Südkorea gewinnt Peace Queen Cup

Von am 25. Oktober 2010 – 7.49 Uhr 2 Kommentare

Die südkoreanische Frauenfußball-Nationalmannschaft hat den Peace Queen Cup gewonnen. Die Gastgeberinnen siegten im Finale gegen Australien mit 2:1. Der Einzug ins Endspiel war jedoch Losglück.

Für die Südkoreanerinnen ist es der erste Erfolg beim heimischen Turnier – die bisherigen Auflagen gewann die Mannschaft der Vereinigten Staaten, die in diesem Jahr jedoch nicht dabei war.

Keine Tore in Gruppe A

Südkoreas Finalteilnahme wurde erst über Losziehung entschieden – kuriose Situation, denn alle Partien in Gruppe A endeten 0:0. Zum Turnierauftakt am 17. Oktober endete die Begegnung zwischen Südkorea und Neuseeland torlos. Zwei Tage später trennten sich die Gastgeberinnen auch von England mit 0:0, ehe die Vize-Europameisterinnen am 21. Oktober auf Neuseeland trafen und auch dort keine Tore fielen. Somit musste das Los entscheiden, und Südkorea zog ins Finale ein.

Australien gewinnt Gruppe B
Finalgegner Australien ist dagegen mit zwei Siegen aus zwei Partien ins Endspiel eingezogen. Zum Auftakt gewannen die „Matildas“, die am Donnerstag in Wolfsburg auf die DFB-Auswahl treffen, gegen Mexiko mit 3:1. Mehr Mühe hatten die Australierinnen mit Taiwan, hier gelang ein knapper 1:0-Erfolg. Die Mexikanerinnen belegten nach einem abschließenden 1:0-Sieg gegen Taiwan den zweiten Platz in der Gruppe. Ausgespielt wird beim Peace Queen Cup jedoch nur das Finale zwischen den beiden Gruppensiegern.

Frühes Tor für Südkorea
In der Gruppenphase hatte Südkorea kein Tor erzielt, im Finale gingen sie früh in Führung. Bereits nach 16 Minuten gelang Kim Narae per Freistoß das 1:0. Jeon Gaeul erhöhte in der 56. Minute auf 2:0. Nahezu im Anschluss erzielte Kate Gill den Anschlusstreffer für Australien, und die Partie nahm noch einmal Fahrt auf. Doch die Gastgeberinnen retteten ihren knappen Vorsprung über die Zeit.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

2 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    „Zwei Tage später trennten sich die Gastgeberinnen auch von England mit 0:0, ehe die Europameisterinnen am 21. Oktober auf Neuseeland trafen…“

    ach ja? ich wusste gar nicht, dass Deutschland auch mitgespielt hat! 😉

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    …ich wollte nur mal euer aller Aufmerksamkeit testen 🙂

    Danke für den Hinweis – ist korrigiert!

    (0)