Ein Spiel Sperre für Bianca Schmidt

Von am 14. Juli 2010 – 19.34 Uhr 8 Kommentare

Die deutsche U20-Frauenfußball-Nationalmannschaft muss in ihrem zweiten Gruppenspiel gegen Kolumbien am Freitag, 16. Juli, 18.00 Uhr (live auf Eurosport und im Womensoccer-Liveblogging), auf Abwehrspielerin Bianca Schmidt verzichten.

Die Spielerin von Meister 1. FFC Turbine Potsdam wurde von der FIFA für ein Spiel gesperrt, nachdem sie im WM-Auftaktspiel gegen Costa Rica für eine Notbremse gegen die Costa-Ricanerin Raquel Rodriguez Vasquez in der 71. Minute die Rote Karte gesehen hatte.

Im dritten Gruppenspiel gegen Frankreich am Dienstag, 20. Juli, 11.30 Uhr, in Augsburg wird Schmidt der DFB-Elf allerdings wieder zur Verfügung stehen. „Ich werde nach der Sperre ins Turnier zurückfinden“, gibt sich Schmidt kämpferisch.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • pinkpanther sagt:

    hi mädels und jungs,

    nachdem der erste spieltag nun durch ist und ich mittlerweile die hälfte der mannschaften live sehen durfte (gestern bochum heute dresden), ein erstes mini-zwischenfazit, bevor ich meine bahn kriegen muss:
    1. positive überraschungen: ghana und südkorea heute. ghana konnte überraschend gut mithalten mit den us-girls. dass die mädels um leroux athletisch und ballsicher sind ist zwar nichts neues, aber dass ghana nicht nur die verdiente führung erzielte, sondern selbst relativ kombinationssicher war, hat mich wirklich positiv überrascht. übrigens: die stimmung, angefacht von vielleicht 200 ghanaischen fans, war fast noch besser als beim gestrigen spiel unserer mädels. und das will was heißen bei einem ausverkauften spiel (wofür die fifa allerdings geschätzt 2000 plätze auf der haupttribüne reserviert ist mir ein rätsel).
    südkorea war so kombinationssicher, dass die schweizerinnen mit dem 4:0 noch wirklich gut bedient waren …
    2. deutschland ok, die spielen bestimmt um den titel mit, trotz überflüssiger roter karte – kolumbien und frankreich sind bei der wm wohl kein maßstab.
    3. Enttäuschungen: Frankreich – 1:0 nur verwalten reicht halt nicht, und USA: wie oben geschrieben hätte ich mir da doch etwas mehr erwartet … mal sehen.
    4. schweiz = neutral. zuerst dachte ich, warum kommt da nicht mehr, aber mit zwei/drei topspielern, die heute auch nicht top waren, und sonst einer sehr mittelmäßigen mannschaft ist da wohl nicht mehr drin. wie die deutschland letztes jahr 3:0 schlagen konnten ist mir ein rätsel …
    lg bis demnächst
    pinkpanther

    (0)
  • Ulf sagt:

    Danke, das nenne ich mal einen vernünftigen Beitrag, ohne Kryptik und Nebelkerzen von selbsternannten Experten oder dramaturgische Ausrufezeicheninflation von üblichen Verdächtigen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Da wir sowieso schon out off topic sind, frage ich mal nach den Eintrittskartenpreisen in den Stadien!

    (0)
  • Flachpass sagt:

    Kein Problem für die Mädels, da wird jetzt eine von der Bank nahtlos in die Bresche springen. Ein Sieg morgen wäre für das schwere letzte Gruppenspiel gegen Frankreich äußerst wichtig und ist auch machbar.

    Frankreich und USA werden sicherlich im Verlauf des Turniers noch zulegen, gerade die USA hat noch nicht ihr wahres Potential gezeigt.

