Home » U17-EM, U17-WM

U17-EM: DFB-Elf kämpft um WM-Ticket

Von am 26. Juni 2010 – 10.17 Uhr 4 Kommentare

Für die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft galt es in den vergangenen Tagen, die Enttäuschung der 0:1-Niederlage gegen Irland im Halbfinale der U17-EM aus den Gliedern zu schütteln. Denn heute geht es im Spiel um Platz 3 gegen die Niederlande, und nur der Sieger erhält einen Startplatz bei der U17-WM in Trinidad und Tobago im September.

Anzeige

„Ja, sie waren enttäuscht, aber nun müssen wir bereit sein“, so Bundestrainer Ralf Peter vor dem Spiel am heutigen Samstag, das ab 16.30 Uhr im Colovray-Stadion von Nyon ausgetragen wird. Bereits um 13.30 Uhr steigt das Finale zwischen Irland und Spanien (live auf Eurosport).

Besondere Rivalität
„Spiele zwischen Deutschland und den Niederlanden sind immer etwas delikat, weil zwischen beiden Ländern eine spezielle Rivalität herrscht. Es verspricht ein gutes Spiel zu werden“, weist Peter auf die besondere Bedeutung des Spiels hin. Die DFB-Elf hatte am Dienstagabend in ihrem 22. Länderspiel nach 21 Siegen und einem Remis erstmals eine Niederlage kassiert.

Nervosität ablegen
Die Niederlande musste sich in ihrem Halbfinalspiel gegen überlegene Spanierinnen klar mit 0:3 geschlagen geben, ist aber dennoch zuversichtlich das Blatt zu ihren Gunsten wenden zu können. „Ich denke, dass die Anspannung jetzt etwas geringer ist, weil wir unsere erste Partie bestritten haben. Es ist besser, dass sie bereits gespielt haben und weniger nervös sind“, so Trainerin Maria van Kortenhof.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »