U17-WM: Was passiert, wenn…?

Von am 12. September 2010 – 11.45 Uhr 3 Kommentare

Bei der U17-Frauenfußball-WM wird am Abend der letzte Spieltag der Vorrunde eingeläutet. Während die deutsche Mannschaft bereits sicher im Viertelfinale steht, wird es in den anderen Gruppen noch einmal spannend. Wir werfen einen Blick auf die Ausgangsposition.

Gruppe A: Der Gastgeber muss zittern
Mit sechs Punkten liegt die Auswahl Nigerias an der Spitze der Gruppe A. Gespielt wird heute Abend, dann treffen die Afrikanerinnen auf Schlusslicht Chile (0.00 Uhr, live auf Eurosport 2). Der Einzug ins Viertelfinale ist Nigeria nicht mehr zu nehmen, darüber hinaus reicht ein Unentschieden gegen die Südamerikanerinnen, um auch den Gruppensieg perfekt zu machen.

Trinidad und Tobago muss dagegen um den Turnierverbleib zittern. Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Chile verlor der WM-Gastgeber sein zweites Vorrundenspiel mit 1:2 gegen Nigeria. Nun geht es gegen Nordkorea im direkten Duell um den Viertelfinaleinzug (ebenfalls 0.00 Uhr). Trinidad und Tobago muss gewinnen, um das Ticket für die K.-o.-Phase zu bekommen, Nordkorea reicht aufgrund des besseren Torverhältnisses ein Unentschieden.

Anzeige

Gruppe B: Deutschland spielt um den Gruppensieg
Die Situation in Gruppe B ist so gut wie klar: Deutschland und Südkorea stehen bereits sicher im Viertelfinale. Im direkten Aufeinandertreffen der beiden geht es am Sonntagabend (21 Uhr, live auf Eurosport 2 und fifa.com) nur noch um den Gruppensieg. Abgeschlagen sind die Teams aus Mexiko und Südafrika. Beide Mannschaften haben bislang keinen Punkt gewonnen.

Gruppe C: Rechnerisch noch alles möglich
Anders stellt sich hingegen die Situation in Gruppe C dar, denn zumindest mathematisch sind hier noch alle Konstellationen denkbar.

Dort reicht Spitzenreiter Spanien am Montag (22 Uhr, live auf Eurosport 2) gegen Venezuela ein Remis, um sich sicher für das Viertelfinale zu qualifizieren. Gewinnt Venezuela, dann hätten auch die Südamerikanerinnen sechs Punkte. Sollte dann auch Japan gegen Neuseeland gewinnen (ebenfalls 22 Uhr), liegen die drei Teams mit je sechs Punkten gleichauf. In diesem Fall entscheidet die Tordifferenz aus allen drei Spielen über das Erreichen des Viertelfinales.

Doch auch Schlusslicht Neuseeland ist noch nicht aus dem Rennen. Doch dazu müssten die Kiwis mit vier Toren Unterschieden gegen Japan gewinnen und darauf hoffen, dass Spanien gegen Venezuela gewinnt. Ein schwieriges und nicht wahrscheinliches Szenario, aber kein unmögliches Unterfangen. Vieles deutet zumindest darauf hin, dass in dieser Gruppe das Torverhältnis am Ende eine wichtige Rolle spielen wird.

Gruppe D: Alles offen – mehrere Szenarien denkbar
Die Ausgangslage in Gruppe D ist ebenfalls interessant, denn alle vier Mannschaften haben drei Punkte auf dem Konto, alle haben ein ausgeglichenes Torverhältnis. Vor dem dritten Spieltag am Montag ist also völlig offen, wer das Viertelfinale erreichen wird. Somit sind es gleich zwei „Endspiele“, die in der Nacht von Montag auf Dienstag zwischen Ghana und der Republik Irland (1.00 Uhr) sowie zwischen Brasilien und Kanada  (1.00 Uhr, live auf Eurosport 2) stattfinden.

Die einfachste Regel zuerst: Wer in den beiden Partien als Sieger vom Platz geht, steht auch tatsächlich im Viertelfinale. Interessant wird es, wenn es ein – oder gleich zwei – Unentschieden gibt. Sollte es in einem Duell einen Sieger geben und im anderen ein Unentschieden, ist der Sieger im Viertelfinale.

Bei den anderen beiden dann punktgleichen Mannschaften entscheidet die Anzahl der erzielten Treffer – das Torverhältnis ist ja ausgeglichen. Leicht im Vorteil wären in einem solchen Fall die Mannschaften aus Irland und Brasilien – beide haben bislang zwei Tore erzielt, Kanada und Ghana nur jeweils eines. Ähnlich ist die Situation, wenn beide Partien am Montagabend unentschieden enden – auch dann entscheidet sich das Weiterkommen über die Anzahl der erzielten Treffer, Vorteil liegt weiterhin bei Irland und Brasilien.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

3 Kommentare »

  • suplo sagt:

    Könntest du die Situation in Gruppe B noch einmal erläutern! Ist Südkorea nun sicher weiter oder ohne Punkte abgeschlagen???

    🙂

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, korrigiert. 🙂

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @suplo: Südkorea und Deutschland sind beide sicher weiter, da sie je Punkte haben. Südkorea muss gegen Deutschland gewinnen, um Gruppensieger zu werden, ansonsten bleibt D auf Platz 1 (wegen des Torverhältnisses)

    (0)