Home » Frauen-WM 2011

Nationalspielerin Äquatorialguineas stirbt bei Autounfall

Von am 16. Dezember 2010 – 0.51 Uhr

Schock bei WM-Neuling Äquatorialguinea: Am Dienstag kam Nationalspielerin Teclaire Bille Esono bei einem Autounfall in Kamerun ums Leben.

Anzeige

Dies gab am Mittwoch David Monsuy bekannt, Sprecher des Verbands Äquatorialguineas (Feguifoot).

Die 22-Jährige, die in ihrer Heimat für den Verein Bellas Artes aktiv war, war eine wichtige Spielerin im Team, das sich durch zweiten Platz bei der Afrikameisterschaft in Südafrika für die WM in Deutschland qualifizierte. „Sie bereitete sich gerade auf die WM in Deutschland vor“, erklärte Monsuy.

Bei dem nächtlichen Unfall auf einer Straße zwischen Yaounde und Douala kamen auch Esonos Bruder und Pablo Boyas, Technischer Direktor beim Verein Mongomo, ums Leben.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.