BN und WOB, es fehlt einfach die Konstanz über die Saison!!!

    @Frau Fußball,
    Isabell Bachor wird wohl immer das ewige Talent bleiben!!!
    Ihre besten Spiele gelangen ihr in ihrer Jugend!!!
    Ich glaube nicht, daß ihr der Sprung in den WM-Kader gelingt!!!
    Dafür gibt es viel zu viel Konkurrenz auf ihrer Position!!!
    Außerdem haftet ihr der „Makel“ einer Bayern-Spielerin an, und die sind bei Frau Bundestrainerin eben nicht gern gesehen!!!

    (0)
  • Fußballmama sagt:

    @ Winter

    Was willst Du mir damit sagen ?

    Wenn ich um Platz 1 mitspiele gehts doch gar nicht besser oder ?

    Bayern München hat nunmal ein Top Männerverein, da haben es die

    Frauen leider schwer aus deren Schatten zu kommen , da sich alles

    auf die Männer fokusiert.

    Diese „Problem“ haben Potsdam, Frankfurt oder Duisburg nicht.

    Und das Potenzial an sehr guten jungen Spielerinnen ist in München

    da. Wenn die Mannschaft zusammen bleibt kommt da noch großes auf

    uns zu, hoffe ich zumindest.

    (0)
  • Winter sagt:

    @ Fussballmama @Tobias

    Ich traue den FCB-Frauen durchaus mal Platz 1 zu, warum nicht. Die beste Mannschaft soll gewinnen. Ich denke aber, es ist gut für den FF, wenn der seine eigenen Strukturen entwickelt, unabhängig von den Männervereinen. Die Frauen werden sonst immer nur ein Anhängsel der Männerabteilung sein. Ich bin der Meinung, andere Mannschaftssportarten sind da ein gutes Beispiel (Volleyball, Handball, Basketball, Eishockey), die Aufstellung der Sportart in der bundesweiten Breite macht´s!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Tobias,
    >Zwischen Platz 1 und 6?<
    Das erste Wort sagt für mich ganz klar, daß damit nicht der Meistertitel gemeint war!!! (also Platz 2-5)

    Allerdings halte ich eine Platzierung auf Rang 2 oder 3 im Moment für relativ utopisch!!!
    Wie schon oben geschrieben, fehlt dazu die Konstanz!!!

    Ein weiteres Problem, stellen die dauernden Verletzungssorgen der Bayern-Ladies dar!!!

    (0)
  • laasee sagt:

    @Winter

    „Ich denke aber, es ist gut für den FF, wenn der seine eigenen Strukturen entwickelt, unabhängig von den Männervereinen.“

    You are right. Lyon are the only mens club in Europe that properly helps the FF team. In Germany and England the mens clubs (FCB, HSV, Arsenal,Everton, etc) only say nice words. Those mens clubs do not allow the girls to play in the big stadiums. That is just one example of the hypocrisy. Also, UEFA and FIFA web-sites are 99.9% dedicated to mens football. FF needs to organise itself – employing a lawyer would be a positive first step.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef

    > Isabell Bachor wird wohl immer das ewige Talent bleiben!!!
    Sowas sagt Deine Glaskugel oder Deine akribische Beobachtungsgabe dieser Spielerin aus einem fernen Orte?
    > Ihre besten Spiele gelangen ihr in ihrer Jugend!!!
    Zu allererst muss ich feststellen, das Bachor immer noch jugendlich ist!
    Wenn das so sein sollte, wie kam sie dann zum AC 2009 in den Natio-Kader und sogar zum Einsatz?
    > Ich glaube nicht, daß ihr der Sprung in den WM-Kader gelingt!!!
    Und wünschen tust Du es ihr auch nicht, oder?
    > Dafür gibt es viel zu viel Konkurrenz auf ihrer Position!!!
    Die hoffentlich Besten werden sich durchsetzen!
    > Außerdem haftet ihr der “Makel” einer Bayern-Spielerin an, und die sind bei Frau Bundestrainerin eben nicht gern gesehen!!!
    Das hat mir bisher noch keiner weismachen wollen und persönlich hat sie´s mir auch noch nicht gesagt! Werde explizit nachfragen.

