Patrice Lair neuer Trainer bei Olympique Lyonnais

Von am 21. Juni 2010 – 13.31 Uhr

Champions-League-Finalist Olympique Lyonnais hat einen neuen Trainer. Nach einem mehrjährigen Engagement verlässt Farid Benstiti den Verein, Patrice Lair wird Nachfolger.

Mit der Verpflichtung Lairs will der Verein für neuen Schwung sorgen. Der 49-Jährige, ein ehemaliger Spieler, der bereits Frauenfußball-Erfahrung bei Montpellier Hérault SC sammeln konnte, wo er als Trainer zweimal den französischen Pokal (2006 und 2007) und das Halbfinale des UEFA-Pokals erreichte (2007), hat sich große Ziele gesetzt.

Champions-League-Gewinn als Ziel
„Ich habe keine Angst zu sagen, dass ich hier bin, um mit Lyon die Champions League zu gewinnen“, erklärt Lair. Mit einem solchen Erfolg will er den Frauenfußball in Frankreich bekannter machen. Lair feiert dabei ein Wiedersehen mit seinen früheren Spielerinnen in Montpellier, Louisa Nécib und Elodie Thomis.

Anzeige

Mit besonderem Einsatz will er bei seinen Spielerinnen den Siegeshunger wecken. „Ich bin an der Seitenlinie viel in Bewegung, ich möchte meine Spielerinnen begleiten. Auch beim Training möchte ich teilnehmen, mit der Gruppe laufen und manchmal auch mitspielen.“

Erfolgreicher Vorgänger
Sein Vorgänger Benstiti war 2001 Trainer des FC Lyon geworden, bevor 2004 Olympique die Geschicke übernahm. Benstiti feierte mit seinem Team zuletzt die vierte Meisterschaft in Folge, im Finale der Champions League musste er sich in Getafe gegen den 1. FFC Turbine Potsdam erst nach Elfmeterschießen geschlagen geben.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kein Kommentar »

1 Pingbacks »

  • […] bei Sky Blue FC. Champions-League-Finalist Olympique Lyonnais verpflichtete einen neuen Trainer: Patrice Lair wurde Nachfolger von Farid Benstiti. Und auch in Österreich gab es einen Trainerwechsel […]