Kreuzbandriss bei Stefanie Draws

Von am 23. August 2010 – 17.09 Uhr 1 Kommentar

Die Serie der schweren Verletzungen in der Frauenfußball-Bundesliga reißt nicht ab. Mittelfeldspieler Stefanie Draws vom 1. FFC Turbine Potsdam erlitt am vergangenen Mittwoch einen Kreuzbandriss.

Die 20-Jährige zog sich die Verletzung im Training zu, in einem Zweikampf mit Neuzugang Daniela Löwenberg. Nebem dem Kreuzband ist auch das Außenband und der Meniskus im rechten Knie beschädigt, so die niederschmetternde Diagnose.

Unglückliche Verletzung
„Das ist sehr unglücklich, besonders, weil es schon der zweite Kreuzbandriss für Steffi Draws in ihrem jungen Alter ist“, erklärt Turbine-Trainer Bernd Schröder, der frühestens in sechs Monaten wieder mit der Mittelfeldakteurin planen kann. „Natürlich ist es sehr ärgerlich, dass Steffi uns jetzt für einen solch langen Zeitraum fehlen wird, zumal sie sich mit ihren Trainingsleistungen herangekämpft hatte und auf dem besten Wege war, wieder oben anzuklopfen.“

Anzeige

Stefanie Draws (l.) wird den "Turbinen" mindestens sechs Monate fehlen. (c) Nora Kruse, ff-archiv.de

Zweiter Kreuzbandriss
Anfang September soll das verletzte Knie operiert werden, anschließend geht es für Draws in die mehrmonatige Reha. Bereits 2008 zog sie sich während des U20-Länderpokals in Duisburg die ebengleiche Verletzung im linken Knie zu. Womensoccer wünscht Steffi Draws eine schnelle Genesung!

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • laasee sagt:

    That is not good. Best wishes for Stefanie.

    (0)