Britta Carlson hört in Wolfsburg auf

Von am 5. November 2010 – 11.38 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss sich auf die Suche nach einem neuen Assistenztrainer machen. Britta Carlson wird den Verein zum Saisonende verlassen, sie will sich neuen Herausforderungen stellen.

Nach ihrer Zeit beim VFL plant Carlson die Fußballlehrer-Lizenz zu erwerben. Danach strebt sie eine Tätigkeit als Verbandstrainerin oder beim DFB an. Eine Nachfolgerin für die 32-Jährige ist noch nicht gefunden.

Die 31-fache Nationalspielerin war 2007 vom 1. FFC Turbine Potsdam in die Autostadt gewechselt, beendete im Herbst 2008 ihre aktive Karriere und fungiert seit dem als Co-Trainerin an der Seite von Ralf Kellermann und war zudem Medienbeauftragte der Frauenfußball-Abteilung.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • Winter sagt:

    Vielleicht hat sie auch Heimweh nach Potsdam und kommt zurück?

    (0)
  • Lucy sagt:

    Kommt sie nicht eigentlich aus der Gegend von Hamburg ?

    (0)
  • FFFan sagt:

    Britta Carlson stammt ursprünglich aus Schleswig-Holstein.

    (0)
  • Expert sagt:

    Britta C, hat eine gute Entscheidung getroffen, gratulation.Für FF und der DFB ein Lotto Gewinn. weiter alles Gute,

    (0)