Home » Bundesliga Frauen

Melissa Wiik verlässt VfL Wolfsburg

Von am 11. Januar 2011 – 16.05 Uhr 5 Kommentare

Die norwegische Nationalspielerin Melissa Wiik und der VfL Wolfsburg lösen den im Sommer 2011 auslaufenden Vertrag vorzeitig im gegenseitigen Einvernehmen auf.

Anzeige

Ablösefrei zurück nach Norwegen
Die 25-jährige Stürmerin wird ablösefrei in ihre norwegische Heimat wechseln. „Damit Melissa Wiik bei der FIFA Frauen-WM 2011 in Deutschland für ihre Nationalmannschaft spielen darf, fordert die Trainerin Eli Landsem Spielpraxis“, erklärt Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter und Cheftrainer.

Einsätze in Wolfsburg nicht garantiert
Diese können wir ihr in Wolfsburg nicht garantieren und haben ihrem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung entsprochen. Wir wünschen ihr für ihre sportliche und private Zukunft alles Gute.“ Wiik wechselte im Winter 2010 von Stabæk FK nach Wolfsburg und erzielte in der laufenden Saison 2010/2011 zwei Treffer.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • FFFan2 sagt:

    Melissa ist einfach zu gut für die Bank in Wolfsburg. Gute Entscheidung für sie. Kann auch nicht verstehen, dass man als Trainer so stur am 4-5-1 festhält, wenn man damit so eine Stürmerin auf die Bank verbannt.
    So groß ist der Unterschied zum 4-4-2 nun auch wieder nicht.
    Eine Attraktion weniger in der BuLi.

    (0)
  • Sant sagt:

    Wiik kehrt wieder nach Oslo zurück, finde ich gut! Fraglich ist auch, wie lange Kauren in WOB noch bleibt?

    (0)
  • Sant sagt:

    ^^ … IF ist Männerklub, der Frauenverein heißt „Stabæk FK“.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, Sant, ist korrigiert.

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    Artikel auf der Stabæk-Homepage zu ihrer Rückkehr:
    >>

    (0)