Home » Bundesliga Frauen

DFB setzt weitere Bundesligaspiele neu an

Von am 13. Januar 2011 – 9.14 Uhr 6 Kommentare

Der DFB hat die offiziellen Terminierungen der ausgefallenen Spiele vom 15. bis 17. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga bekanntgegeben.

Anzeige

Am Mittwoch, 2. Februar, empfängt bereits um 11.00 Uhr Bayer 04 Leverkusen den Hamburger SV (17. Spieltag). Der 1. FC Saarbrücken spiel ab 15.00 Uhr gegen die SG Essen-Schönebeck (15. Spieltag), ab 17.00 Uhr stehen sich der Herforder SV und der SC 07 Bad Neuenahr im Stadion „Am Werreanger“ in Lage gegenüber (16. Spieltag).

Englische Woche
Am Dienstag, 15. Februar, trifft der SC 07 Bad Neuenahr auf Meister 1. FFC Turbine Potsdam (17. Spieltag). Gleich vier Spiele werden am Mittwoch, 16. Februar, ausgetragen. Den Auftakt bildet die Partie 1. FC Saarbrücken gegen FC Bayern München (17. Spieltag), ab 18.00 Uhr trifft der FF USV Jena auf den 1. FFC Frankfurt (17. Spieltag). Um 19.00 Uhr empfängt die SG Essen-Schönebeck Bayer 04 Leverkusen (16. Spieltag), zeitgleich trägt der FCR 2001 Duisburg sein am 17. Spieltag ausgefallenes Heimspiel gegen den Herforder SV aus.

HSV gegen Essen vorverlegt
Die Partie zwischen dem Hamburger SV und der SG Essen-Schönebeck vom 18. Spieltag wird am Sonntag, 6. Februar, von 14.00 Uhr auf 11.00 Uhr vorverlegt.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Marcus sagt:

    Was fürn Kranker Spielplan, demnach hat z.b. Bad Neuenahr plus Pokalspiel 3 Spiele innerhalb von 10Tagen pfff…..da hoff ich doch lieber auf erneuten Schneefall ;).

    (0)
  • sisyphos sagt:

    @ Marcus: zehn Tage sind ja schon fast Luxus – Duisburg spielt drei Spiele innerhalb von sieben Tagen. Aber es war halt abzusehen, dass es so kommt. Und angesichts solcher Terminierungen wie in Leverkusen bin ich geneigt, mich Deinem Wunsch anzuschließen …

    (0)
  • Tobias sagt:

    Jetzt seh ich`s auch erst: Unter der Woche um 11.00 Uhr oder 15.00 Uhr? Man kann auch gleich unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen. Dann muss der DFB nur noch das ehrenamtliche Engagement übernehmen, nicht jeder kann sich einfach mal einen Tag freinehmen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Nochmal für alle zum Mitschreiben,

    JEDER Verein hat doch genau gewußt, was englische Wochen für sie bedeuten, als sie dem Rahmenterminkalender zugestimmt haben!!!

    Ob sie dabei natürlich auch an ihre Fans gedacht haben, wage ich mal zu bezweifeln!!!
    Aber letztendlich sind es ja auch die Fans, die mit ihren Eintrittsgeldern die Kassen dieser Vereine füllen sollen!!!
    Wenn jetzt diese Fans aber wegbleiben, aus welchem Grund auch immer, stellt sich doch die Frage, wie kompensieren das diese Vereine???

    (0)
  • uwe sagt:

    @Detlef
    Zumindest was Leverkusen angeht werden die Mädels ja zu 100 Prozent von Bayer bezahlt. Da spielen Fans nur eine sehr untergeordnete Rolle.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Uwe,
    wie lange wird Bayer sein Frauen-Team noch unterstützen, wenn niemand zu den Spielen kommt???

    Vielleicht wird bald auch in Leverkusen irgend ein Funktionär befinden, daß man das Geld lieber in eine werbewirksamere Sportart investieren sollte???

    (0)