Home » U20-WM

U20-WM: Reyes leitet erneut Deutschland-Spiel

Von am 27. Juli 2010 – 16.54 Uhr 25 Kommentare

Das Halbfinale der deutschen U20-Nationalelf bei der U20-Frauenfußball-WM im eigenen Land am Donnerstag, 15.30 Uhr (live auf Eurosport und im Womensoccer-Liveblogging) gegen Südkorea wird erneut von Silvia Reyes geleitet.

Anzeige

Die Peruanerin war bereits beim 2:0-Sieg der DFB-Elf gegen Nordkorea im Viertelfinale als Schiedsrichterin im Einsatz. Ihr zur Seite steht diesmal ein australisches Gespann, Allyson Flynn und Sarah Ho. Alexandra Ihringova ist Vierte Offizielle dieser Partie.

Steinhaus als Vierte Offizielle
Das zweite Halbfinalspiel zwischen Kolumbien und Nigeria in Bielefeld  (18.30 Uhr, live auf Eurosport 2) wird die Norwegerin Christina Pedersen leiten. Ihr Landsmännin Hege Steinlund sowie die Kroatin Lada Rojc stehen ihr als Assistentinnen zur Seite. Bibiana Steinhaus ist als Vierte Offizielle eingeteilt.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

25 Kommentare »

  • pinkpanther sagt:

    Das ist ja wohl der Oberhammer!!!
    Eine der schlechtesten Schiedsrichterleistungen des Turniers beim VF DEU-NKR und diese Schiedsrichterin pfeift uns jetzt wieder? […]

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Leitlinien des Blogs editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Ute sagt:

    das kann ja wohl nicht wahr sein…

    ich sag doch, BETONKÖPFE sind das, die sowas ansetzen… mehr fällt mir dazu nicht mehr ein… unfassbar..

    ..dann lasst die doch gleich noch das Finale pfeiffen, dann schafft es Kolumbien vielleicht mit einem Überraschungstitel. 😉

    (0)
  • Flachpass sagt:

    Oh Gott, sind die Sichter denn so kompetenzfrei ?
    Wer entscheidet bei der Fifa die Schiedsrichteransetzungen ?

    Dann geht es am Donnerstag gegen 12, macht die Sache noch schwerer.

    Und warum gibt es keine festen Gespanne bei den Frauen ?
    Das ist alles einfach derart amateurhaft.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Weshalb tut man so etwas seitens der FIFA?
    Mal von der tatsächlich sehr kritikwürdigen Leistung dieser Frau Reyes im VF abgesehen, sollte dies, da man doch keinen Mangel an Unparteiischen hat, nicht vorkommen.
    Egal welche Erklärung es dafür geben mag, dies ist und bleibt keine gute Entscheidung!

    (0)
  • stargirl sagt:

    wenn die genauso wie im viertelfinale pfeifft,schenk ich ihr eine extra starke brille zum geburtstag…aber vielleicht pfeifft sie ja am donnerstag besser. Wer weiß ?

    (0)
  • SCW sagt:

    Ich bin an Bibiana Steinhaus vorbei am Samstag und meinte nur „Mein Gott, was für eine Pflaume diese Schiri ist“ und sie hat nur gelacht und zugestimmt mit den Worten „Ja, schon irgendwie traurig“. Aber davon können wir uns auch nix kaufen. Dachte diese Frau dürfe kein Spiel mehr pfeifen nach dem ganzen Mist den die da fabriziert hat, aber da hab ich mich wohl getäuscht. Mehr als ein Kopfschütteln habe ich dafür nicht mehr übrig.

    (0)
  • Thorsten sagt:

    Eigentlich schon alles gesagt was es dazu zu sagen gibt.
    Schlimmer ging´s nich!
    Gibt´s das bei den Männern eigentlich auch das ein Schiri dieselbe Mannschaft 2x Hintereinander pfeift!?

