Jena muss sich neuen Trainer suchen

Von am 14. November 2010 – 14.05 Uhr 40 Kommentare

Das Intermezzo von Interimstrainer Daniel Kraus bei Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena ist nur von kurzer Dauer. Denn der DFB untersagte wegen der fehlenden A-Lizenz eine Weiterarbeit.

Kraus darf das Team somit nur mit einer Ausnahmegenehmigung übergangsweise bis zum 20. Dezember betreuen, danach muss Jena einen Nachfolger finden, der über die erforderliche Lizenz und somit eine entsprechende Qualifikation verfügt. Kraus hatte vorübergehend Thorsten Zaunmüller ersetzt, der nach nur wenigen Monaten wegen Erfolglosigkeit seines Amtes enthoben wurde.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

40 Kommentare »

  • Susifan sagt:

    Der 4. Trainer innerhalb von gut 6 Monaten, das dürfte ein neuer (Negativ-) Ligarekord in der Frauenbundesliga sein. Wer so planlos handelt, kann von einer Mannschaft doch nicht allen ernstes verlangen sich voll auf den Sport zu konzentrieren. Da ist ja unser Dorfverein besser organisiert …

    (0)
  • Expert sagt:

    Es sind doch genug Trainerinnen auf den FF Markt, Jena sollte sich an einen Trainer Vermittlungagentur wenden. Noch etwas an die sogenannte Führungsetage in Jena, wenn ich eine gute Trainerinn habe und sie entlasse, wieso steht sie noch immer bei jeden Heimspiel ( oder auch Auswärts) auf dem Platz. Sie wird doch sicher noch bezahlt, also kann ich dies doch nutzen. Die weiteren Gedanken lasse ich den Mitlesern und Regelwächtern.

    (0)
  • FF - Freund sagt:

    Die ehemalige Trainerin steht am Spielfeldrand, weil sie sich für Frauenfußball interessiert! Vermutungen (Expert) bringen gar nichts und helfen dem Team auch nicht aus der Krise. Der Trainermarkt in der FBL ist übrigens sehr klein, bis nicht vorhanden.

    Es ist wohl wichtig, dass in Jena Ruhe einkehrt, damit sich die Spielerinnen auf das Fußballspielen konzentrieren können. Der Verein stellt eben ein kleines gallisches Dorf in der Bundesliga dar, der Zaubertrank wirkt nur, wenn alle Zutaten genau passen. Daran arbeiten im Umfeld des Vereins viele mit großer Leidenschaft. Das Potential ist vorhanden! Sowohl im Umfeld, als auch im Team.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Expert schrieb;“Es sind doch genug Trainerinnen auf den FF Markt, Jena sollte sich an einen Trainer Vermittlungagentur wenden“

    Als so dolle kann Dein „Expertenwissen“ nicht sein!!!
    Auf dem FF-Markt sind im Moment gar keine Trainer zu haben, und auf dem großen Trainermarkt hat sich der USV ja lange umgesehen!!!
    Zaunmüller war ja auch nicht Wunschkandidat Nummer eins, sondern eher Notnagel Nummer X!!!

    In einem MDR-Beitrag vor der Saison, hatte ein Verantwortlicher mal die Katze aus dem Sack gelassen!!!
    Alle Wunschkandidaten gingen lieber zu irgendwelchen unterklassigen Herrenklubs, wo sie viel mehr Geld verdienen konnten!!!

    Also ehrlich, die problematische Lage sah man doch schon daran, daß Jena einen Zweitligatrainer verpflichten mußte, der mit seinem letzten Team auch noch abgestiegen war!!!

    Das Heidi Vater noch immer starkes Interesse am USV hat, sollte man in Jena ausnutzen!!!
    Natürlich muß dazu aber der Vorstand weg, der Heidi ja schon zu ihren erfolgreichsten Zeiten dicke Stämme zwischen die Beine geworfen hat!!!
    Hier müssen sich aber alle Mitglieder einig sein, um den Vorstand zu entmachten!!!

    Der Klassenerhalt ist noch möglich, wenn auch immer unwahrscheinlicher!!!
    Wenn der USV wirklich wieder in Liga Zwei muß, kann wohl nur Heidi Vater den totalen Zerfall der Mannschaft aufhalten!!!

