Home » Bundesliga Frauen

Laura Brosius wechselt zum FF USV Jena

Von am 15. Juni 2010 – 10.34 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena hat seinen Kader um eine weitere Spielerin von Meister 1. FFC Turbine Potsdam bereichert.

Anzeige

Abwehrspielerin Laura Brosius erhält beim DFB-Pokalfinalisten einen Zweijahresvertrag. Brosius freut sich auf die neue Aufgabe.

Stimmiges Gesamtpaket
„Der FF USV Jena ist für mich eine reizvolle Herausforderung. Ich möchte die Chance, mich in der ersten Bundesliga durchzusetzen, nutzen. Jena hat eine junge Mannschaft, ich hatte sehr positive Eindrücke vom Verein und der Stadt. Zusammen mit der Ausbildung hat das Gesamtpaket einfach gepasst.“ Zuvor hatte Jena bereits Brosius‘ Teamkollegin in Potsdam, Carolin Schiewe, verpflichtet.

Erstliga-Erfahrung
Die 20-Jährige feierte bereits 2007 ihr Debüt in der Frauenfußball-Bundesliga und kam seitdem zu elf Einsätzen in der höchsten deutschen Spielklasse. In der vergangenen Saison wurde sie ausschließlich in der zweiten Turbine-Mannschaft eingesetzt.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.