Stefanie Löhr fällt aus

Von am 9. Dezember 2010 – 14.10 Uhr 3 Kommentare

Nachdem bereits Torhüterin Lisa Weiß der SG Essen-Schönebeck bis zum Jahresende nicht zur Verfügung steht, hat es jetzt auch Ersatztorfrau Stefanie Löhr getroffen. In den Kasten des Frauenfußball-Bundesligisten rückt nun eine 18-Jährige.

Löhr hat sich im Training einen Bänderriss im Daumen zugezogen und wird in den kommenden Wochen pausieren müssen.

Hoffnungsvolles Nachwuchstalent
Das SGS-Tor wird in den kommenden Spielen Jil Strüngmann hüten. Dabei erwartet das Nachwuchstalent gleich in ihrem ersten Spiel keine leichte Aufgabe, denn – so das Wetter mitspielt – reisen die Essenerinnen am Wochenende zur Viertelfinalpartie im DFB-Pokal zum 1. FFC Turbine Potsdam.

„Jil ist zu uns gekommen, zu lernen und in der Bundesliga zu spielen. Ich weiß, dass sie das Zeug hat auch gegen die Topmannschaft aus Potsdam ihr Können unter Beweis zu stellen“, so Trainer Markus Högner, der auch auf der Ersatzbank auf eine 18-jährige Nachwuchsspielerin zählt: Dort wird am Sonntag Jennifer Gantenberg Platz nehmen.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

3 Kommentare »

  • Spocky sagt:

    Mädels, Ihr schafft das! Bei DEN Platzverhältnissen habt Ihr eine Chance! Vorne ein glückliches Tor und dann hinten den Laden dicht.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Dank Babett Peter und dem Torbienen-Sturm wird dieser Wunsch sicher in Erfüllung gehen! 😀

    (0)
  • Manu sagt:

    Vielleicht wird gar nicht gespielt werden können, denn die Platzkommission hat das Karl-Liebknecht-Stadion fürs Wochenende gesperrt. Das betrifft das Spiel von Babelsberg gegen Wehen Wiesbaden, das ausfällt sowie das Pokal-Spiel Turbine gegen Essen. Das fällt auch aus oder wird an anderer Spielstätte ausgetragen, was ich aber eher bezweifle.

    (0)