    (0)
  • Susifan sagt:

    Kaum zu glauben: Torsten Zaunmüller ist wieder in Jena und schlägt die Zeit tot (bezahlt versteht sich), anscheinend bekommen die hier gar nichts auf die Reihe, nicht mal eine Vertragsauflösung. Wer ab 20.12. die Verantwortung hat ist auch ein Geheimnis, von Vereinsseite hört man nichts…

    (0)
  • hexe sagt:

    Ganz ehrlich… Würde ich auch tun… Noch 1 1/2Jahre gutes Geld und dabei nur Spaß haben und tun was man möchte…

    Wo muss ich unterschreiben 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    Richtig, Vertrag ist Vertrag!!!

    Und wer hat den Unterschrieben???

    Ein Grund mehr, den Vorstand zum Teufel zu jagen!!!
    Aber vorher dürfen die Herren nochmal ihre Börse aufmachen, und für ihr vereinsschädigendes Verhalten bluten!!!

    (0)
  • hexe sagt:

    Tja, bei einer doch sehr „geheimen“ Mitgliederversammlung wurde der komplette Vorstand entlastet.

    Die Vereinsmitglieder haben also ihren Segen für diese Arbeitsweise gegeben.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Dann haben sie es auch verdient abzusteigen!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > Dann haben sie es auch verdient abzusteigen!!!

    Dann macht die Unschuldigsten von allen zu den am meisten Leidtragenden, und ganz so einfach sollte man(n) es sich doch nicht machen!
    Hat denn schonmal ein Angestellter des Vereins (und dazu zählen die Spielerinnen) jemals Einfluss nehmen dürfen/können auf die Führungsetage? Du machst es Dir gar zu einfach, Detlef! Hoffe für Dich, dass das nur ein unüberlegter Schnellschuss war… 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    glaube mir, um die Spielerinnen mache ich mir die allerwenigsten Gedanken!!!

    Falls Jena absteigt, werden die allermeisten USV-Mädels woanders mit Kußhand genommen!!!

    Und genau das ist das Hauptproblem für den Verein!!!

    Wer soll denn dort eine neue Mannschaft aufbauen, die den Totalabsturz ala Heike Rheine, TeBe, Wattenscheid, usw verhindern kann???

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > @Frau Fußball,
    > glaube mir, um die Spielerinnen mache ich mir die allerwenigsten Gedanken!!!

    Oh je, war also doch kein verzeihlicher Schnellschuss!
    Die Spielerinnen sind doch genauso Menschen wie wir!? Weshalb dann die Letzten, um die man(n) sich Gedanken macht.
    Wenn die Situation die wäre, dass die Spielerinnen mit ihrer Berufsauffassung das Dilemma verursacht hätten, o.k., dann kein Pardon, aber so…
    Keinen Einfluss nehmen können und nur ohnmächtig den Oberen zusehen müssen, wie die Vertrage gestlten, die nicht korrekt abzuwickeln gehen. Ausserdem, wer kann´s dem Herrn Zaunmüller eigentlich verdenken… Da sitzen selbst Spieler in den 2. Mannschaften (und tiefer) höher dotierte Verträge aus!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,

    sicher ist es nicht schön für eine Spielerin, wenn sie mit ihrem Verein absteigt!!!
    Aber ich bin mir fast sicher, daß viele der USV-Spielerinnen eine Ausstiegsklausel in ihrem Vertrag haben, für den Fall des Abstieges in Liga Zwei!!!

    Und wenn ich als Spielerin mit ansehen muß, wie die Vereinsführung ein Schiff nach dem anderen versenkt, und dann noch von der Mitgliederversammlung entlastet wird, was sollte mich dann noch bei diesem Klub halten???

    Für das Gros der USV-Spielerinnen sehe ich eigentlich keine düstere Zukunft!!!
    Es würde mich nicht wundern, wenn bereits jetzt schon einige andere Klubs ihre Fühler nach USV-Akteurinnen ausgestreckt hätten!!!

    Der Hauptleidtragende eines Jenaer Abstieges, wäre der FF in dieser Region!!!
    Ich sehe zur Zeit nichts, was den freien Fall Jenas noch stoppen könnte!!!

    Ob Heidi Vater den Abstieg noch verhindern könnte, bliebe Spekulation!!!
    Aber wenn sie jetzt wieder in Amt und Würden kommen würde, wäre sie wohl die Einzige, die das Auseinanderbrechen des USV-Kaders noch verhindern könnte!!!

