Home » DFB-Frauen

Nordic Cup: U16 mit Remis zum Auftakt

Von am 6. Juli 2010 – 9.49 Uhr

Die deutsche U16-Frauenfußball-Nationalmannschaft musste sich in ihrem ersten Gruppenspiel beim Nordic Cup in Dänemark mit einem Remis begnügen.

Anzeige

Gegen Titelverteidiger Schweden gab es ein 2:2 (1:0). Das anschließende Elfmeterschießen gewann die DFB-Elf zwar mit 5:4, doch nur bei Punktgleichheit kommt das Ergebnis zum Tragen.

Kalt erwischt
Fabienne Dongus brachte das Team von Trainer Ralf Peter Mitte der ersten Halbzeit in Führung (25.), doch bis zur Pause verpasste das Team zahlreiche Gelegenheiten, die Führung auszubauen. Anfang der zweiten Halbzeit drehten die Schwedinnen mit zwei Treffern binnen drei Minuten die Partie. Pauline Hammerlund (42.) und Madeleine Stegius (45.) sorgten für eine 2:1-Führung, ehe Selina Hünerfauth zumindest das Remis rettete (50.).

Mangelnde Chancenverwertung
Peter erklärte nach der Partie: „Schweden hat aus zwei Chancen zwei Tore gemacht, soviel wie wir aus 15, 16 hundertprozentigen Gelegenheiten. Mit dem Spiel bin ich sehr zufrieden, der Ball lief gut und wir haben uns gegen den stärksten Vorrundengegner viele Chancen herausgespielt, nur die nötigen Tore haben wir eben nicht gemacht.“

Heute gegen Island
Bereits heute steht für das Team das zweite Gruppenspiel auf dem Programm, ab 19.30 uhr geht es gegen Island, das sein erstes Spiel gegen Finnland mit 1:0 gewann. Zum Abschluss trifft Deutschland am Donnerstag (19.00 Uhr) auf Finnland.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.