Home » DFB-Pokal Frauen

Auftakt zum DFB-Pokal

Von am 7. August 2010 – 9.49 Uhr 3 Kommentare

Vorhang auf zur Frauenfußball-Saison 2010/11: Der VfL Bochum und Lok Leipzig eröffnen heute um 15.00 Uhr die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal. Zwei weitere Spiele finden ebenfalls bereits am Samstag statt, die weiteren 22 Partien werden am Sonntag ausgetragen. Dann greifen auch bereits zahlreiche Erstligisten in das Geschehen ein.

Anzeige

Neben dem Spiel VfL Bochum gegen Lok Leipzig empfängt am heutigen Samstag ab 16.00 Uhr der ETSV Würzburg den 1. FC Köln, ab 17.00 Uhr stehen sich der ASV Hagsfeld und TB Neckarhausen gegenüber.

Vorjahresfinalist FF USV Jena tritt dann am Sonntag ab 14.00 Uhr beim Verbandsligisten SC Klinge Seckach an, Bundesliga-Aufsteiger Herforder SV trifft auf den Regionalligisten SV BW Hohen Neuendorf, ein Duell, das es in der Vorsaison noch in der 2. Bundesliga Nord gegeben hatte. Damals gewannen die Herforderinnen die beiden Partien (1:0 und 4:1).

Weitere Erstligisten im Einsatz
Der zweite Aufsteiger Bayer 04 Leverkusen ist bereits ab 11.00 Uhr zu Gast beim 1. FFV Erfurt aus der Regionalliga Nordost. In einem Duell zweier Teams mit klangvollem Namen misst sich Alemannia Aachen ab 13.00 Uhr mit Zweitliga-Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim. Ebenfalls ab 11.00 Uhr tritt der 1. FC Saarbrücken beim FFC Wacker München an, das Spiel wurde von München-Sendling in den Osten nach München-Zamdorf verlegt. Die SG Essen-Schönebeck ist zeitgleich zu Gast beim 1. FFV Erfurt.

Titelverteidiger Duisburg mit Alexandra Popp hat in der ersten Runde ein Freilos. (c) Nora Kruse, ff-archiv.de

Freilos für die Topteams
Die 50 Teams der 1. Hauptrunde setzen sich aus den fünf schlechtesten Erstligisten der Abschlusstabelle der Frauenfußball-Bundesligasaison 2009/2010, den Teams der 2. Frauenfußball-Bundesliga, den beiden Aufsteigern in die 2. Frauenfußball-Bundesliga und den Pokalsiegern der 21 Landesverbände zusammen. Die besten sieben Teams der Saison 2009/2010 der Frauenfußball-Bundesliga haben ein Freilos: Somit greifen der Deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam, Vizemeister FCR 2001 Duisburg, der 1. FFC Frankfurt, FC Bayern München, der VfL Wolfsburg, SC 07 Bad Neuenahr und der Hamburger SV erst in der zweiten Pokalrunde ins Geschehen ein.

Alle Spiele der 1. Hauptrunde im Überblick

Samstag, 7. August
15.00 Uhr,  VfL Bochum – 1. FC Lok Leipzig
16.00 Uhr, ETSV Würzburg – 1. FC Köln
17.00 Uhr, ASV Hagsfeld – TB Neckarhausen

Sonntag, 8. August
11.00 Uhr, Lichterfelder FC Berlin – 1. FFC Recklinghausen
11.00 Uhr, ATSV Scharmbeckstotel – BV Cloppenburg
11.00 Uhr, Leipziger FC 07 – SG Essen-Schönebeck
11.00 Uhr, 1. FFV Erfurt – Bayer 04 Leverkusen
11.00 Uhr, FFC Wacker München – 1. FC Saarbrücken
11.00 Uhr, TuS Wörrstadt – 1. FFC 08 Niederkirchen
13.00 Uhr, TSV Alemannia Aachen – TSG 1899 Hoffenheim
13.00 Uhr, SV Dirmingen – TSV Crailsheim
13.00 Uhr, Borussia VfL 1900 Mönchengladbach – SC Sand
14.00 Uhr, Hallescher FC – FSV Gütersloh 2009
14.00 Uhr, SV Wilhelmsburg – FFC Oldesloe
14.00 Uhr, BTS Neustadt – TeBe Berlin
14.00 Uhr, SV BW Hohen Neuendorf – Herforder SV
14.00 Uhr, SV Hafen Rostock 1961 – Magdeburger FFC
14.00 Uhr, DSC Arminia Bielefeld – SV Victoria Gersten
14.00 Uhr, TSV Jahn Calden – Holstein Kiel
14.00 Uhr, TuRa Meldorf – Werder Bremen
14.00 Uhr, SG Blau Weiß Beelitz – 1. FC Lübars
14.00 Uhr, SC Klinge Seckach – FF USV Jena
14.00 Uhr, SpVgg Rehweiler-Matzenbach – VfL Sindelfingen
14.00 Uhr, Hegauer FV – SC Freiburg
14.00 Uhr, FC Bitburg – FV Löchgau

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • mrx sagt:

    Bilder von ETSV Würzburg – 1. FC Köln

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Die Zielinski-Bilder sind ja mal klasse. Frei nach dem Motto: ‚Die Angst der Spielerin vor dem Spielgerät‘

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Wenn man sich den Kader von Regionalligaaufsteiger Würzburg mal ansieht hat das schon viel von 2.Liga.
    Etliche ehemalige Kickerinnen aus Crailsheim (Kübler, Gáspár, Held, Honecker, Breunig, Manger, Wagner). Dazu kommen vom FFC Frankfurt II, Sabrina Schneider und Jeanette Seitz. Und um die junge Elisa Götz haben vor rund einem Jahr noch Turbine Potsdam und Arsenal London gebuhlt (gelandet ist sie dann in Potsdam).

    (0)

1 Pingbacks »