Muskelfaserriss bei Navina Omilade

Von am 4. Oktober 2010 – 21.57 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat ein weiteres Verletzungsopfer zu beklagen. Innenverteidigerin Navina Omilade wird dem Team mehrere Wochen fehlen.

Bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen den Hamburger SV zog sich die 28-Jährige einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.„Das ist für uns natürlich eine Katastrophe, da neben der langzeitverletzten Lisa Eichholz und Rebecca Smith nun schon die dritte Innenverteidigerin ausfällt“, so Cheftrainer Ralf Kellermann.

Der VfL Wolfsburg verlor zuletzt drei Spiele in Folge und ist bis auf den sechsten Platz in der Tabelle zurückgefallen.

Anzeige

Vorbildliche Führungsspielerin
Erst vor knapp zwei Wochen hatte die 61-fache Nationalspielerin ihren Vertrag bei den Wölfinnen verlängert.

“Navina hat sich in den letzten Jahren bei uns zu einer Führungsspielerin in der Mannschaft entwickelt“, so Kellermann, der seine Spielerin in den höchsten Tönen lobte.

„Mit ihrer vorbildlichen Einstellung, ihren fußballerischen Qualitäten und ihrer nationalen sowie internationalen Erfahrung spielt sie in unseren Planungen für die nächsten Jahre eine wichtige Rolle.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Auweia!!!
    Gute Besserung OMMEL!!!

    (0)
  • nobby sagt:

    Das ist noch schlimmer als zuerst befürchtet.
    Auch von mir die allerbesten Genesungswünsche.
    Kopf hoch, Navina, alles wird gut.

    (0)