    (0)
  • susifan sagt:

    @detlef und Schenschtschina Futbolista: Die meisten werden sicher gehen, denn der Verein hat nicht mal einen Plan B falls man absteigt. Ich habe gehört, dass die ganze MV eine Farce war, der Vorstand war nur zu 2/3 anwesend und hat sich sogar geweigert auf einzelne Fragen zu antworten, nicht einmal gemeinsam vorne gessesen hat. Unglaublich wie weit die anscheinend von der Realität weg sind. Laut meiner Freundin war die MV auch nur mit einem kleinen Aushang in einem Schaukasten angekündigt (damit wohl bloss keiner kommt), nicht mal auf der Webseite eine Info etc… Entlastet hat ihn wohl knapp die Hälfte der Anwesenden, aber da die meistensich enthalten haben hat das gereicht… Zudem hört man/frau aus dem Verein, dass der Vorstand intern total zerstritten und inkompetent ist, das kann also nur schiefgehen. Ich bleibe bei meiner Meinung, Jena wird absteigen (bei dem Theater geht das gar nicht anders) und die Schuld liegt zu 90 Prozent beim Vorstand. Ich bin ganz Detlefs Meinung: Am Ende ist das ein Megagau für den FF in ganz Thüringen…. (p.S.: Kaum zu glauben, die haben die Fanseite online gestellt, nur 1 Jahr nach ankündigung. Und was steht drauf? Irgendein Schrott über WM 2011 etc. Was hat das mit dem FF USV zu tun, habt ihr nicht ganz andere Probleme???)

    (0)
  • hexe sagt:

    etwa 30 Teilnehmer und 14 Stimmen haben wohl zur Entlastung gelangt….

    (0)
  • susifan sagt:

    …dann stimmt das also was man gerüchteweise hört. Ich wunder mich wie wenig Rückgrat ein Vorstand da haben muss um dann trotzdem im Amt zu bleiben. Das ist so peinlich für den Verein!

    (0)
  • SGS sagt:

    Ich gehe angesichts des hammerharten Restprogramms fest davon aus, dass Jena absteigt. Das viele Spielerinnen dann gehen, halte ich aber für unwahrscheinlich. So weit ich weiß, sind viele der Jenaer Spielerinnen Studentinnen an der Jeanaer Uni. Die werden kaum nur wegen des Abstiegs einen sicheren Studienplatz sausen lassen. So viel zahlen selbst die Spitzenclubs im deutschen Frauenfussball nicht.

    (0)
  • susifan sagt:

    @sgs: Da bin ich ganz anderer Meinung. Die Afrikanerinnen gehen sicher (denn die kann man ja in Liga 2 wohl nicht bezahlen), dazu sicher auch die richtig guten wie die Arnolds und ein paar andere (die werden genug Angebote bekommen, der Marjt im FF ist eh so klein, da werden die doch mit Kusshand genommen) und die 2010 neu nach Jena gekommenen sind haben eh keine Bindung an Stadt und Verein. Studieren kann man woanders ja auch… Wenn ich die vom jetzigen Kader abrechne, der ja ohnehin gerade mal noch so knapp 20 ausmacht, bleiben vielleicht 10… Da ist dann nicht mal mehr ein zweitligataugliches Team und die Jenaer 2. ist zwar top in der Regionalliga, aber nicht gut genug um 10 Plätze aufzufüllen. Tja, TeBe und Co lassen grüßen, wenn Jena absteigt kommen die nie wieder!

    (0)
  • djane sagt:

    Die Sache mit dem Studienplatz ist dennoch nicht von der Hand zu weisen, die Uni Jena genießt eigentlich einen sehr guten Ruf, da würde ich mir es als betroffene Spielerin schon gut überlegen, ob ich wechsele, nur um bei einem anderen Verein „nebenher“ Fussball spielen zu können. Zumal die Spielerinnen wohl kaum den Traum des Vollzeit-Profis träumen…

    (0)
  • Detlef sagt:

    Wenn ein Verein eine Spielerin haben möchte, werden die sich auch um einen Studienplatz kümmern!!!

    Außerdem kann man auch pendeln, wenn man zB nach Leipzig oder Potsdam wechseln würde!!!
    OMMEL hat das damals auch gemacht, als sie nach WOB ging!!!

    Und die USV-Mädels sind keine Freizeit-Kickerinnen!!!
    Wenn man Fußball auf diesem Niveau spielt, passiert das wohl kaum „nebenher“!!!
    Da muß man dann schon eher das Studium um die ganzen Fußball-Termine drumherum bauen!!!