    Ok, dann schlagen wir eben zum zweiten mal 11 Koreanerinnen plus eine Schiedsrichterin :p
    Nehme nich an das die Südkoreaner so überhart zur sache gehen wie Nordkorea, also werden´s wohl 11 bleiben

    Mir wär mit nem anderen Schiri aber trotzdem wohler

    (0)
  • Jan sagt:

    Och, nehmen wir’s mal als gutes Omen. Denn die Statistik besagt doch:
    Immer wenn (irgend)eine Schiedsrichterin ein dt. Spiel bei dieser WM gepfiffen hat,
    hat Deutschland gewonnen und die gegnerische Mannschaft verloren. 😉

    (0)
  • Schnappa sagt:

    Eine unfassbare und nicht nachvollziehbare Entscheidung. Man stelle sich so etwas mal bei der Männer-WM vor – es gäbe einen Aufschrei sondergleichen. Dafür KANN es eigentlich keine schlüssige Erklärung geben.
    Aber ich denke auch, dass die Südkoreanerinnen nicht so hart zu Werke gehen werden wie ihre Nachbarinnen aus dem Norden. An der Schiedsrichterin wird es sicher nicht scheitern, aber es bleibt trotzdem eine äußerst fragwürdige Entscheidung der FIFA.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Bei all Eurer Kritik und Eurem Unverständis möchte ich trotzdem einmal zu bedenken geben, dass Schiedsrichterinnen genauso wie Spielerinnen nicht unfehlbar sind.

    Es gab sicherlich im Spiel Deutschland – Nordkorea diskussionswürdige Entscheidungen, aber muss man deswegen gleich die grundsätzlich Eignung und Befähigung einer Schiedsrichterin in Frage stellen?

    Wenn Ihr dieselbe Messlatte bei allen Spielerinnen anlegen würdet, würden wir wohl nur noch selten elf Spielerinnen pro Team auf dem Rasen zusammenbringen.

    (0)
  • laasee sagt:

    I keep my fingers crossed that the referee has a better game this time.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Markus
    Tut mir leid, den Hut setze ich mir nicht auf! Immerhin schreibst Du:
    > Bei all Eurer Kritik…
    Aber wir sind ja in unserem Urteilvermögen auch nicht unfehlbar und ob die durchweg kritisierte Leistung eine Eintagsfliege war, wird man sehr schnell vergleichenderweise feststellen können.
    Falls sich nichts geändert hat, ist das Wasser auf die Mühlen der Kritiker und Deine Spielerin erhält keine Länderspielnominierung mehr. 😉

    (0)
  • Thorsten sagt:

    Sorry Markus aber wenn ein Schiedsrichter bei der Männer WM eine solch schwache Leistung gebracht hätte, dann hätte der danach kein einziges spiel mehr gepfiffen. Beispiele gab´s genug, nur fallen mir die Namen gerade nicht ein. Der Uru der das Tor der Engländer gegen Deutschland nicht gegeben hat z.B. oder der Italiener der das Abseitstor der Argentinier gegen Mexico anerkannt hat.
    Mich wundert nicht so sehr das dieselbe Schiedsrichterin nochmal pfeift, mich wundert vielmehr das diese Schiedsrichterin überhaupt noch pfeifen darf bei der WM.

    Ick hoffe mal Du hast recht und sie pfeift diesmal unauffällig, was ja das beste is was einem Schiri passieren kann 😉

    (0)
  • Manne sagt:

    Spielentscheidende Fehler hat die gute Reyes aber auch nicht gemacht …

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Manne
    Einspruch: Das Handspiel im Strafraum von der nordkoreanischen Nr.4 hat sie nicht geahndet, und diese Situation sehe ich schon, wie auch der nicht gegebene Strafstoß als man Kulig von den Beinen holte, ebenso als spielentscheidend.

    (0)
  • Steffen sagt:

    Genau, spielentscheidene Fehler gegen uns. Wäre es ein ausgeglichenes Spiel gewesen, hätten wir verloren, aber wir waren zum Glück überlegen. Muss aber nicht gegen Südkorea sein. 🙁 Wenn sie wieder gegen uns pfeift, kann es schief gehen. Die Frage ist, warum die Südamerikanerin was gegen Deutschland hat. Sie kommt doch aus Peru und nicht aus Argentinien…

    (0)
  • Manne sagt:

    Ach, ich glaube nicht, dass sie was gegen uns hat …

    Und spielentscheidend meine ich, dass der Ausgang fuer D letztlich eindeutig war und der Spielausgang dadurch nicht bestimmt wurde. Aber welches Handspiel? War das nicht kurz vor der Linie? Stimmt, die Sache mit Kulig – das war ein Elfer!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Manne
    > Ach, ich glaube nicht, dass sie was gegen uns hat …
    Das wollen wir aber mal ganz stark hoffen, denn dann wäre sie in dem Job fehl am Platze.
    Aber eigentlich hoffe ich mittlerweile ein ganz klein wenig, dass Frau Reyes ihre Fehler inzwischen klar geworden sind und sie, natürlich unbewußt, im anstehenden Spiel versucht einiges wieder geradezubiegen. Wäre zwar auch nicht fair den Südkoreanerinnen gegenüber, aber in dem Moment nicht zu ändern. (Manche sprechen dann von ausgleichender Gerechtigkeit…)
    Gerade, weil Schiris auch nur Menschen sind, passiert dies zuweilen im Rahmen einer eher unbeabsichtigten Wiedergutmachung… Sozusagen ein psychologisch-emotionaler Bonus!

    (0)
  • Steffen sagt:

    oder gerade deswegen pfeift sie wieder gegen uns, um nicht den anschein zu erwecken, dass sie weiss, dass sie fehler gemacht hat und das jetzt wieder ausbügeln will.

    (0)
  • Manne sagt:

    Oder sie sagt: toll, dass ich das Vertrauen der FIFA habe, jetzt zeige ich auch eine ganz besonders gute Leistung …. 🙂

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Steffen
    Wäre natürlich die denkbar ungünstigste Variante! (B:
    Letztendlich müssen wir es sowieso nehmen wie´s kommt, also warten wir´s ab und sitzen es aus.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @Manne: Ich hoffe du behältst recht 🙂
    @Markus: Dein Vergleich hinkt meines Erachtens gewaltig! Eine Spielerin ist Teil einer Mannschaft. Spielt sie schlecht, kann sie bereits während des Spiels ausgewechselt werden. Eine Schiedsrichterin hingegen kann nun mal nur ex-post sanktioniert werden. Auch deinen Kommentar zur „Unfehlbarkeit“ kann ich nicht so recht nachvollziehen – da geht es hier wohl keinem drum. Ich denke das Unverständnis der meisten Kommentatoren hier bezieht sich darauf, dass eine Schiedsrichterin, die zumindest nicht besonders gut gepfiffen hat, nicht für ein Halbfinale bei einer WM nominiert werden sollte! Nicht mehr und nicht weniger.
    Hoffen wir trotzdem mal das Beste 😉

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @pinkpanther: Naja, es gibt genügend Spiele, wo ich mir wünschen würde, das Auswechselkontingent wäre nicht auf drei beschränkt. 😉

    Genauso diskussionswürdig wie die Leistungen der Spielerinnen sind halt auch die der Schiedsrichterinnen. Ich habe z. B. im Spiel gegen Nordkorea kleine zwei „klaren“ Elfmeter gesehen, die Deutschland hätte bekommen müssen, die Situation mit der Aktion der Torhüterin außerhalb des Strafraums musste ich mir dreimal anschauen, um in der Tendenz sagen zu können, für mich war es eher ein Handspiel.

    Mich stört eher allgemein in diesem Turnier, dass ich finde, es müsste häufiger die Gelbe Karte gezückt werden, zum Schutz der Spielerinnen, denn es gibt zu viele Fouls, die nicht geahndet werden.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @Markus: Vielleicht habe ich da einiges überbewertet, aber nach wie vor halte ich die Ansetzung nach dem VF-Spiel für nicht sinnvoll!
    OK, heute hat Frau Reyes aus meiner Sicht insgesamt gut gepfiffen, aber den einen Elfmeter gegen Deutschland hätte sie in einem anderen Spiel vielleicht gepfiffen!? Jetzt war sie einfach „vorbelastet“ und das ist nie eine gute Voraussetzung. Aber egal: Da es diesmal zu „unseren“ Gunsten war, schmerzt es auch nicht wirklich.

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    @Markus: Und eines hatte ich noch vergessen zu sagen: Deinem letzten Satz mit den gelben Karten stimme ich voll zu.

    (0)