Home » Bundesliga Frauen

Potsdam verlängert Verträge mit Topspielerinnen

Von am 22. September 2010 – 0.29 Uhr 17 Kommentare

Einen Tag vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Åland United hat der 1. FFC Turbine Potsdam ein positives Signal gesetzt. Gleich mit sechs Schlüsselspielerinnen wurden die Verträge langfristig verlängert.

Anzeige

So binden sich Kapitänin Jennifer Zietz („Bei Turbine will ich alt werden“), die verletzte Monique Kerschowski und Torhüterin Anna-Felicitas Sarholz („Hier habe ich alles, was ich brauche“) bis zum 30. Juni 2013 an den Verein. Anja Mittag („Wir haben eine gute Mannschaft beisammen, mit der ich noch viel erreichen möchte“), Viola Odebrecht („Mein Herz hängt an Turbine, hier gehöre ich her“) und Isabel Kerschowski verlängerten ihre Verträge bis zum 30. Juni 2012.

Schröder: „Mit gelebter Philosophie auf dem richten Weg“
Trainer Bernd Schröder freut sich: „Wir sind sehr froh, dass wir zahlreiche unserer Leistungsträgerinnen auch für die weitere Zukunft an unseren Verein binden konnten. Die vorzeitigen Vertragsverlängerungen, gerade auch im Hinblick auf die 2011 stattfindende Weltmeisterschaft in Deutschland, sind sowohl ein Zeichen dafür, dass wir mit unserer in Potsdam gelebten Philosophie auf dem richtigen Weg sind als auch ein klares Signal, dass wir eine Mannschaft und Spielerinnen haben, die sich noch weiter entwickeln können und wollen, um gemeinsam etwas zu erreichen.“

Tags: , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • licaro sagt:

    sarholz‘ vertrag wurde schon viel früher verlängert!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Stimmt, das war schon Mitte Juli, hat man jetzt wohl einfach mit ins Paket reingenommen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Äh, und das aktuelle Sorgenkind Lira, was ist mit ihr? Glaube kaum, dass ihr Vertrag länger als 2 Jahre Laufzeit hat, was bedeuten würde, nach Ende dieser Saison und WM 2011 wäre sie offen für neue Angebote und Herausforderungen oder eben zu einem gleichlautenden Bekenntnis wie z.B. Anja und die anderen Torbienen.

    (0)
  • Winter sagt:

    Vieles ist schon Spitze bei Turbine und es wird noch besser!
    Die Abteilung „Attacke“ haut doch hin. Der „FC Hollywood“ des Frauenfussballs wird in der Filmstadt Potsdam seinen Weg konsequent weiter gehen. Ich freue mich jedenfalls auf die nächsten Jahre! Nehmt uns halt manche Aussage kurz nach hitzigen Spielen in der Zukunft nicht zu übel-mit etwas Abstand sind wir alle Realisten und können uns auch dort, wo wir falsch liegen, in aller Form entschuldigen!

    (0)
  • Dirk sagt:

    Sorgenkind Lira???

    🙂

    (0)
  • Kopfballungeheuer sagt:

    @SF und Dirk:
    Mich würde es nicht wundern, wenn das „Sorgenkind Lira“ nach der Saison und WM den Weg in die USA geht…

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Kopfballungeheuer: Will momentan wirklich jemand in die Wackelliga WPS? Die wollen eher alle nach Deutschland…

    (0)
  • Winter sagt:

    Lira ist mit Sicherheit kein Sorgenkind, sondern der Garant für Erfolg, Spielkultur und Einzigartigkeit! Wenn sie sich ihre Hörner in Potsdam abstößt, dann gehört das zum Fussballerleben einfach mit dazu! Ihr zuzuschauen ist ein Genuss für jeden Frauenfussballfan!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Doch, Ihr Zweifler, ist Lira ein Sorgenkind und zwar wie ich oben schrieb, ein aktuelles! Das immer wieder Dinge aus dem Kontext rausgerissen und nach eigenem Belieben interpretiert werden.
    Weshalb wurden wohl sehr, sehr viele und auch umfassende Beiträge hier geschrieben, die genau das zum Ausdruck bringen!?
    Man(n) kann sich mit einem Verein identifizieren, ohne die rosarote Brille fortwährend auf der Nase zu haben!

    (0)
  • Marc sagt:

    @sf…

    ich sehs auch so…
    momentan ist auch sie im verein..ein sorgenkind.

    (0)
  • expert1 sagt:

    Lira wird rechtzeitig bekannt geben, wie es weiter geht. Vieleicht hört sie nach der WM auf. ( Wenn Sie teilnimmt) Welche Laufban wird Sie einschlagen, ist Sie noch bei der Bundeswehr? Es bleiben viele Fragen offen. Schröder wird sicher auch darauf sein Augenmerk legen. Womensoccer könnte sie doch anrufen!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @expert1
    Hast Du diese Weisheiten etwa aus ihrem (neuen) Buch? 😉

    @Markus
    Telefoniere doch mal mit Lira! 🙂

    (0)
  • expert1 sagt:

    Übrigens was sind Topspielerinnen, was sind keine ? Winter zu deiner Aussage, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, sie ist eine ganz normal Frau, sie spielt auch Fußball wie viele andere.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Wie wär’s mit Nationalspielerinnen und/oder Auswahlspielerinnen?

    (0)
  • expert1 sagt:

    Markus, jetzt einverstanden………..

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Winter,
    im Moment ist TURBINE alles andere als Spitze!!!
    Nur weil Frankfurt, Herford und zuletzt Bad Neuenahr zu dämlich gewesen sind, steht Potsdam ganz oben in der Tabelle!!!

    TURBINE ist momentan Lichtjahre von seiner Form der letzten Saison entfernt!!!

    Wenn sie sich nicht am Sonntag in Duisburg enorm steigern können, gibts ein Debakel im PCC-Stadion!!!

    Das schreibt ein TURBINE-Fan, der seit sechs Jahren an diesem Verein hängt!!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Aktuell hat heute auch noch Babett Peter ihren laufenden Vertrag bis 2012 vorzeitig verlängert – das geht ja wie´s Brezelbacken! 🙂

    (0)

1 Pingbacks »