    (0)
  • djane sagt:

    falls diese agressiven und unnötigen Ausrufezeichen mir galten: das dürfte dann wohl auch von der Wahl des Studiums abhängen, nimmt man z. Bsp. Anne Bartke, so würde ich es nicht verstehen, wenn sie nach Potsdam oder Leipzig wechseln und für ihr Psychologiestudium pendeln würde.
    Das die USV-Spielerinnen keine Freizeitkickerinnen sind weiß ich auch, danke für den Hinweis. Ich wollte auch nur darauf aufmerksam machen, das ich die Chancen für Jena nicht so schlecht sehe, die ein oder andere Spielerin doch halten zu können, da in Jena die Ausbildungsmöglichkeiten doch recht vielfältig sind.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @djane,
    Ausrufezeichen sind keine Aggressionszeichen!!!

    Und Du mußt ja auch nicht alles verstehen!!!
    Wenn ein Klub Anne gerne haben möchte, wird man sich auch sehr darum bemühen, daß sie ihr Studium fortführen kann!!!
    Du solltest es dann Anne überlassen, ob sie nicht lieber erste Liga, und eventuell auch CL spielen möchte!!!

    Du hattest zwar das nebenher in „“ gesetzt, aber irgendwie stieß mir das Wort etwas sauer auf!!!
    Daher mein Hinweis!!!

    (0)
  • Susifan sagt:

    Leute, ich weiss ja nicht, aber wenn ich so viel in meinen Sport investiere wie alle Mädels die in der Bundesliga spielen (und das ist schon an sich wirklich bewundernswert), dann will ich doch wenigstens so hochklassig wie möglich spielen, oder? Wer die Möglichkeit hat (und die sportliche Klasse) wird doch immer dahin streben… Eigentlich ist ja nur eins klar, bei Abstieg werden sicher einige gehen, zumal die Zustände im Verein ja anscheinend absolut katastrophal sind und da macht Sport am Ende auch keinen Spass mehr…
    Interessierte Vereine gibt es definitiv!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Ich denke auch, dass im Abstiegsfall die Mannschaft auseinanderfällt. Wieviele letztendlich den Verein verlassen werden, hängt vielleicht auch davon ab, ob es einen Erstligisten in der näheren Umgebung gibt. Sollte z.B. Leipzig aufsteigen, könnte das für einige Spielerinnen eine Anlaufstelle werden.

    (0)
  • hexe sagt:

    Unter tfv-erfurt.de kann jeder lesen, dass beim Vorstand Hopfen und Malz verloren ist.

    Ist denen eigentlich bewusst, dass Kraus noch weniger Punkte wie Zaunmüller geholt hat? Wo kann er da das Potenzial besser abrufen und bitte, dass kann doch nicht das Potenzial der Mannschaft sein. Gegen Hamburg verloren, obwohl man besser war???

    Aufwachen Vorstand!!! Man kann doch nicht so blind sein und sich noch öffentlich so bloß stellen.

    Ich könnt echt heulen wenn ich das lese. Warum stoppt niemand diesen Selbstmord???

    (0)
  • stargirl sagt:

    ich hab zwar keine ahnung was beim usv im vorstand abgeht,aber meiner meinung nach sind die spielerinnen auch verantwortlich für die sportliche situation. Sie stehen jedes wochenende aufm platz und können punkte holen,nicht der vorstand. Der kader ist auf jeden fall stärker als letztes jahr, es gab halt in der hinrunde viele ausfälle (bartke,arnold…). Wenn die mannschaft sich eingespielt hat werden sie auch endlich wieder punkten. Ich glaube jedenfalls daran.

    (0)
  • Susifan sagt:

    @stargirl: Besser als im Vorjahr? Ich glaub die lügen sich da alle in die eigene Tasche, da ist höchstens der Wunsch Vater des Gedanken. Dazu kommt der zu kleine Kader, da werden unterwegs schnell mal heimlich still und leise Verträge aufgelöst, dazu ein paar Spielerinnen die nicht mal Zweitliganiveau haben, da nützen auch ein paar brauchbare Neuzugänge am Ende nichts. Ist auch eine Methode bei jeder Gelegenheit zu erklären wie toll man doch eigentlich ist! Seit dem Pokalfinale ist da völlig die Luft raus und das die Rückrunde der letzten Saison schon genau so schlecht gespielt wurde wie jetzt, ist auch von den meisten verdrängt worden. Der Abstieg kommt, wenn nicht diese Saison, dann in der nächsten, denn da laufen z.B. die Verträge der Afrikanerinnen aus und die werden sicher nicht in Jena bleiben, bei dem Kaos! Richtig guten Fussball hab ich in diesem Jahr in Jena nur bei der 2. und 3. Mannschaft gesehen, da scheint auch das Umfeld und die Trainer zu stimmen. Vielleicht ist das ja die Hoffnung für den Verein?

