U23 verliert in England

Von am 30. September 2010 – 15.42 Uhr 20 Kommentare

Die deutsche U23-Nationalmannschaft hat ein Testspiel gegen England verloren. In Leicester unterlag die DFB-Elf mit 1:2. Dabei hatte das Team von Trainerin Ulrike Ballweg zunächst in Führung gelegen, doch kurz vor der Pause kippte die Partie.

Stefanie Mirlach hatte ihre Mannschaft in der 20. Minute in Führung gebracht, doch die Engländerinnen kamen noch vor der Halbzeit zum Ausgleich. Aber auch in der Folgezeit hatte die DFB-Elf mehr Spielanteile.

Entscheidung fällt kurz vor Schluss
Doch kurz vor der Pause gelang den Engländerinnen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Michelle Hinnigan (44.) der Ausgleich, bei einem Konter in der Schlussphase schafften es die Gastgeberinnen dann sogar noch durch Claire Rafferty, den Siegtreffer zu erzielen (87.). Das bislang einzige Länderspiel im Jahr 2010 zuvor zwischen Deutschland und den USA endete 2:2, so dass die DFB-Elf weiter sieglos ist.

Anzeige

Ulrike Ballweg

U23-Nationaltrainerin Ulrike Ballweg ©Nora Kruse / FF-Archiv

Mangelnde Durchschlagskraft
„Wir konnten unsere Überlegenheit nicht in Toren ausdrücken. Dazu hat uns ein die Durchschlagskraft gefehlt“, so das Fazit von Ballweg.„In der 2. Halbzeit hatten wir bessere Ideen, die aber auch nicht den gewünschten Abschluss gebracht haben. In der Defensive haben wir während der gesamten Partie gut gearbeitet, jedoch wurde eine Unaufmerksamkeit durch die Engländerinnen eiskalt ausgenutzt.“

Nächste Termine
Die nächsten Termine der U23-Nationalmannschaft stehen noch nicht fest, zum Ende des Jahres wird zwischen dem 29. November und dem 2. Dezember aber ein weiterer Sichtungslehrgang stattfinden.

Statistik

England – Deutschland 2:1 (1:1)

England: Telford (46. Hourihan), Rafferty, Harrop (46. Bonner), Whelan (46. Bronze), Weston (62. Flaherty), Stokes (46. Christiansen /52. Hamilton), Chaplen, Buet, Hincks, Hinnigan, Dowie (62. Duggan)

Deutschland: Vetterlein (46. Schult), Wesely (67. Ewers), Schiewe, Gessat (75. Priessen), Faißt, Huth (82. Bunte), Kessler (75. Bagehorn), Mirlach, Wagner (67. Knaak), Simic (67. Pollmann), Schwab

Tore: 0:1 Mirlach (20.), 1:1 Hinnigan (44.), 2:1 Rafferty (87.)

Zuschauer: 400

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

20 Kommentare »

  • PROBIERSMALMIT... sagt:

    @WalesGER
    Vielen Dank für die Mühe! Sonderbar das man bei einem solchen Vorsprung an Jahren verliert.
    Oder ist die U23 eine Wundertüte?

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ WalesGER:
    „The England Squad has not even had their best under23 in it!“
    Das ist ja auch völlig normal! Deutschland mit Bajramaj, Peter, Okoyino da Mbabi, Henning, Schmidt, Kulig und Popp wäre auch ein völlig anderes Team.
    Dass in der U23 keine Spielerinnen eingesetzt werden, die bereits den Sprung in den A-Kader geschafft haben, ist selbstverständlich und macht diese Auswahl nicht zum „Stiefkind“.

    (0)
  • labrys696 sagt:

    Als hätten die Spielerinnen fast nichts zu tun, quetscht man noch ein Länderspiel + Lehrgang mitten in die Saison ein Augen rollen Die TP und FCR Spielerinnen sind sicher sehr glücklich darüber neben CL, Pokal und Meisterschaft….

    Was für eine Funktion hat die U23? Es gibt hier keine wichtigen Turniere (WM/EM). Man spielt fast ausschliesslich gegen England, Schweden, Norwegen oder die USA, meist im Nordic-Cup oder Vier-Nationen-Turnier. Es ist noch die letzte Chance, sich für die A-Natio zu „bewerben“. Aber gerade in einer so knapp bemessenen Saison, sollte man unnötige Spiele sein lassen….ist meine Meinung.

    (0)
  • expert sagt:

    Es gibt beim DFB viele Mitarbeiter, die müssen beschäftigt werden ?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    > Es gibt beim DFB viele Mitarbeiter, die müssen beschäftigt werden ?

    Na ja, wenn man mal so die Trainerbänke abgeht, dann tauchen doch einige Gesichter öfters auf, z.B. die oben erwähnte Frau Ballweg, der man ja fast Pendlerfunktion zuschreiben möchte. 😉

    (0)