    Ich habe mich schon damit abgefunden, dass es ab und an merkwürdige Kommentare gibt, wenn ich wie zuletzt über Lena Goeßling, wie ich ihre Leistungsentwicklung sehe, schreibe. Uniformität in den Meinungen und Empfinden sind mir aber sowieso ein Grauen, daher freue ich mich über jeder fachlich fundierte Kommentierung. 😀

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ergänzung zu meinem Beitrag von oben:
    Bachor war übrigens beim AC 2009 nicht die Einzige vom FCB! Auch N. Banecki und Baunach zählten zum Team.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Isabell Bachor stagniert meiner Meinung nach schon seit längerem!!!
    Ich fand sie ziemlich gut, als sie damals noch in der U-19 gespielt hat!!!
    Natürlich warfen Verletzungen sie immer wieder ein großes Stück zurück!!!
    Ab und zu läst sie mal einen gucken, und zeigt, was in ihr steckt!!!
    Aber leider viel zu selten!!!

    Sie wird auch bei Bayern immer weiter unter Druck geraten!!!
    Denn da sitzen mit Clara Schöne,Ivana Rudelic,und Lena Lotzen, gleich mehrere Supertalente in Lauerposition!!!
    Falls Laura Feiersinger noch zu den Bayern-Ladies wechseln sollte, gibt es noch eine weitere Mitbewerberin!!!

    Was beim AC so alles probiert wird, hat für die wirklich wichtigen Turniere kaum Bedeutung!!!
    Wann sah Deutschland überhaupt schon mal gut aus in Portugal???
    Da wird getestet bis der Arzt kommt!!!

    Ich schätze Bachors Chancen sehr gering ein!!!
    Und ja, ich wünsche mir an ihrer Stelle lieber eine Maroszan, Poppi, oder Hütchen in die Natio!!!

    Katharina Baunach wäre auf alle Fälle eine Wunschkandidatin von mir für die Natio!!!
    Aber sie ist jetzt schon sooooooo lange verletzt, da wird sie wohl bis zur nächsten WM warten müssen!!!

    Die Banecki-Twins sind auch so ein Fall für sich!!!
    Wie Bachor, sind auch sie mit einer riesigen Portion Talent beschenkt worden!!!
    Aber wer sich nicht an Regeln halten kann, wird es wohl schwerlich in den A-Kader schaffen!!!

    Das mit dem „Makel“, war natürlich nicht ganz ernst gemeint!!!
    Aber es fällt schon auf, wie wenig Bayern-Spielerinnen es in die Auswahl schaffen!!!
    Ulli Schmetz, und Mel Behringer waren die letzten „echten“ Nationalspielerinnen des FCB!!!

    Eine tragische Figur spielte Bianca Rech!!!
    Obwohl sie damals in der Natio dringend gebraucht wurde, als erst Minnert, und dann Stegemann ausfielen, durfte sie nicht in den Kader!!!
    Als Ersatz für ARI HINGST, wurde dann Bartusiak nominiert!!!
    Und lieber verschwendete Frau Bundestrainerin eine Offensivkraft in der Abwehr, als die damals beste und erfahrenste Abwehrspielerin Deutschlands in die Natio zu berufen!!!

    Und dann geschah das Unfassbare!!!
    Kaum gab Jay ihren Wechsel von Bayern nach BN bekannt, wurde sie plötzlich wieder zu Lehrgängen eingeladen!!!

    Alles purer Zufall???

    (0)
  • Ulf sagt:

    off topic: Ich habe noch einen kompletten Satz Satzzeichen zu verschenken. Ist jemand daran interessiert ?

    (0)
  • Fußballmama sagt:

    @ an alle:

    Es freut mich sehr dass hier mal auch über die Damen des FC Bayern

    gesprochen wird.

    @ Detlef

    Allerdings halte ich eine Platzierung auf Rang 2 oder 3 im Moment für relativ utopisch!!!
    Wie schon oben geschrieben, fehlt dazu die Konstanz!!!

    Wer hat den bitte die Konstanz ? Wenn ich nur das „Spitzenspiel“

    von letzten Samstag als Beispiel nehme, sorry aber das war die

    schlimmste Anti-Werbung für den FF. Ich habe Bayern-Jena live

    gesehen ( Frankfurt-Duisburg als Aufzeichung) ok Jena ist jetzt

    nicht die Top-Mannschaft, aber Bayern hat sehr gut gespielt.

    Vor allem Julia Simic !! Die im Vergleich zu

    einer Dzsenifer Marozsan um Welten besser ist !!

