Roger Reijners wird niederländischer Nationaltrainer

Von am 24. Oktober 2010 – 11.52 Uhr 1 Kommentar

Nach dem Rücktritt der niederländischen Nationaltrainerin Vera Pauw war der Trainerposten einige Monate nur interimsweise besetzt. Doch nun gibt es einen Nachfolger.

Roger Reijners wird die niederländische Frauenfußball-Nationalmannschaft in der Qualifikation zur Frauenfußball-Europameisterschaft 2013 betreuen. Reijners unterzeichnete einen Vertrag bis einschließlich der Olympischen Spiele 2016.

Von der 2. Liga in die Nationalmannschaft
Reijners, bisher Trainer des Zweitligisten Fortuna Sittard, wird sein Amt am 1. November antreten. Der 46-Jährige tritt ein schweres Erbe an, denn unter Pauw gelang dem Team bei der EM 2009 der bisher größte Erfolg, als man bis ins Halbfinale vorstieß. Pauw arbeitet inzwischen als Beraterin beim russischen Verband.

Anzeige

Erfahrung als Spieler
Reijners war früher selbst als Mittelfeldspieler aktiv, bestritt unter anderem vier Spiele in der U21-Nationalmannschaft, bei Fortuna Sittard und MVV Maastricht stand er 326 Mal in der niederländischen Ehrendivision auf dem Platz. „Ich bin voller Vorfreude und Begeisterung auf diese schöne Herausforderung“, so Reijners. Er will die niederländische Nationalelf als feste Kraft bei großen internationalen Turnieren etablieren.

Vorschusslorbeeren
Kapitänin Daphne Koster heißt den neuen Trainer willkommen. „Die Mannschaft freut sich, dass es einen neuen Nationaltrainer gibt, der für frische Impulse sorgen wird. Ich denke, dass Roger Reijner unseren Fußball weiterentwickeln kann.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • FFFan sagt:

    Vertrag bis 2016?? Gibt es einen besonderen Grund für die ungewöhnlich lange Laufzeit?

    (0)