FIFA hebt Suspendierung Nigerias auf

Von am 8. Oktober 2010 – 18.56 Uhr 1 Kommentar

Nur vier Tage nach Inkrafttreten hat die FIFA die Suspendierung Nigerias bereits wieder provisorisch aufgehoben. Doch die Gefahr ist für Nigerias Fußballerinnen trotzdem noch nicht gebannt.

Denn die Suspendierung wurde heute durch das FIFA-Dringlichkeitskomitee vorläufig erst einmal bis zum 26. Oktober aufgehoben, nur wenige Tage bevor die Nigerianerinnen in Südafrika zum ersten Spiel bei der Afrika-Meisterschaft am 1. November gegen Mali antreten sollen. Grund sei „die positive Entwicklung in den vergangenen Tagen“, ließ die FIFA per Pressemitteilung verlauten.

Anzeige
Nigerias U20-Nationalmannschaft

Nigerias U20 kam bei der WM in Deutschland bis ins Finale ©Nora Kruse / FF-Archiv

Positive Signale
Unter anderem ist der amtierende NFF-Generalsekretär am 5. Oktober auf seinen Posten zurückgekehrt, was die FIFA als positives Signal gewertet hat. Zudem hat der Kläger, der die gerichtlichen Schritte eingeleitet hat, öffentlich zugesagt, die Klage zurückzuziehen. Das Verfahren kann jedoch erst am 25. Oktober bei der nächsten Anhörung vor Gericht eingestellt werden.

„Sollte der NFF zu diesem Zeitpunkt durch Gerichtsverfahren oder anderweitig weiterhin an der freien Geschäftsausübung gehindert sein, tritt die Suspendierung automatisch wieder so lange in Kraft, bis sämtliche Probleme definitiv gelöst sind“, heißt es in der Erklärung weiter.

Schwebendes Verfahren
Erst am 26. Oktober wird sich also entscheiden, ob die Suspendierung Nigerias endgültig aufgehoben wird, erst dann wird feststehen, ob Nigerias Team an der Afrika-Meisterschaft teilnehmen und am 25. November in Leverkusen ein Testspiel gegen Deutschland bestreiten kann. Für die nigerianischen Fußballerinnen eine schwierige Situation und sicherlich keine optimale Vorbereitung auf die so wichtige Afrika-Meisterschaft.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Svensson (neutral) sagt:

    “ Zudem hat der Kläger, der die gerichtlichen Schritte eingeleitet hat, öffentlich zugesagt, die Klage zurückzuziehen. “

    Hmm… I wonder if „someone“ told him to do so.

    (0)