    (0)
  • sitac sagt:

    Die Homepage von Jena geht offiziell in Weihnachtspause. Von einer Lösung des Trainerproblems nichts zu lesen. @hexe und Susifan: kennt ihr vielleicht Neuigkeiten? Die Frist ist ja so gut wie abgelaufen.

    (0)
  • hexe sagt:

    Ich kann dir nicht verraten was passieren wird.
    Man hat wohl nen Trainer (seit Oktober!!!), aber hält den wohl nur hin.
    Letzte Gerüchte waren Zaunmüller kehrt als Sportlicher Leiter zurück und Trainerteam darf weiter machen, weil man sich die Trennung nicht leisten kann.
    Ist aber nix offizielles, weil das gibt es in Jena ja nicht.

    Ich biete mal ne Wette an: Jena startet am 03.01. mit Kraus/Zahn und hofft keiner merkt es 🙂

    (0)
  • sitac sagt:

    Hätte ich doch nur nicht wieder davon angefangen!!!!! 🙂

    (0)
  • hexe sagt:

    Hast du auf ein Wunder gehofft?

    Naja, vielleicht hat der Weihnachtsmann ja noch ne Lösung im Sack.

    (0)
  • sitac sagt:

    Den Spielerinnen und all denen, die mit Idealismus den Karren ziehen, würde ich wünschen, dass er 3-Punkte-Zauberschnee mit Langzeitwirkung im Paradies ausgelegt hat!!!

    (0)
  • sitac sagt:

    @hexe: kleiner Nachtrag–> „Hätte ich doch nur nicht wieder davon angefangen!!!!!“ bezog sich ausschließlich auf die mögliche Hoffnung des Vereins, dass keiner was merkt. Das möchte ich natürlich durch immer neue Erwähnung des wunden Punktes nicht durchkreuzen. Obwohl, werden die Kommentare hier beim DFB überhaupt von irgendjemand gelesen? Ich vermute mal: nein!

    (0)
  • Susifan sagt:

    Dabei war doch eigentlich heute (20.12.) Stichtag für die Benennung eines neuen Trainers, oder?? Hier hört man rein gar nichts, aber ganz ehrlich, von dem Vorstand erwarte ich auch gar nichts mehr. Im Zweifelsfall wird das einfach ausgesessen und gehofft, dass der DFB immer wieder eine Sonderregelung macht. Bisher hat`s ja auch immer geklappt… Meine Theorie: Man wartet mal was passiert und wenn man dann abgestiegen ist kann ja der Trainer der Zweiten (die ja dann vermutlich eh in der ersten Mannschaft aufgeht) das Team übernehmen…
    Aber einen echten Plan haben die einfach nicht. Für viele echte Fans hier ist das schlicht zum verzweifeln, wir müssen beim Untergang tatenlos zusehen…

    (0)
  • hexe sagt:

    Das ist ja der Witz, dass kann er (Kucharz) eben nicht, weil er gerade erst im Sommer die B-Lizenz gemacht hat. Bis zur A-Lizenz brauch er also bis mindestens 2012…
    Da in der 2. Bundesliga ebenfalls ein A-Lizenztrainer gefordert ist wird das Verhalten des Vorstandes noch undurchsichtiger.
    Egal wie gern man das Trainerduo Kraus/Zahn hat und wie toll es angeblich arbeitet (????), es ist nur eine Übergangslösung, außer man lässt die Zweite Liga sein uns spielt in der Regionalliga weiter.
    Ich hoffe ich hab niemand auf Ideen gebracht…

    (0)
  • Susifan sagt:

    Ich kenne zwar die Konten des Vereins nicht, aber das ist vielleicht sogar nötig, bei all der Stümperei des Vorstandes ist am Ende sogar die Insolvenz die Folge….und nicht wirklich überraschend!? Übrigens haben die sogar die Weihnachtsfeier der Frauenteams abgesagt, da muss die Stimmung schon arg besch…. sein!

    (0)
  • sitac sagt:

    „Noch ist nicht aller Tage Abend“ war einer der Haupt-Leitsprüche Heiner Geislers bei der Stuttgart-21-Schlichtung. Dies hoffe ich auch für den FF USV. Aber, @susifan und hexe, dies hört sich jetzt doch nach Auflösung und Zerfall an. Hoffentlich täusche ich mich. Mich beschäftigt die Grund-Frage, ist der Kader 1.Liga-tauglich oder nicht? Leider habe ich selbst die Mannschaft zu selten gesehen. Aber die Spiele unter Kraus scheinen mir zu belegen, dass die Mannschaft grundsätzlich mithalten kann.

    (0)
  • hexe sagt:

    Ich denke auch, dass so lange man noch Chancen hat sollte man positiv denken.
    Ja, ich bin überzeugt, dass der Kader durchaus 1.Liga tauglich ist. Allerdings habe ich eine andere Meinung zum Trainer Kraus, zum viel prognostiziertem Wandel der Mannschaft und vor allem zum Vorstand und Geschäftsführer (zumindest in ihrer Außendarstellung).

    Ich kenne nur die Heimspiele (mehr gibt mein Geldbeutel nicht her) und da frag ich mich was macht Kraus anderes, er verliert doch auch ständig. Mehr Einsatz an der Linie? Naja, 20min vielleicht, dann ist Ruhe und über Aufstellungen gibt es ja eh immer andere Meinungen. Entscheidend für mich ist aber, er gehörte zum Trainerteam um Zaunmüller, also schon da zu den Verantwortlichen und selbst wenn man ihm nur seine Hauptaufgabe anlastet (TW-Trainer), eine Jana Burmeister hatte schon stärkere Tage…
    Die Mannschaft hat für mich ganz klar gegen Zaunmüller gespielt, ohne zu kapieren, dass man nie an dem Ast sägt, auf dem man sitzt…
    Was haben sie nun davon? Trainer weg und selbst kurz vor dem Absturz. Da sollten die freien Tage mal genutzt werden, um drüber nachzudenken was jede einzelne noch mehr geben kann.
    Tja und der Vorstand, ich denke das kann jeder selbst beobachten (allein die Situation um die Mannschaft/Trainer reicht dazu).

    Ich mach es jetzt wie der USV und geh in Weihnachtsurlaub…

    Wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

    PS: Meine Wette wollte niemand halten… HHHmmmm 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    Wenn man die Sache positiv sehen will, so kann man doch feststellen, daß es auch Jenas Abstiegskontrahenten im Moment nicht gut geht!!!
    Leverkusen scheint mir im Moment noch die einzige Mannschaft zu sein, die sich da positiv herauskristallisiert!!!
    Essen hat auch Probleme, sowohl in der Mannschaft, als auch in der Führungsetage!!! Auch in Saarbrücken liegen die Probleme wohl ähnlich!!!

    Jena hat keine schlechte Mannschaft!!!
    Zumindest im Tabellenmittelfeld, könnten sie gut mitspielen!!!
    Aber ich glaube, daß mittlerweile das Selbstvertrauen so weit gesunken ist, daß sich die USV-Mädels fast schon selbst aufgegeben haben!!! Das eine Interview von LAURA BROSIUS war dafür der beste Beweis!!!

    Der Verein muß jetzt schnellstmöglich seine Trainerfrage klären, und die Mädels müssen sich jetzt irgendwie zusammenraufen!!!
    Der Sieg gegen Essen, und die nur knappe Niederlage gegen den HSV, sollten auch als Erfolgserlebnis gesehen werden, woran sich die Thüringerinnen aufrichten können!!!

    Noch ist gar nichts verloren, sie haben den Klassenerhalt noch immer selber in der Hand!!!

    (0)
  • sitac sagt:

    @Detlef: Schöne Schlussworte vor Weihnachten mit interessanten Infos.
    Den Wünschen von hexe an alle schließe ich mich gerne an und grüße zurück.

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] FF USV Jena zu Ende. Wegen Erfolglosigkeit wurde er interimsweise von Daniel Kraus ersetzt, der mangels A-Lizenz vom DFB nur die Erlaubnis bekam, das Team bis zum 20. Dezember zu […]