    Fr. Neid hat sich das falsche Spiel angesehen. Wieso sie keine

    Spielerinnen des FCB zur Natio einlädt, wird wohl immer ihr

    Geheimniss bleiben, aber „Sypmpathie und Antipathie“ gibt es halt

    auch im Fußball-Leben.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ja, die Julia, die ist auch so eine, die ich auf meinem Geheimtipp-Zettel seit längerem stehen habe.

    @Fussballmama
    Noch ein Wort zu N. Banecki:Täuscht mein Eindruck, dass sie seit sie als Offensivverteidigerin eingesetzt wird, eine ganz neu Einstellung zum Job aber erst recht in ihrer fussballerischen Qualität zeigt?
    Hat Wöhrle hier einen Schachzug auf Dauer vollzogen oder war das nur temporär? Ich dächte jedenfalls an eine längerfristige Lösung, wo mich auch die persönliche Meinung von Nikki interessieren würde.

    @Detlef
    Wieso machst Du aus meiner Gegenargumentation zu Deiner Aussage, dass FCB-Spielerinnen bei der Bundestrainerin schlechte Karten hätten, um in der Natio zu spielen (und zu nichts anders gehörte meine beweiskräftige Auflistung aus 2009) eine Bewertung über die bisherigen AC-Erfolge der Natio? Vielleicht hast Du auch nur eine völlig andere Vorstellung von der Bedeutung das ACs als die an den Schalthebeln Sitzenden. 😉
    Das verstehe ich nicht so recht, weil das nämlich eine andere Problematik bzw. Thematik ist!

    (0)
  • Garrincha sagt:

    Die Bayern sind auf einem guten Weg! Auch wenn das Spiel gegen Jena nicht der Maßstab sein kann. Jena ist Vorletzter und im Altersdurchschnitt noch jünger (unerfahrener) als die Bayern. Gegen einen routinierten Gegner sieht es ganz anders aus… und wäre Jena in Führung gegangen, wer weiß… Aber: Sehr junge Spielerinnen werden besser. Sensationell finde ich Clara Schöne. Noch steigern werden sich ganz sicher Mirlach, Wenninger, Schnaderbeck, Puntigam, S.Banecki, Lotzen, Hartmannsegger, Rudelic. Baunach wird den Anschluß wieder schaffen. Simic und N.Banecki holen nicht alles aus ihrem zweifellos vorhandenen Supertalent raus – keine Ahnung, woran das liegt! Jetzt eine junge Truppe um einige erfahrene Spielerinnen (Längert, Wimberski, Wörle) aufzubauen, halte ich für richtig, auch wenn der ganz große Wurf nicht gelingen wird. Ich freue mich trotzdem auf die nächsten Spiele und bin gespannt auf die nächste Saison. Weiter so! Es macht Spaß und…keine Angst vor Niederlagen und Rückschlägen.

    (0)
  • Fußballmama sagt:

    @ Schenschtschina Futbolista

    Nein der Eindruck täuscht nicht. Thomas Wöhrle plant hier ,lt.

    eigener Aussage, langfristig mit Nicole Banecki als Verteidigerin.

    Und ich finde Sie macht hier einen richtig guten Job. Über ihre

    Schnelligkeit und technischen Fähigkeiten brauchen wir hier sowieso

    nicht zu sprechen ( was natürlich auch für ihre Schwester gilt ).

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Danke, Fussballmama, aber kannst Du was schreiben, wie Nikki das selbst sieht – ihre neue Position samt neuer Aufgabe?
    Reingefunden hat sie sich ja schnell und prima, fast so, als hätte sie nie was anderes gespielt. D.h. man könnte meinen, sie fühlt sich wohl und identifiziert sich absolut und hat das verinnerlicht, was ihr der Trainer auf den Weg mitgegeben hat. 🙂

    (0)
  • Fußballmama sagt:

    @ Schenschtschina Futbolista

    Nein , leider kann ich nicht sagen was Sie selbst dazu sagt.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Na ja, ist okay! Hätte ja sein können, dass Du da was aufgeschnappt hast. 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Fußballmama,
    Auch wenn ich Dir zustimme, daß die Partie Frankfurt-Duisburg eine Antiwerbung für den FF war, so zeigen doch beide Klubs (zusammen mit Potsdam) eine sehr gute Konstanz!!!
    Das läßt sich leicht am Punktestand ablesen!!!
    Ich habe beide Spiele Bayern gegen TURBINE gesehen, und da spielte die Wörle-Truppe wirklich schwach!!!

    (0)