U16 zieht ins Nordic-Cup-Finale ein

Von am 8. Juli 2010 – 22.48 Uhr 1 Kommentar

Die deutsche U16-Frauenfußball-Nationalmannschaft hat sich dank eines Last-Minute-Siegs gegen Finnland die Teilnahme am Finale des Nordic Cups gesichert.

Im abschließenden Gruppenspiel gewann die Auswahl von Trainer Ralf Peter mit 3:2 (2:0). Am Samstag geht es nun ab 16.30 Uhr gegen die USA um den Turniersieg. Die DFB-Elf holte sich mit sieben Punkten den Gruppensieg vor Island (6), das den bisherigen Tabellenführer Schweden ebenfalls mit 3:2 bezwang.

Führung verspielt

Lena Schulte (8.) und Fabienne Dongus (20.) sorgten schnell für eine Zwei-Tore-Führung, doch Tia Hälinen (47.) und Riika Ketoja (56.) glichen nach der Pause aus. In der Nachspielzeit sorgte Tamar Dongus mit einem verwandelten Handelfmeter für den glücklichen Finaleinzug.

Unkonzentriertheiten
„Wir haben es heute unnötig spannend gemacht und in der ersten Halbzeit verpasst, eine deutlichere Führung zu erzielen“, bemängelte Ralf Peter. „Nach der Pause haben wir uns durch Unkonzentriertheit aus dem Nichts zwei Gegentreffer eingefangen – das darf nicht passieren.“

USA mit weißer Weste
Insgesamt fällt das Fazit aber positiv aus: „Uns fehlen einige Spielerinnen, da ist der Finaleinzug schon eine bemerkenswerte Leistung. Gegen die USA wollen wir uns jetzt achtbar aus der Affäre ziehen.“ Der deutsche Finalgegner gewann sein letztes Gruppenspiel mit 2:1 (0:0) gegen Norwegen und feierte den dritten Sieg im dritten Spiel.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • expert1 sagt:

    wird das ENDSPIEL U16 im fernsehen übertragen…………..

    (0)