    Ziel für das DFB-Team muß sein, den Gruppensieg zu schaffen, was sie von ihrer Klasse auch können. Mit sechs Punkten in das Spiel am Dienstag gegen Frankreich einzugehen, wäre dann ideal.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Sehr schade für BIANCA!!!
    Sie wird sich selber am meisten darüber ärgern, aber da muß sie jetzt halt durch!!!
    Neben der mangelhaften Cleverness beim Foul, welches zur roten Karte führte, hatte sie auch noch ein paar andere „Wackler“ drin, die man so eigentlich von ihr nicht kennt!!!
    Mir gefiel zwar die sehr offensive Interpretation ihres Abwehrjobs, aber dann darf sie den nicht vernachlässigen!!!
    Die Mannschaft muß jetzt Flexibilität beweisen, um SCHMIDTIS „Ausfall“ kompensieren zu können!!!
    Mich würde auch mal interessieren, WARUM mußte TABEA so zeitig vom Platz???
    Eine Verletzung war eigentlich nicht zu sehen, und sie hatte auch kaum Gelegenheit dazu, auf der für sie ungewohnten Abwehrposition etwas falsch gemacht zu haben???

    (0)
  • djane sagt:

    Dann lies die dfb-Interviews bzw. schau Dir die Videos an, dort erfährst Du dann auch, das Kemme eine Muskelverhärtung im Oberschenkel erlitten hat.

    (0)
  • Steffen sagt:

    Die Hauptaufgabe einer Abwehrspielerin ist es, dem Gegner keine Torchancen zu ermöglichen und wenn es geht auch ohne Foul, besonders nicht im Strafraum. Darüber hinaus, wenn die Abwehr sicher steht, sich in die Offensive einzuschalten, aber auch nur dann. Siehe Annike Krahn. Bianca Schmidt macht mir da, besonders in Hinblick auf die WM im nächsten Jahr, die meisten Sorgen. Wie soll sie gegen Wambach & Co. bestehen, wenn sie nicht einmal die Stürmerinnen der U-20 Costa Ricas in den Griff bekommt. Siehe Saskia Bartusiak, wobei Ihre Schwächen der Nationalmannschaft mehr schaden bzw. geschadet haben. Bianca Schmidt fehlt das Timing und das Spiel ohne Ball, soll heißen sie steht immer falsch und macht unnötig Räume für den Gegner auf, der dann da hineinsticht und sie alt aussehen lässt. Diese Aktionen sind völlig überflüssig. Sie sollte sich mal auf das Wesentliche konzentrieren, wenn Sie das kann. Vom Positionsspiel ihrer Vorgängerin ist sie Welten entfernt. Da muss sie noch soviel lernen. Babett Peter ist da auch eine ganz andere Liga. Bianca Schmidt ist zwar schneller wie Kerstin Stegemann, aber auf höchstem Niveau kann das jeder. Wir müssen aus den Fehlern der 2 (oder 3?) Niederlagen gegen die USA lernen. Für die U-20 reicht die Qualität einer Bianca Schmidt, auch für die meisten Bundesligamannschaften, die die Schwächen Potsdams im Abwehrverhalten nicht ausnutzen können, aber Spitzenmannschaften werden das gnadenlos ausnutzen. Wenn wir dafür keine Lösung finden, wird das uns im nächsten Jahr das Genick brechen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Steffen,
    so hart würde ich mit BIANCA dann auch nicht ins Gericht gehen!!!
    In den meisten Spielen, die ich letzte Saison von ihr gesehen habe, stand sie gut, und machte wenig Fehler!!!
    Sie hat die Rolle der Abwehrspielerin ganz gut gelernt!!!
    Und sie wird sich weiter verbessern, da darfst Du sicher sein!!!
    Übrigens war BIANCA im letzten Spiel gegen die Amis nicht dabei, und das davor verloren wir auch nur ganz knapp mit 0:1, und daran war SCHMIDTI ganz sicher nicht schuld!!!

    (0)